+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Zeige Ergebnis 31 bis 39 von 39

Thema: HSH Nordbank schenkt US-Bank offenbar Millionen

  1. #31
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    72.018

    Standard AW: HSH Nordbank schenkt US-Bank offenbar Millionen

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    ... Das heißt auch, dass die Consultants von Accenture, d-fine oder wie sie alle heißen für jede Bank vonnöten sind, denn die würden sonst gar nicht mit den nötigen Arbeiten bzw. der Entwicklung hinterherkommen, weil das Know-How fehlt.
    Eigentlich nicht. Die Banker müssten nur das tun, was jeder einigermaßen vernünftige Mitteleuropäer tut: Sie dürften nichts kaufen, was sie nicht verstehen.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  2. #32
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    14.971

    Standard AW: HSH Nordbank schenkt US-Bank offenbar Millionen

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Eigentlich nicht. Die Banker müssten nur das tun, was jeder einigermaßen vernünftige Mitteleuropäer tut: Sie dürften nichts kaufen, was sie nicht verstehen.
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  3. #33
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    9.330

    Standard AW: HSH Nordbank schenkt US-Bank offenbar Millionen

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    So ist es.
    Es ist wohl auch eine systematische Selektion, die stattfindet. Angenommen ein Absolvent würde in diesem Bereich einen Job suchen. Die Landesbanken wären vermutlich nicht die erste Wahl...
    Korrekt. Zudem ist das Thema so komplex, dass man als Einzelperson wahrscheinlich nur Teilbereiche abdecken kann. Ich musste mich ein Jahr lang mit den Regularien der Monetary Authority of Singapore (MAS) auseinandersetzen, deren Anforderungen sehr weit in den IT Bereich gehen. Für andere Bereiche gibt es wieder andere Experten.

    Mit einem gesunden Menschenverstand hat sowas nichts zu tun.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  4. #34
    Mitglied Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    167

    Standard AW: HSH Nordbank schenkt US-Bank offenbar Millionen

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Eigentlich nicht. Die Banker müssten nur das tun, was jeder einigermaßen vernünftige Mitteleuropäer tut: Sie dürften nichts kaufen, was sie nicht verstehen.
    Es geht ja nicht um Strategie oder dergleichen, sondern um ganz banale Pricing-, Risiko- und Buchungslogiken. Selbst beim banalsten aller Bankgeschäfte sind das mittlerweile aufgrund der Regularien hinreichend komplexe IT-Herausforderungen....

  5. #35
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    72.018

    Standard AW: HSH Nordbank schenkt US-Bank offenbar Millionen

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen


    Es geht ja nicht um Strategie oder dergleichen, sondern um ganz banale Pricing-, Risiko- und Buchungslogiken. Selbst beim banalsten aller Bankgeschäfte sind das mittlerweile aufgrund der Regularien hinreichend komplexe IT-Herausforderungen....
    Ich meine, es ist noch banaler. Wer ein Produkt nicht versteht, kann weder Preis noch Risiko bewerten. Und in dem Falle muss er eben die Finger davon lassen.

    Als die Geschichte noch aktueller war, hatte ich mir ein paar Bücher dazu gekauft um wenigstens ansatzweise zu verstehen, was da vorging bzw. vorgeht. Dabei ist mir in einem der dümmeren dieser Bücher ein Satz aufgefallen, der ging sinngemäß so: "Die dümmeren Landesbanker verstanden nicht, worum es ging, und ließen die Finger davon, andere kauften. "

    Und ich für mein Teil dachte: Die klügeren Landesbanker ließen die Finger von Konstruktionen, die sie nicht durchschauten.

    Wer diese wirklich banale Einsicht nicht verinnerlicht hat, braucht eine Lösung mittels IT gar nicht erst zu versuchen.

    Nebenbei bemerkt, wussten diese Spitzbuben sehr wohl was sie taten, sonst hätten sie diese windigen Geschäfte nicht in Zweckgesellschaften versteckt. Hätten wir einen Rechtsstaat, wären etliche von den Jungs für Jahre hinter Gittern verschwunden.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  6. #36
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    2.787

    Standard AW: HSH Nordbank schenkt US-Bank offenbar Millionen

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Korrekt. Zudem ist das Thema so komplex, dass man als Einzelperson wahrscheinlich nur Teilbereiche abdecken kann. Ich musste mich ein Jahr lang mit den Regularien der Monetary Authority of Singapore (MAS) auseinandersetzen, deren Anforderungen sehr weit in den IT Bereich gehen. Für andere Bereiche gibt es wieder andere Experten.

    Mit einem gesunden Menschenverstand hat sowas nichts zu tun.
    Die Bewertungsfragen sind schon etwas, was eines Mathematikers oder Physikers bedarf. Zwar existiert in diesen Bereichen sehr potente Software und die verbreiteten Bloomberg Terminals sind grundsätzlich auch sehr hilfreich, um die mathematischen Grundlagen wirklich zu verstehen, ist jedoch eine hinreichende Kenntnis der Mathematik nötig. Außerdem ist es sinnvoll, eine gute und genaue Kenntnis der Instrumente vorzuweisen.
    Beispielsweise gehen viele Formeln der Ökonomie bei der Berechnung eines Instruments von Finanzierungssätzen aus. Nur welche? LIBOR? Fed Funds? US-Treasury? Repo?
    Dieser Unterschied kann in der Praxis über Leben und Tod entscheiden. Die Mathematik und Physik erzieht Absolventen schon früh dazu, korrekt und sorgfältig zu arbeiten. Wenn ich zurückdenke, wie zu meiner Studienzeit vorgegangen wurde, wird mir dies immer wieder klar. Selbst in der Experimentalphysik und physikalischen Praktika wurden alle Messwerte einer rigorosen Fehlerabschätzung und Rechnung der Fehlerfortpflanzung unterzogen. Protokolle, die viele Seiten umfassten, mussten völlig makellos und korrekt sein. Ein kleiner Rechenfehler oder eine falsch hergeleitete analytische Lösung einer DGL war völlig Inakzeptabel und Anlass, das gesamte Protokoll neu anfertigen zu lassen.

    Ein weiterer Aspekt ist die Firmenkultur. Bei der HSH Nordbank wurde offenbar über längere Zeit hinweg toleriert, dass Risikoberichte und konsolidierte VaR Kennzahlen falsch sind. Diese Mentalität ist äußerst destruktiv. Eine Bank mit Handelsgeschäft bzw. Zins und Währungsabsicherungen hält eine Vielzahl hochkomplexer Instrumente, die durch viele verschiedene Personen verwaltet werden. Wenn die Risikoberichte und Kennzahlen nicht stimmen, kommt dies einem Autofahrer gleich, der blind fährt.
    Morgan Stanley konsolidiert (korrekte) Risikokennzahlen wöchentlich über die gesamte Firma. GS kommt dieser Pflicht täglich nach. Insofern zeichnet sich in diesen Belangen durchaus ein Muster ab.
    危機

  7. #37
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    2.787

    Standard AW: HSH Nordbank schenkt US-Bank offenbar Millionen

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Ich meine, es ist noch banaler. Wer ein Produkt nicht versteht, kann weder Preis noch Risiko bewerten. Und in dem Falle muss er eben die Finger davon lassen.

    Als die Geschichte noch aktueller war, hatte ich mir ein paar Bücher dazu gekauft um wenigstens ansatzweise zu verstehen, was da vorging bzw. vorgeht. Dabei ist mir in einem der dümmeren dieser Bücher ein Satz aufgefallen, der ging sinngemäß so: "Die dümmeren Landesbanker verstanden nicht, worum es ging, und ließen die Finger davon, andere kauften. "

    Und ich für mein Teil dachte: Die klügeren Landesbanker ließen die Finger von Konstruktionen, die sie nicht durchschauten.

    Wer diese wirklich banale Einsicht nicht verinnerlicht hat, braucht eine Lösung mittels IT gar nicht erst zu versuchen.

    Nebenbei bemerkt, wussten diese Spitzbuben sehr wohl was sie taten, sonst hätten sie diese windigen Geschäfte nicht in Zweckgesellschaften versteckt. Hätten wir einen Rechtsstaat, wären etliche von den Jungs für Jahre hinter Gittern verschwunden.
    Die Anreize bewegen die Menschen eben dazu, sich selbst etwas vorzumachen. Die Vielzahl an Software, die angeboten wird, ist verfügbar und wird auch dem Halbwissenden halbwegs plausible Ergebnisse produzieren. Es ist jedoch richtig, dass zumindest in einigen Fällen wider besseren Wissens Fehler begangen wurden. Es war einfach zu verlockend, AAA-Papiere in einer Zweckgesellschaft mittels kurzfristiger Geschäfte am Geldmarkt zu finanzieren und z.T. über hundert Prozent Eigenkapitalrendite zu erreichen.

    Die Volks- und Raiffeisenbanken sind bekanntlich den sicheren Weg gegangen, obwohl die DZ Bank als Teil dessen auch die Möglichkeit hatte, in dieser Frage anders vorzugehen.
    危機

  8. #38
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    9.330

    Standard AW: HSH Nordbank schenkt US-Bank offenbar Millionen

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Die Bewertungsfragen sind schon etwas, was eines Mathematikers oder Physikers bedarf. Zwar existiert in diesen Bereichen sehr potente Software und die verbreiteten Bloomberg Terminals sind grundsätzlich auch sehr hilfreich, um die mathematischen Grundlagen wirklich zu verstehen, ist jedoch eine hinreichende Kenntnis der Mathematik nötig. Außerdem ist es sinnvoll, eine gute und genaue Kenntnis der Instrumente vorzuweisen.
    Beispielsweise gehen viele Formeln der Ökonomie bei der Berechnung eines Instruments von Finanzierungssätzen aus. Nur welche? LIBOR? Fed Funds? US-Treasury? Repo?
    Dieser Unterschied kann in der Praxis über Leben und Tod entscheiden. Die Mathematik und Physik erzieht Absolventen schon früh dazu, korrekt und sorgfältig zu arbeiten. Wenn ich zurückdenke, wie zu meiner Studienzeit vorgegangen wurde, wird mir dies immer wieder klar. Selbst in der Experimentalphysik und physikalischen Praktika wurden alle Messwerte einer rigorosen Fehlerabschätzung und Rechnung der Fehlerfortpflanzung unterzogen. Protokolle, die viele Seiten umfassten, mussten völlig makellos und korrekt sein. Ein kleiner Rechenfehler oder eine falsch hergeleitete analytische Lösung einer DGL war völlig Inakzeptabel und Anlass, das gesamte Protokoll neu anfertigen zu lassen.
    Meine Diplomarbeit bestand letztendlich darin, die durch eine Monte-Carlo-Simulation abgeschätzten Messfehler experimentell zu widerlegen. (Das war nicht einmal meine Absicht, ich wunderte mich nur über Inkonsistenzen in den Signalantworten.) Drei Jahre Forschung der Abteilung gingen den Bach runter.

    Ein weiterer Aspekt ist die Firmenkultur. Bei der HSH Nordbank wurde offenbar über längere Zeit hinweg toleriert, dass Risikoberichte und konsolidierte VaR Kennzahlen falsch sind. Diese Mentalität ist äußerst destruktiv. Eine Bank mit Handelsgeschäft bzw. Zins und Währungsabsicherungen hält eine Vielzahl hochkomplexer Instrumente, die durch viele verschiedene Personen verwaltet werden. Wenn die Risikoberichte und Kennzahlen nicht stimmen, kommt dies einem Autofahrer gleich, der blind fährt.
    Morgan Stanley konsolidiert (korrekte) Risikokennzahlen wöchentlich über die gesamte Firma. GS kommt dieser Pflicht täglich nach. Insofern zeichnet sich in diesen Belangen durchaus ein Muster ab.
    Nun gut, da hilft natürlich nichts.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  9. #39
    Mitglied Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    167

    Standard AW: HSH Nordbank schenkt US-Bank offenbar Millionen

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Ich meine, es ist noch banaler. Wer ein Produkt nicht versteht, kann weder Preis noch Risiko bewerten. Und in dem Falle muss er eben die Finger davon lassen.

    Als die Geschichte noch aktueller war, hatte ich mir ein paar Bücher dazu gekauft um wenigstens ansatzweise zu verstehen, was da vorging bzw. vorgeht. Dabei ist mir in einem der dümmeren dieser Bücher ein Satz aufgefallen, der ging sinngemäß so: "Die dümmeren Landesbanker verstanden nicht, worum es ging, und ließen die Finger davon, andere kauften. "

    Und ich für mein Teil dachte: Die klügeren Landesbanker ließen die Finger von Konstruktionen, die sie nicht durchschauten.

    Wer diese wirklich banale Einsicht nicht verinnerlicht hat, braucht eine Lösung mittels IT gar nicht erst zu versuchen.

    Nebenbei bemerkt, wussten diese Spitzbuben sehr wohl was sie taten, sonst hätten sie diese windigen Geschäfte nicht in Zweckgesellschaften versteckt. Hätten wir einen Rechtsstaat, wären etliche von den Jungs für Jahre hinter Gittern verschwunden.
    Ja, ich rede ebenfalls vom langweiligsten Bankgeschäft, bspw eine Bausparkasse. Die macht keine wilden Geschäfte, sondern verleiht ihr Geld an häuslebauer. Dann hängt selbst an diesem stockkonservativen Geschäft ein Haufen an fortschrittener Mathematik und IT Anforderungen:
    - Absicherung von Zins- und Währungsrisiken mittles Derivaten
    - Modellierung von Prepaymennts bspw über Swaptions
    - Hedgeeffektivitätsmessung
    - Krediteisikomodellierung, Validierung und Kalibrierung der PD und LGD Modellierung
    - Buchung/Bilanzerstellung
    - .....

    das kann man beliebig fortschreiben, alleine aufgrund der neuen Regularien. So, und das bekommt kein institut auf die Ketten; vor allem nicht vei Änderungen, die kurzfristig implementiert werden.müssen

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Trotz Staatshilfe: Nordbank-Chef kassiert 2,9 Millionen zusätzlich
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 10:12
  2. HSH Nordbank: Schwächen im Risikomanagement waren früh bekannt.
    Von direkt im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 08:51
  3. Cargolifter Tropica Islands: die Millionen sind offenbar geflossen
    Von blumenau im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.01.2007, 12:44
  4. würdet ihr weiterarbeiten, wenn euch vater staat monatlich 500 schenkt?
    Von spongebob goebbels im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 12:30
  5. Welcher Partei schenkt ihr in einem Monat euer Vertrauen?
    Von Motorsäge im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 24.08.2005, 10:54

Nutzer die den Thread gelesen haben : 51

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben