Umfrageergebnis anzeigen: Ist mit Sarrazin Stein ins Rollen gebracht worden, der einen Wandel abzeichnet?

Teilnehmer
197. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja.

    31 15,74%
  • Nein, nur ein kurzer Ausbruch politisch inkorrekter Meinungen.

    81 41,12%
  • Nein, alles bleibt beim Alten.

    46 23,35%
  • Noch schwer zu sagen

    39 19,80%
+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 230 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 53 103 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 2298

Thema: Sammelstrang: Sarrazin über Berlin(er) und Einwanderer

  1. #21
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    17.605

    Standard AW: Sarrazin: Berlin plebejisch und kleinbürgerlich

    Zitat Zitat von klartext Beitrag anzeigen
    Du hast erkennbar inhaltlich nichts zu sagen. Man verurteilt den Boten, um die Botschaft nicht lesen zu müssen.
    Und wenn es dir ohnehin egal ist, dann lass es einfach.
    Und warum hatte sich der "Bote" nicht schon längst auf den Weg gemacht ?(

    Wenn Klaus Wowereit „eine Mischung aus Kurt Biedenkopf, Willy Brandt und Freiherr von und zu Guttenberg“ wäre, „könnte er natürlich mehr für die Stadt bewirken“, meinte sein früherer Finanzsenator.
    Ha,ha,ha jetzt gehen sich die Genossen wegen der Wahlschlappe gegenseitig ans Leder! Prügeln wäre mir lieber


    kd
    Frankfurt am Main, Offenbach, Heilbronn, Sindelfingen – in diesen und anderen Städten sind Deutsche ohne Migrationshintergrundnur noch die grösste Gruppe, stellen aber keine absolute Mehrheit mehr dar.(„Westfernsehen“ NZZ 09.07.19) Es gibt keinen "großen Austausch der Bevölkerung" nur Verschwörungstheorien (BP Steinmeier SED-Einheitspresse welt 17.05.19) Wer lügt denn hier?

  2. #22
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.04.2007
    Beiträge
    5.055

    Standard AW: Sarrazin: Berlin plebejisch und kleinbürgerlich

    Zitat Zitat von Sprecher Beitrag anzeigen
    Klar erst Koalitionen mit der SED machen und hinterher die Backen aufblasen.
    Im Übrigen sind und waren "Kleinbürger" immer die schaffende und steuerzahlende Stütze der Gesellschaft.
    Sarazin spielt sich immer als starker furchloser Mann auf, der ohne Rücksicht auf eventuelle Folgen für sich, die Wahrheit sagen würde.

    Aber genau dies tut er nicht.

    Der Typ ist ein feiger, schäbiger Lump, der auf Menschen rumhackt, die ihm nicht gefährlich werden können, um sich so als starker Mann zu profilieren und seine Minderwertigkeitskomplexe für eine gewisse Zeit zu kompensieren.

    Da müssten mal nen paar kräftige Berliner nach Frankfurt fahren, um dem Typen mal das Maul zu stopfen.

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von Abendländer
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.326

    Standard AW: Sarrazin: Berlin plebejisch und kleinbürgerlich

    "Die Berliner allein können sich nicht mehr aus dem Sumpf ziehen", das trifft genau den Punkt.
    "Die Intelligenz, die Berlin braucht, müsse erst importiert werden", beschämend, aber wahr.Berlin ist mit 2 hauptsächlichen Negativfaktoren belastet:
    1. Die 68er - das Grundübel der deutschen Nachkriegszeit
    2. Der Westberliner Schlampfaktor
    Tatsache ist, neben den alteingesessenen Berlinern kamen in den 60er und 70er Jahren als Neuzuzüge hauptsächlich gescheiterte Existenzen, Wehrdienstverweigerer, Linksextremisten und ungebildete Einwanderer in die Stadt.
    Diese Leute bilden heute das gesellschaftliche und politische Rückgrat der Stadt.
    Wer geglaubt hat, nach der Vereinigung würden sich auch die Zustände in Berlin normalisieren, blieb auf dem Holzwege.
    Dazu kommt noch als Sahnehäubchen die Ostberliner Stasigarde hinzu.
    Dieser explosiven Mischung verdankt Berlin heute seinen wirtschaftlichen, politischen, gesellschaftlichen, kulturellen und kriminellen Niedergang.
    Während bis 1945 von Berlin die positiven Signale ausgingen, was Arbeitsleistung, Wissenschaft, Kulturleben und Intelligenz anging, steht Berlin heute als Negativbeispiel da, was Abschreckung betrifft.
    Die Berliner Bevölkerung von heute sollte Minderwertigkeitskomplexe gegenüber der Vorkriegsbevölkerung haben.

  4. #24
    GOTT MIT UNS Benutzerbild von McDuff
    Registriert seit
    26.01.2007
    Ort
    Im tiefen Süden
    Beiträge
    11.555

    Standard AW: Sarrazin: Berlin plebejisch und kleinbürgerlich

    Sarrazin trägt an den berliner Zuständen Mitschuld und sollte lieber seine arroganten Sprüche für sich behalten.
    "Bund der Kaisertreuen"

  5. #25
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.03.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    46.737

    Standard AW: Sarrazin: Berlin plebejisch und kleinbürgerlich

    Zitat Zitat von RDX Beitrag anzeigen
    Sarazin spielt sich immer als starker furchloser Mann auf, der ohne Rücksicht auf eventuelle Folgen für sich, die Wahrheit sagen würde.

    Aber genau dies tut er nicht.

    Der Typ ist ein feiger, schäbiger Lump, der auf Menschen rumhackt, die ihm nicht gefährlich werden können, um sich so als starker Mann zu profilieren und seine Minderwertigkeitskomplexe für eine gewisse Zeit zu kompensieren.

    Da müssten mal nen paar kräftige Berliner nach Frankfurt fahren, um dem Typen mal das Maul zu stopfen.
    Da Sarrazin keiner Fraktionsdisziplin mehr unterworfen, kann er endlch das sagen, was er aus eigener Erfahrung in Berlin weiss.
    Der Mann hat völlig recht. Als Hauptstadt ist Berlin eine Schande für Deutschland, der soziale Mülleimer unseres Landes. Da ich hier wohne, kann ich das sicher beurteilen.
    Schäbige Lumpen sind die, die diese Zustände schön reden und nichts dagegen tun. Kräftige Berliner ? Wo sollen die sein ? In Kreuzberg oder Neukölln ?

  6. #26
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.04.2007
    Beiträge
    5.055

    Standard AW: Sarrazin: Berlin plebejisch und kleinbürgerlich

    Zitat Zitat von klartext Beitrag anzeigen
    Da Sarrazin keiner Fraktionsdisziplin mehr unterworfen, kann er endlch das sagen, was er aus eigener Erfahrung in Berlin weiss.
    Der Mann hat völlig recht. Als Hauptstadt ist Berlin eine Schande für Deutschland, der soziale Mülleimer unseres Landes. Da ich hier wohne, kann ich das sicher beurteilen.
    Schäbige Lumpen sind die, die diese Zustände schön reden und nichts dagegen tun. Kräftige Berliner ? Wo sollen die sein ? In Kreuzberg oder Neukölln ?
    Der Mann hätte das Maul aufmachen müssen, als er in Berlin Senator war.
    Und nicht jetzt aus gesicherter aber verantwortungsloser Position das freche, feige Maul aufreißen.

    So versucht er nur von seiner eigenen Verantwortung für diese Zustände abzulenken.

    Das es immer wieder Deutsche wie dich gibt, die auf diese Blender und Schwätzer reinfallen, ist erschreckend.

  7. #27
    nicht ganz menschlich! Benutzerbild von Aldebaran
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    13.850

    Standard AW: Sarrazin: Berlin plebejisch und kleinbürgerlich

    Zitat Zitat von RDX Beitrag anzeigen
    Der Mann hätte das Maul aufmachen müssen, als er in Berlin Senator war.
    Und nicht jetzt aus gesicherter aber verantwortungsloser Position das freche, feige Maul aufreißen.
    Wie bitte soll denn ein Finanzsenator die Sozialstruktur einer Millionenstadt ändern? Außerdem hat er sich zum Thema Hartz IV genügend geäußert.


    Zitat Zitat von RDX Beitrag anzeigen
    So versucht er nur von seiner eigenen Verantwortung für diese Zustände abzulenken.
    Verantwortung hatte er für den Haushalt der Stadt und der ist er einigermaßen gerecht geworden.

    Noch einmal: Er war Finanzsenator.


    Zitat Zitat von RDX Beitrag anzeigen
    Das es immer wieder Deutsche wie dich gibt, die auf diese Blender und Schwätzer reinfallen, ist erschreckend.

    Erschreckend ist, dass Du hier bei einem nichtigen Anlass völlig durchdrehst.

    Das ist schlimmer als ein Verbrechen, das ist ein Fehler!

    (Talleyrand)

  8. #28
    in memoriam Benutzerbild von Praetorianer
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    21.760

    Standard AW: Sarrazin: Berlin plebejisch und kleinbürgerlich

    Zitat Zitat von RDX Beitrag anzeigen
    Sarazin ist ein psychopatischer und soziopathischer Bastard.
    Solche Typen kennen keine Dankbarkeit, auch und gerade gegenüber den Berlinern, die diese Natter groß und mächtig gemacht haben, nicht.

    Ich will es mal vulgär formulieren.
    Sarazin hat wahrscheinlich schon als Embryo mit Absicht seiner Mutter in den Bauch getreten und hätte ihr auch in den Bauch geschissen, wenn seine Därme vor der Geburt schon funktioniert hätten.

    Seine Mutter hätte diesen hinterfotzigen Bastard abtreiben sollen.

    Ob er nun mit seiner Kritik Recht hat oder nicht, ist mir eigentlich egal.
    Dabei ist es nicht unwichtig und in Teilen trifft die Analyse voll ins Schwarze.

    Es ist ein Fakt - das geben viele ältere Westberliner zu - dass die Stadt lange Zeit vom Westen alimentiert wurde, um dem Klassenfeind die glitzernde Welt des Kapitalismus unter die Nase zu reiben. Im Gegenzug floss ein sehr großer Teil der Mittel, die die DDR noch locker machen konnte übrigens nach Ost-Berlin, weswegen Berliner völlig unabhängig ob Ost- oder West- bei älteren Brandenburgern nicht sehr beliebt sind. Das hatte nunmal zum Teil die Mentalität zur Folge, die Sarrazin kritisiert.

    Eines muss man ihm lassen, unter ihm wurde als Finanzsenator immerhin gespart. Er formuliert manchmal Sachverhalte leidert auch so, wie man es nunmal in der Politik nicht machen kann, das muss man ihm definitiv ankreiden.

  9. #29
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.04.2007
    Beiträge
    5.055

    Standard AW: Sarrazin: Berlin plebejisch und kleinbürgerlich

    Zitat Zitat von Aldebaran Beitrag anzeigen
    Wie bitte soll denn ein Finanzsenator die Sozialstruktur einer Millionenstadt ändern? Außerdem hat er sich zum Thema Hartz IV genügend geäußert.
    Wie will er sie denn jetzt ändern?
    Warum äußert er sich denn jetzt, wo ihm eventuelle Reaktionen der Berliner nicht mehr persönlich schaden können, seine Karriere nicht mehr gefährden können?

    Zitat Zitat von Aldebaran Beitrag anzeigen
    Verantwortung hatte er für den Haushalt der Stadt und der ist er einigermaßen gerecht geworden.

    Noch einmal: Er war Finanzsenator.
    Ja eben, dann frage ich mich allerdings warum er sich zu jedem Thema abseits seines Resorts äußern musste und muss?

    Zitat Zitat von Aldebaran Beitrag anzeigen
    Erschreckend ist, dass Du hier bei einem nichtigen Anlass völlig durchdrehst.
    Wie kommst du denn darauf?

  10. #30
    nicht ganz menschlich! Benutzerbild von Aldebaran
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    13.850

    Standard AW: Sarrazin: Berlin plebejisch und kleinbürgerlich

    Zitat Zitat von RDX Beitrag anzeigen
    Wie will er sie denn jetzt ändern?
    Warum äußert er sich denn jetzt, wo ihm eventuelle Reaktionen der Berliner nicht mehr persönlich schaden können, seine Karriere nicht mehr gefährden können?
    Er hat sich auf vorher schon in dieser Weise geäußert.


    Zitat Zitat von RDX Beitrag anzeigen
    Ja eben, dann frage ich mich allerdings warum er sich zu jedem Thema abseits seines Resorts äußern musste und muss?

    Warum nicht?

    Das ist schlimmer als ein Verbrechen, das ist ein Fehler!

    (Talleyrand)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sammelstrang: 1.Mai - Chaostage in Berlin
    Von klartext im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 583
    Letzter Beitrag: 10.05.2009, 14:04
  2. Sarrazin sieht schwarz für Berlin
    Von klartext im Forum Deutschland
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 12:40
  3. Finanzsenator Sarrazin (Berlin) geht
    Von Eridani im Forum Deutschland
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 22.02.2009, 01:00
  4. OBAMA in Berlin / Sammelstrang.
    Von klartext im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 496
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 13:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben