+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 66

Thema: Mehr Netto vom Brutto ?

  1. #1
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    26.859

    Augenzwinkern Mehr Netto vom Brutto ?

    Wie hieß es doch gleich noch vor den "Wahlen"?

    Wenn wir regieren (CDU/FDP), wird es mehr Netto vom Brutto geben..........

    Pustekuchen!

    Zum x.-Male ist das deutsche Wahlvieh auf die Rattenfänger der politischen Klasse hereingefallen.

    Jetzt wird "Fraktur" geredet....die Katze ist aus dem Sack.

    Wettbewerbsgleichheit zum Ziel
    Derzeit streben die Koalitionspartner CDU/CSU und FDP "Wettbewerbsgleichheit kommunaler und privater Anbieter insbesondere bei der Umsatzsteuer" an. So steht es im abschließenden Papier der Arbeitsgruppe Wirtschaft, Energie und Aufbau Ost sowie im Entwurf des Koalitionsvertrags, der der "FTD" vorliegt. Der Plan ist ein Frontalangriff auf das Prinzip der deutschen Daseinsvorsorge. Bisher gelten die Entsorgungswirtschaft, also Trinkwasser, Abwasser und Abfall, als öffentliche Aufgaben. Die Kommunen erledigen den Auftrag in Eigenregie, Wettbewerb gibt es kaum.

    Dienst am Gemeinwohl
    Weil diese Jobs in grundlegender Weise dem Gemeinwohl dienen, sind die kommunalen Betriebe von der Mehrwertsteuer befreit - bei der Müllabfuhr und beim Abwasser vollständig, beim Trinkwasser wird nur die halbe Steuer fällig. Dafür dürfen die kommunalen Betriebe die Mehrwertsteuer etwa beim Kauf von Rohren oder Spezialgerät nicht absetzen. Da Großinvestitionen in Kanalnetze, Kläranlagen und Mülldeponien aber vielerorts abgeschlossen sind, spielt dies für die Städte und Gemeinden meist keine Rolle.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Belastungsgrenze bei den unteren Einkommensschichten ist bereits überschritten. Aber diese Pokerrunde macht unverdrossen weiter. Das neue Schlagwort: " Schattenhaushalt", einst kreiert von Ex-Finanzminister T.Waigel (CSU)

    Berlin - Wir haben den Satz so gerne gehört: "Mehr Netto vom Brutto!" Versprochen haben uns das Union und FDP ¬ vor der Wahl. Doch was Schwarz-Gelb jetzt plant, ist das Gegenteil: Die Kosten für die Pflegeversicherung sollen künftig quasi ganz und gar den Arbeitnehmern aufgebürdet werden.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Es ist nichts mehr zum Verteilen da. Jetzt heißt die Devise: "Tricksen" bis zum bitteren Ende. Wie halten wir das Volk bei der Stange?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Pokerrunde:
    Seehofer - Merkel - Westerwelle
    Geändert von Eridani (05.11.2009 um 13:43 Uhr)

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  2. #2
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    25.094

    Standard AW: Mehr Netto vom Brutto ?

    Keine der politischen Gruppierungen kommt gegen die Macht der Grundrechenarten an.

    Die einfache Wahrheit ist, daß seit 40 Jahren über die Verhältnisse gelebt und ein gigantischer, konventionell nicht abtragbarer Schuldenberg angehäuft wurde.

    Nebenbemerkungen: Die Sozialsysteme werden unausweichlich kollabieren.

    Die Lösung liegt in massiven Einschnitten und Inflation. Alternativ käme noch ein Krieg infrage.

  3. #3
    Mit Glied Benutzerbild von Bettmaen
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Colonia
    Beiträge
    18.288

    Standard AW: Mehr Netto vom Brutto ?

    Nach der NRW-Wahl geht es richtig rund, d.h. uns ans Portemonnaie.
    Angebot und Nachfrage...das ist es, worauf ihr Menschen des nächsten Jahrhunderts stolz sein werdet. Friedrich Nietzsche

  4. #4
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    26.859

    AW: Mehr Netto vom Brutto ?

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Keine der politischen Gruppierungen kommt gegen die Macht der Grundrechenarten an.

    Die einfache Wahrheit ist, daß seit 40 Jahren über die Verhältnisse gelebt und ein gigantischer, konventionell nicht abtragbarer Schuldenberg angehäuft wurde.

    Nebenbemerkungen: Die Sozialsysteme werden unausweichlich kollabieren.

    Die Lösung liegt in massiven Einschnitten und Inflation. Alternativ käme noch ein Krieg infrage.
    So ist es. Diese Schuldenlast ist nicht mehr zu tilgen, da sowieso ein "langsamer Dominoeffekt" mit immer neuen Schulden, nicht mehr zu steuern ist.

    Schulden: 1.692.201.203.354 € (Stand: 24. September 2009)
    Pro-Kopf-Verschuldung: 20.168 € pro Einwohner (2009)
    Der "[Links nur für registrierte Nutzer]" ist bereits überschritten.

    Jetzt geht es nicht mehr um das "OB", sondern "WANN" der Kollapps kommt! :=

    E:

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  5. #5
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    25.094

    Standard AW: Mehr Netto vom Brutto ?

    Richtig, und es stellt sich die Frage nach der persönlichen Überlebensstrategie. Kleiner These: Bundesobligationen und Lebensversicherungen gehören nicht dazu.

  6. #6
    Mit Glied Benutzerbild von Bettmaen
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Colonia
    Beiträge
    18.288

    Standard AW: Mehr Netto vom Brutto ?

    Aber Aktien, besonders von Waffenherstellern, wenn man zynisch ist.
    Angebot und Nachfrage...das ist es, worauf ihr Menschen des nächsten Jahrhunderts stolz sein werdet. Friedrich Nietzsche

  7. #7
    Ouzo-Cola Benutzerbild von Skaramanga
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Attika
    Beiträge
    23.384

    Standard AW: Mehr Netto vom Brutto ?

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Richtig, und es stellt sich die Frage nach der persönlichen Überlebensstrategie. Kleiner These: Bundesobligationen und Lebensversicherungen gehören nicht dazu.
    Richtig, ich habe und bin noch dabei, alles an Versicherungen aufzulösen und zu liquidieren - mit Ausnahme von Hausrat und Haftpflicht. Obwohl, Hausrat, wozu? Wenn ich hier fortziehe muss das Zeug eh entrümpelt werden.

    KV hatte ich (für mich) bisher nicht. Jetzt, dank Ulla S., muss ich auch dafür zwangsweise Geld wegwerfen. In einem Jahr so viel wie ich in den letzten 15 Jahren für Arztrechnungen ausgegeben habe. Pflegeversicherung... glaubt im Ernst jemand, ich lasse mich in Deutschland pflegen? Oder überhaupt pflegen?

  8. #8
    ehem. Paul Felz Benutzerbild von Paul Felz
    Registriert seit
    30.05.2008
    Beiträge
    51.399

    Standard AW: Mehr Netto vom Brutto ?

    Zitat Zitat von Skaramanga Beitrag anzeigen
    Richtig, ich habe und bin noch dabei, alles an Versicherungen aufzulösen und zu liquidieren - mit Ausnahme von Hausrat und Haftpflicht. Obwohl, Hausrat, wozu? Wenn ich hier fortziehe muss das Zeug eh entrümpelt werden.

    KV hatte ich (für mich) bisher nicht. Jetzt, dank Ulla S., muss ich auch dafür zwangsweise Geld wegwerfen. In einem Jahr so viel wie ich in den letzten 15 Jahren für Arztrechnungen ausgegeben habe. Pflegeversicherung... glaubt im Ernst jemand, ich lasse mich in Deutschland pflegen? Oder überhaupt pflegen?
    Das hätte jetzt wortwörtlich von mir stammen können.

    Bis auf eine Ausnahme: ich bin - hier - immer noch nicht versichert. Die können mich mal.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    13.078

    Standard AW: Mehr Netto vom Brutto ?

    Ein neues Geldsystem muss her auf nationaler Ebene.
    Wie wäre es wenn Deutschland jedem Bundesbürger anfang Jahr 100.000 Pipen gibt und dieses Geld nach einem Jahr nichts mehr wert ist und ungültig wird.
    Das Problem ist einfach, dass die Leute das Geld sparen.
    Es ist gigantisch viel Geld da aber wenn es geparkt ist bringt es nichts.
    Geld muss ausgegeben werden und nicht gespart werden.
    Mit einem neun Geldsystem das das Geld sterben läßt nach einem Jahr stellt sicher, das die Leute das Geld nur so zum Fenster rauswerfen

    Oder natürlich nicht die Preise küstlich stabil halten.
    Das Geld muss einfach an Wert verlieren und darf nicht über Jahrzehnt gleich viel wert sein. Das Gleichgewicht wäre erreicht wenn Kapitalertrag = Inflation ist.
    Gerecht ist es nicht das jemand von Zinsen leben kann. :hihi:
    Hallo LEUTE
    Hiermit möchte ich klarstellen das ich ein Hauptschüler bin, und in Fächer wo Einstein vorkam nie bestanden hab.

  10. #10
    Foren-Veteran Benutzerbild von Schwarzer Rabe
    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    14.628

    Standard AW: Mehr Netto vom Brutto ?

    Gold, Silber, Immobilien, Wasser und Konserven kaufen!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "700 Euro netto, 38,5-Stunden Woche" - würdet Ihr DAFÜR arbeiten?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 505
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 12:30
  2. Werden mehr Leute rechts(extrem), wenn es mehr Türken/Araber/etc. in Europa gibt?
    Von Wolf im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 19:07
  3. Die Brutto-Netto-Pleiten !
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.08.2005, 19:56

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben