Umfrageergebnis anzeigen: Ist mit Sarrazin Stein ins Rollen gebracht worden, der einen Wandel abzeichnet?

Teilnehmer
197. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja.

    31 15,74%
  • Nein, nur ein kurzer Ausbruch politisch inkorrekter Meinungen.

    81 41,12%
  • Nein, alles bleibt beim Alten.

    46 23,35%
  • Noch schwer zu sagen

    39 19,80%
+ Auf Thema antworten
Seite 51 von 230 ErsteErste ... 41 47 48 49 50 51 52 53 54 55 61 101 151 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 501 bis 510 von 2298

Thema: Sammelstrang: Sarrazin über Berlin(er) und Einwanderer

  1. #501
    FREIGEIST Benutzerbild von Ingeborg
    Registriert seit
    15.07.2007
    Beiträge
    30.716

    Standard AW: Sammelstrang: Sarrazin über Berlin(er) und Einwanderer

    Zu einem Erfolg auf dem Felde der Integration gibt es keine Alternative.

    Zu einem Erfolg auf dem Felde der Integration gibt es keine Alternative. Das sollte jedem bewusst sein und daran sollte jeder mitarbeiten und da ist auch Brainstorming erlaubt und erwünscht und auch Irrtümer sind zulässig. Aber mit der plumpen und brutalen Tabuisierung und Fetischisierung des Themas Integration wird die Sache in die Hose gehen, zum Nachteil von 84 Millionen Bundesbürgern.

    In einem Punkt hatte Sarrazin zweifelsfrei recht: wenn er sinngemäß sagt, ohne Zahlen zu nennen, dass die 68-er die Stadt Berlin viele viele viele Milliarden Euro gekostet und wirtschaftlich und finanziell ruiniert haben, dann liegt er zweifelsfrei historisch tatsächlich richtig. Das war wahrscheinlich der größte Fehler von Sarrazin, dass er in einem Nebensatz dem Machtblock 68 gleich mit eins auswischte. ...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Beim Thema Integration von Ausländern stößt unsere Meinungsfreiheit ganz offensichtlich an ihre Grenzen. Es ist längst zum Tabuthema geworden. Warum ist das so?

    Es liegt m.E. daran, dass unsere Regierung eine Ausländerpolitik betreibt, die so von einer Bevölkerungsmehrheit nicht mitgetragen wird. Wenn dann ein Kritiker dieser Politik den Mund aufmacht, bringt das die Politik in Verlegenheit, weil sie ihre Ausländerpolitik nicht ausreichend begründen kann. Also wird versucht, den Kritiker mundtot zu machen.

    Es geht also nicht nur und nicht einmal in erster Linie um die Person des Herrn Sarrazin, sondern darum, ob der Art. 5 GG noch gilt oder nicht?! Darauf und nur darauf möchte ich von der Politik eine Antwort. Vielleicht wäre es Zeit für einen Musterprozess vor dem BVG, um ein für allemal klarzustellen, dass unser GG nach wie vor volle Gültigkeit hat und der Maßstab aller Politik ist!

  2. #502
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.301

    Standard AW: Sammelstrang: Sarrazin über Berlin(er) und Einwanderer

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Gutmenschengejaule und Hetze aufm WDR. "Wir brauchen die Migranten um unsere Wirtschaft zu retten!". :rolleyes:
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  3. #503
    Realist Benutzerbild von rechtsvonlinks
    Registriert seit
    21.07.2009
    Ort
    Winnenden
    Beiträge
    2.535

    Standard AW: Umfrage auf Welt-Online getürkt

    Zitat Zitat von Durkheim Beitrag anzeigen
    Pass mal auf, wenn ich in Deutschland das Sultanat eingeführt habe. Dann setze ich 30% der Deutschen auf Hartz XCIX und der restliche 70% bekommt Steuernachlässe, ausgenommen die Mitglieder der kath. Kirche, bei denen behalte ich die Kopfsteuer bei, alleine schon aus Tradition
    Ich glaube, ohne Kopfsteuer (Kirchensteuer) würde denen was fehlen

    Und wer zum Islam übertritt, der zahlt gleich 5% weniger Mehrwertsteuer :P
    Alles klar!

  4. #504
    ehem. Paul Felz Benutzerbild von Paul Felz
    Registriert seit
    30.05.2008
    Beiträge
    51.399

    Standard AW: Sammelstrang: Sarrazin über Berlin(er) und Einwanderer

    Zitat Zitat von SpicEgirL Beitrag anzeigen
    ja hab ich auch grad gedacht

    Ne aber mal im Ernst. nen Moerder, Drogenhaendler , Zuhaelter oder Ichwillnichtarbeitenfall, kann doch ohne Bedenken abgeschoben werden, oder ?
    Eben nicht. Da war doch kürzlich ein Fall in Hessen, in dem ein krimineller, sich hier illegal befindlicher, Ausländer ausgewiesen sollte. Es ist unter großem Widerstand der "Gutmenschen" durchgesetzt worden.

    Andererseits ist mal einer wegen Hungerstreik gestorben. Auch da war das Gejaule wieder groß.

  5. #505
    Mitglied
    Registriert seit
    07.07.2008
    Beiträge
    537

    Standard AW: Sammelstrang: Sarrazin über Berlin(er) und Einwanderer

    Zitat Zitat von Paul Felz Beitrag anzeigen
    Eben nicht. Da war doch kürzlich ein Fall in Hessen, in dem ein krimineller, sich hier illegal befindlicher, Ausländer ausgewiesen sollte. Es ist unter großem Widerstand der "Gutmenschen" durchgesetzt worden.

    Andererseits ist mal einer wegen Hungerstreik gestorben. Auch da war das Gejaule wieder groß.


    mit welcher Begruendung wurde die Ausweisung verhindert ?

  6. #506
    Re-Re-Educated Benutzerbild von derRevisor
    Registriert seit
    25.09.2007
    Ort
    Gayrope
    Beiträge
    8.306

    Standard AW: Sammelstrang: Sarrazin über Berlin(er) und Einwanderer

    Zitat Zitat von SpicEgirL Beitrag anzeigen
    mit welcher Begruendung wurde die Ausweisung verhindert ?
    Na mit "Kein Mensch ist illegal"

    und

    "Auch Du bist Ausländer"

  7. #507
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Sammelstrang: Sarrazin über Berlin(er) und Einwanderer

    Zitat Zitat von derRevisor Beitrag anzeigen
    Du meinst wohl eher das "geschäftsmäßige Aufheulen der Betroffenheitsindustrie"? Das ist ihr Job und daran hängen eine Menge Arbeitsplätze (Im Grunde ABMs für nutzlose "Geisteswissenschaftler).
    genau die meine ich! :]

  8. #508
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Sammelstrang: Sarrazin über Berlin(er) und Einwanderer

    eine Nachlese:



    Ein Blick in den Wikipedia-Artikel «Türkischstämmige in Deutschland» zeigt, dass die Zahlen, die Sarrazin nennt, nicht etwa hochsensibles Geheimwissen verraten, sondern Allgemeingut sind. Es gibt auffallend viele arbeitslose Türken in Berlin, viel zu viele ohne Schulabschluss. Das darf jeder sagen, wenn man möchte, kann man es auch singen oder ein Gedicht daraus machen.

    «Die neue rechte Ikone?»

    Sarrazin reiht Fakten wie diese aneinander und bastelt daraus eine apokalyptische Prophezeiung. Deutschland, die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt, wird darin zum Kosovo, niedergeboren durch vermehrungswütige Kopftuchmädchen. Aber ist Sarrazin deswegen gleich «die neue rechte Ikone», wie es @LianaLaurie schreibt?

    Auf Syndikalismus wird Sarrazin als «Sarrassist» bezeichnet. «Der Sarrassist ist den Weg vom Sozi zum Nazi wohl schon viel länger marschiert, als die Hartz-IV-Demokratische Partei Deutschlands es wahr haben wollte. Ein Parteirausschmiss würde sich erübrigen, wenn der Sarrassist enderlöslich in die Partei eintritt, in die er gehört: in die NPD.»

    «Unkommod»

    Die gedankliche Enge, jemandem, der sich ausdrücklich einen höheren jüdischen Bevölkerungsanteil wünscht, in die Nähe der NSDAP zu rücken, ist in der Tat beeindruckend. Ist Geschichtsunterricht eigentlich Pflichtfach?


    Udo Vetter kommt daher richtigerweise zu dem Ergebnis: «Man sollte Sarrazin also nicht für seine Offenheit tadeln. Man sollte ihn preisen. Weil er den Vorhang aufreißt und den Blick auf das öffnet, was bei uns ziemlich unappetitlich hinter der Political Correctness gärt – in den Leserkommentaren der Onlinezeitungen zum Beispiel. Dagegen kommen keine Gedankenpolizei und keine Gesinnungsstaatsanwälte an.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #509
    ehem. Paul Felz Benutzerbild von Paul Felz
    Registriert seit
    30.05.2008
    Beiträge
    51.399

    Standard AW: Sammelstrang: Sarrazin über Berlin(er) und Einwanderer

    Zitat Zitat von SpicEgirL Beitrag anzeigen
    mit welcher Begruendung wurde die Ausweisung verhindert ?
    Weiß ich nicht mehr. War aber auch hier mal Thema. Aber "Kein Mensch ist illegal" kommt der Sache schon ziemlich nahe.

    Nur vergessen die immer, daß nicht der Mensch illegal ist, sondern dessen Aufenthalt hier.

  10. #510
    endlich zuhause Benutzerbild von Sprecher
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Rückseite Pluto
    Beiträge
    50.483

    Standard AW: Sammelstrang: Sarrazin über Berlin(er) und Einwanderer

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Gutmenschengejaule und Hetze aufm WDR. "Wir brauchen die Migranten um unsere Wirtschaft zu retten!". :rolleyes:
    Hab den Schrott nur 2 Minuten ausgehalten. Da wird ein Vozeige-Türke, natürlich Unternehmer, gezeigt um den Massenimport von Millionen unqualifizierten Ziegenhirten zu rechtfertigen. Naja der verblödete Normal-TV-Zuschauer fällt wahrscheinlich noch auf so einen Schmonz rein.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sammelstrang: 1.Mai - Chaostage in Berlin
    Von klartext im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 583
    Letzter Beitrag: 10.05.2009, 14:04
  2. Sarrazin sieht schwarz für Berlin
    Von klartext im Forum Deutschland
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 12:40
  3. Finanzsenator Sarrazin (Berlin) geht
    Von Eridani im Forum Deutschland
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 22.02.2009, 01:00
  4. OBAMA in Berlin / Sammelstrang.
    Von klartext im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 496
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 13:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben