User in diesem Thread gebannt : Nikolaus and ceam


+ Auf Thema antworten
Seite 3760 von 3875 ErsteErste ... 2760 3260 3660 3710 3750 3756 3757 3758 3759 3760 3761 3762 3763 3764 3770 3810 3860 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 37.591 bis 37.600 von 38742

Thema: gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!

  1. #37591
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    60.436

    Standard AW: gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Das wäre ja schön wenn du recht hättest. Leider stimmt das nicht. Es gibt hier etliche Beiträge die die allerletzten dubiosen Quellen bemühen nur um zu zeigen, dass es die Erderwärmung nicht gibt.

    Der Rest sind sprachliche Spitzfindigkeiten. Meine Position ist z.B. die, dass die aktuelle Erderwärmung einem natürlich Zyklus entspricht, die rasante Beschleunigung dieses Prozesses jedoch menschengemacht ist. Diese Position ist jederzeit aus meinen Beiträgen ohne Probleme herauszulesen. Dennoch wird ständig mit den abenteuerlichsten "Argumenten" widersprochen.
    Der Satz ist ein Versuch, den "menschengemachten Klimawandel" durch die Hintertür doch noch einzuführen.
    Lokalklima wird sicher durch Menschen verursacht, z.B. in Großstädten oder durch abgeholzte Flächen.

    Das Globalklima wird aber ausschließlich durch die Strahlungsbilanz der Sonne und die auf der Erde wirkenden Zyklen der Ozeanströmungen und Vulkanismus beeinflusst.
    Klima lässt sich darüber hinaus nur in Zeiträumen > 30 Jahre takten, ob es in einem Jahrzehnt mal zu warm oder zu kalt war, ist nicht relevant.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  2. #37592
    Waldgänger Benutzerbild von Athenaeum
    Registriert seit
    05.04.2018
    Ort
    Home: Sachsen Heart: Gesäuse
    Beiträge
    466

    Standard AW: gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Die Förderung von Erdgas offensichtlich nicht?
    Erdgas habe ich nie thematisiert, du baldige arme Kirchenmaus durch Stromabgaben 2021.

    Lern mal was über den gesamten Treibhauseffekt und käue dies oft und richtig wieder.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #37593
    Waldgänger Benutzerbild von Athenaeum
    Registriert seit
    05.04.2018
    Ort
    Home: Sachsen Heart: Gesäuse
    Beiträge
    466

    Standard AW: gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!

    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    Gerade die, die mehr an Gewinn und Rendite denken, verhindern z.B neue Nationalparks……
    …und in denen könnte dann die immer größer werdende Menschheit ihre Hütten bauen.
    In Deutschland gäbe es noch genug Platz für Schutzgebiete und in Europa insgesamt schrumpft die Bevölkerung.
    Grund der Verhinderung oder Eindämmung von potenziell neu entstehenden Biosphärenreservaten oder Nationalparks sind wirtschaftliche Interessen.
    Siehe auch den erbitterten Kampf im Nordschwarzwald um den neu entstandenen Nationalpark, der letztendlich voneinander quasi abgetrennt wurde.

  4. #37594
    1291-er Eidgenosse (NW) Benutzerbild von truthCH
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Nidwalden
    Beiträge
    3.758

    Standard AW: gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Wir haben hier in Mitteleuropa und ganz speziell in Deutschland noch das große Glück, von heftigeren Klimaeskapaden nicht allzu sehr gestreift zu werden. Was dieses eine Grad ausmacht fragst du am besten die Menschen aus den Gebieten, die von der ständigen Zunahme von Hurrikans, von verheerenden Überschwemmungen und verheerenden Dürren dort heimgesucht werden, wo man das bisher in diesem Ausmaß nicht kannte. Die ersten Tornados wurden aber auch schon in Deutschland beobachtet.
    Na ja, eine sehr rudimentäre und oberflächliche Sichtweise. Es gibt keinen Anhaltspunkt, dass extreme Wettereignisse zunehmen. Ich habs schon oft auch in direkten Gesprächen gesagt, ob man heute nicht eher durch die Meldungen dahin getrieben wird zu meinen, dass es vermehrt vorkommt, jedoch lässt sich das nicht wirklich bestätigen. Bis noch vor ein paar Dekaden erfuhr man auch nicht von jedem Ereignis, sondern war auf seine Umgebung beschränkt. Auch wenn man Versicherer heranzieht für die Behauptung (jedes Jahr mehr Geld für Schäden) ist das kurzsichtig, da sich ja immer mehr Leute auf immer engerem Raum an riskanten Orten tummeln und der Wohlstand ja kontinuierlich steig, was dann natürlich auch zu grösseren Schäden führt. Also ebenfalls nicht wirklich ein Beweis, sondern ein irreführendes Indiz.

    Bezüglich Tornados noch - das ist auch kein Novum, auch nicht für Deutschland und ist nicht mal selten. Geschätzt werden 20-60 Tornados in Deutschland jedes Jahr verzeichnet, europaweit etwa 300-500 (laut ESWD European Severe Weather Database). Es kommen auch richtig starke Tornados in Deutschland vor, und das auch schon in der Vergangenheit, weit vor dem ganzen Klimagedöns. Also auch nicht wirklich ein Beweis.

    Kannst Du sonst hier nachlesen => [Links nur für registrierte Nutzer]
    Was ist schlechter an Corona gegenüber Influenza? Der Ruf!
    Ja, ich bin
    Nicht An Zersetzung Interessiert

  5. #37595
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    5.249

    Standard AW: gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!

    Zitat Zitat von Athenaeum Beitrag anzeigen
    Ist sicher nicht monokausal aber sie folgen wie Schäfchen und Lemminge undifferenziert und eindimensional dem, was ihre Partei vorgibt. Blasendenken pur, wenn man sich hauptsächlich nur Compact oder PI zu Gemüte führt.
    Udm

    Da wäre ich wieder vorsichtiger. Wen meinst du denn mit "ihre Partei"? Hoffentlich nicht die AfD, denn das wäre nicht zutreffend. Gerade dieser Personenkreis hackt von rechts außen auf der AfD herum so wie die anderen von links außen. Aber welche andere Partei sonst? Die NPD? Einige dieser User lassen sich nicht der NPD zuordnen, die bilden sozusagen eine eigene APO.
    Du hast sicher recht, aber meine Meinung gefällt mir besser!


    2021 AfD wählen!

  6. #37596
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    5.249

    Standard AW: gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!

    Zitat Zitat von truthCH Beitrag anzeigen
    Na ja, eine sehr rudimentäre und oberflächliche Sichtweise. Es gibt keinen Anhaltspunkt, dass extreme Wettereignisse zunehmen. ...[Links nur für registrierte Nutzer]
    Ach nein?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Extremereignisse treten aus verschiedenen Gründen auf, die sowohl regional begrenzt sein, aber auch wie der globale Klimawandel eine weltweite Dimension besitzen können oder aus einer Kombination von beiden bestehen. Der menschliche Einfluss durch die [Links nur für registrierte Nutzer] auf das mittlere globale Klima in den letzten Jahrzehnten gilt in der Klimaforschung als gesichert. Das gilt insbesondere für die Erhöhung der Temperaturen sowohl im globalen wie im kontinentalen Maßstab. Ebenso gesichert ist, dass anthropogene [Links nur für registrierte Nutzer] der Erwärmung entgegen gewirkt haben, die sonst noch höher ausgefallen wäre. Damit im Zusammenhang steht auch der menschliche Einfluss auf den [Links nur für registrierte Nutzer]. Bei einem Grad Erwärmung erhöht sich die Aufnahmekapazität der Atmosphäre von Wasserdampf um 7 %. Der höhere Wasserdampfgehalt wiederum beeinflusst den [Links nur für registrierte Nutzer].
    Du hast sicher recht, aber meine Meinung gefällt mir besser!


    2021 AfD wählen!

  7. #37597
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    5.249

    Standard AW: gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Der Satz ist ein Versuch, den "menschengemachten Klimawandel" durch die Hintertür doch noch einzuführen.
    Lokalklima wird sicher durch Menschen verursacht, z.B. in Großstädten oder durch abgeholzte Flächen.

    Das Globalklima wird aber ausschließlich durch die Strahlungsbilanz der Sonne und die auf der Erde wirkenden Zyklen der Ozeanströmungen und Vulkanismus beeinflusst.
    Klima lässt sich darüber hinaus nur in Zeiträumen > 30 Jahre takten, ob es in einem Jahrzehnt mal zu warm oder zu kalt war, ist nicht relevant.

    ---
    Udm

    Nein, das stimmt nicht. Du gehörst hier zu denen, die die Feinheiten unserer Sprache durchaus zu würdigen und einzusetzen wissen. Bitte gib dir die kleine Mühe, meinen Satz zutreffend zu interpretieren:

    Da ist nichts mit "Hintertüre". Die Ursache für einen Wandel ist das eine, die Ursache für eine Beschleunigung dieses Wandels ist das andere. Diesen Unterschied muss du bitte erkennen.
    Du hast sicher recht, aber meine Meinung gefällt mir besser!


    2021 AfD wählen!

  8. #37598
    1291-er Eidgenosse (NW) Benutzerbild von truthCH
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Nidwalden
    Beiträge
    3.758

    Standard AW: gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!

    Zitat Zitat von Athenaeum Beitrag anzeigen
    Bin kein Freund von ständigen Verlinkungen. Die Wirkung von CO2 ist messbar (gibts im Netz viele Seiten)
    Vor einem Jahr hab ich mir diese Seite mal abgespeichert:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wo ist da der Versuchsaufbau? Ist ja wieder nur ein Wiederholen der IPCC und sonstigen Rechenkünstler. Wenn CO2 dazu in der Lage ist, muss man es beweisen können in einem kleinen Versuchsaufbau, aber genau das wird nicht gemacht - warum wohl?

    Zitat Zitat von Athenaeum Beitrag anzeigen
    Bei einem einen Link gebe ich dir recht: Da wurde wohl selektiv ausgewählt/addiert.
    Ich frage mich jedoch, warum du deiner Meinung so sicher bist, auf (meist bezahlte) Minoritäten hörst und alles andere ausblendest.
    Ich blende die anderen nicht aus - aber wenn ich den Protagonisten zuhören, wie sie argumentieren auch im Hinblick auf ihre Gegner (wie Du das jetzt auch wieder tust (bezahlte)) dann weiss ich, dass es nicht um die Sache geht. Wenn es wirklich so klar wäre, gäbe es a) einen Versuchsaufbau bei dem man das schön nachstellen kann und es auch ersichtlich ist und b) müsste man nicht ständig mit solchen Plattitüden daher kommen. Denn bezahlt sind sie alle, egal ob jetzt dafür oder dagegen und das ist keine Grundlage für mich.

    Zitat Zitat von Athenaeum Beitrag anzeigen
    Das sieht dann schon mal ganz anders aus: Lebst in der Schweiz auf fast 800 Metern Höhe.
    Dass zuweilen mal Schnee etwas länger liegen kann, hab ich hier in der Nähe (Zinnwald, Bournak) auch.
    Du weisst aber schon, dass in Bayern zB Skilifte immer weiter nach oben "wandern", weil es immer weniger Schnee in tieferen Lagen gibt.
    Und im Flachland und unter 400 Metern gabs so gut wie keinen Schnee mehr in den letzten Jahren.
    Das mit den Skiliften haben wir hier auch, aber das dem Menschen zuzuschreiben ist die Thematik. Auch hier in der Schweiz wird mit Schneekanonen die Pisten beschneit etc. Da wir ja schon geklärt haben, dass ein Klimawandel immer stattfindet auf dieser Erde, wir auch hier in Europa sich vor und zurückziehende Gletscher hatten, haben und immer haben werden stellt sich wieder die Frage, ob das ein Novum ist bzw. aufgrund der Tätigkeiten der Menschen. Meiner Meinung nach nicht, denn eben, wir hatten das alles schon mal in den letzten Jahrhunderten ohne den bösen Einfluss und die Menge an Menschen die es heute hat. Es gibt kein stabiles Klima in die Ewigkeit und mal rein von dem Punkt aus gesehen, sehen wir nichts, was nicht schon mal da war.

    Es geht da mehr um die Tatsache, dass es natürlich der Tod für die Wirtschaft der entsprechenden Gebiete ist und dann wird ein Schuh daraus und damit lässt sich dann auch so einiges befeuern, was sonst unmöglich wäre.


    Zitat Zitat von Athenaeum Beitrag anzeigen
    Ach komm: Stütz dich doch nicht so auf eine Aussage, die zumal laut Latif falsch übernommen worden ist.
    Herr Professor Latif, Klimawandel-Skeptiker sprechen Ihnen die fachliche Eignung ab, seit Sie im April 2000 vorhersagten, es werde in Mitteleuropa bald keine Winter mit Eis und Schnee mehr geben. Wie gehen Sie damit um, zu einer Hassfigur der Leugner der Erderwärmung geworden zu sein?


    Mojib Latif: Ich habe das damals so nicht gesagt. Insofern gehe ich mit der Kritik gelassen um. Der Spiegel hat mich damals falsch zitiert. Meine Prognose bezog sich nicht auf das Jahr 2010, sondern auf die Zeitspanne zwischen 2050 und 2100 sowie auf den Fall, dass keine Maßnahmen zum Klimaschutz ergriffen werden.
    Selbst wenn wir ihm jetzt das zu gestehen ( sowieso immer gut, wenn man etwas in 50 oder 100 Jahren prognostiziert und daraus dann Massnahmen ableitet) dann muss man doch konstatieren, dass es nicht zutrifft. Also egal was passiert, durch die Massnahmen wird er ja auf jeden Fall recht behalten. Tritt das ein, dann wars zu wenig der Massnahmen, wenn nicht, dann haben uns die Massnahmen gerettet. Aber ob es dann wirklich daran lag, das ist weder bewiesen noch widerlegt. Kluger Schachzug!

    Zitat Zitat von Athenaeum Beitrag anzeigen
    Amateure mit Mini-Kammer-Experiment? Ernsthaft?
    Ja, ernsthaft, von den Experten lässt sich ja keiner finden, der so ein Experiment mal durchführen würde! Und mir kann keiner sagen, man könne es nicht, es ginge nur mit rechnen und modellieren. Wenn CO2 dazu in der Lage ist, selbst bei kleinsten Veränderungen signifikante Auswirkungen zu haben, dann dürfte ein Testaufbau gar keine Probleme darstellen!

    Zitat Zitat von Athenaeum Beitrag anzeigen
    Stadtklima ist wärmer, aber dies hat keinen relevanten Einfluss auf das Gesamte. (siehe auch meine konkretere Antwort an Panther)
    Typischerweise wird hier wieder propagandistisch übertrieben.
    Na ja, wenn man von einer Verteilung von 50/50 (Stadt/Land) zu einer 80/20 übergeht, dann hat das sehr wohl einen relevanten Einfluss. Das ist ja dasselbe wenn Du eine globale Wassertemperatur misst und dann als abstraktes Beispiel alle nördlichen, weit entlegenen Gebiete auflöst - dann steigt die Wassertemperatur auch.

    Zitat Zitat von Athenaeum Beitrag anzeigen
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass va die Leute mit dem "Jeder ist sich selbst der Nächste beim Klima"-Gefasel kommen, die selbst ein diesbezüglich ausschweifendes Leben führen. ;-)
    Du kennst meine Lebensweise nicht und die paar "Reisen" meist zu zweit und oft mit der Bahn und im Sommer 2020 war ich nur deutschlandweit mit der Bahn unterwegs.
    Na ja, mein ausschweifender Lebensstil hat nur mit Energie zu tun - da ich ein Bits und Bytes Mensch bin, geht da wohl der grösste Teil meines sogenannten CO2 Fussabdrucks drauf. Dann noch ein bisschen Motorrad und halt Kundenbesuche mit dem Auto - das wars. Lebensmittel beziehe ich faktisch nur regional sowie auch saisonal. Also vom ausschweifenden Lebensstil weit entfernt wie zum Beispiel Flugreisen, Schiffsreisen, Lebensmittel aus Übersee etc.

    Zitat Zitat von Athenaeum Beitrag anzeigen
    Weltweit härteste Schutzmaßnahmen im Raum A-CH-DEU? Kann man auch kaum mit dem Tschad oder Niger vergleichen, oder?
    Lesen bzw. Leseverständnis ist nicht so Deine Stärke oder? Zu den härtesten != härteste ... das heisst wir haben nicht das härteste, sondern wir gehören zu den härtesten.
    Was ist schlechter an Corona gegenüber Influenza? Der Ruf!
    Ja, ich bin
    Nicht An Zersetzung Interessiert

  9. #37599
    Waldgänger Benutzerbild von Athenaeum
    Registriert seit
    05.04.2018
    Ort
    Home: Sachsen Heart: Gesäuse
    Beiträge
    466

    Standard AW: gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. der von Menschen gemachte Klimawandel und die unabdingbare Erwärmung der Erde ist nun von GRETA und ihren Konsorten bewiesen ....

    *** in der Sahara - Wüste hat es geschneit ***
    Seltene Wetterkapriolen, die bezüglich der Gesamtlage überhaupt keine Aussagekraft haben.
    Ein Polarwirbel respektive Tiefdruckwirbel, der das Tief verlassen hat.
    Solche Aussagen werden ausgeschlachtet, die aber völlig aus dem Gesamtzusammenhang gerissen wird.

    Hier mal etwas, das längere Zeiträume erfasst und in einem Gesamtzusammenhang gehört:

    Tschadsee:

    Der Tschadsee ist in geradezu unvorstellbarem Ausmaß geschrumpft. Im Zeitraum zwischen 1963 und 2007 von 250.000 Quadratkilometer Fläche auf nur noch 2.500. Der See ist zu 90 Prozent verdampft, verkocht, aufgestiegen in die flimmernde, staubtrockene Luft. Die Tendenz: weiter schwindend.

    https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-12/folgen-klimawandel-sahelzone-russland-indonesien-auswirkungen-erderwaermung/seite-2

    Mit Video:
    https://www.adelphi.de/de/projekt/risikoanalyse-der-tschadsee-region-klimawandel-und-die-aktuelle-krise

    Niger, Tschad...und dann noch die nahen Boko Haram und das Tschadsee-Problem.....

  10. #37600
    1291-er Eidgenosse (NW) Benutzerbild von truthCH
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Nidwalden
    Beiträge
    3.758

    Standard AW: gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    Ach nein?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Nochmal beweise doch anhand eines Versuchsaufbaus, dass CO2 bei kleinsten Veränderungen zu signifikanten Temperaturunterschieden führt.

    Und nein, es nimmt nicht zu - es gab auch davor schon Jahre/Jahrzehnte/Jahrhunderte mit mehr und weniger extremen Ereignissen. Aber die Berichterstattung hat sich gewandelt - heute hörst Du auch davon wenn irgendwo einer auf der Welt einen Furz von sich gibt.

    Und nur mal so nebenbei - wenn sich ja laut der Klimapropheten die Zonen unterschiedlich erwärmen müssten Stürme eigentlich abnehmen - denn Stürme kommen ja vor allem zu Stande, wenn es Differenzen gibt. Je grösser die Differenz desto stärker auch das Ereignis.
    Was ist schlechter an Corona gegenüber Influenza? Der Ruf!
    Ja, ich bin
    Nicht An Zersetzung Interessiert

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ozonloch - Klimaschwindel
    Von SAMURAI im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 15:22
  2. Türkische Koks-Bande aufgeflogen
    Von Sterntaler im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 22:03
  3. Gewaltiger Schlag gegen Islamistische Terrorszene in GB und Kanada
    Von Sterntaler im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.06.2006, 19:12
  4. Fernseh-Fälschung aufgeflogen
    Von Ekki-R im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.12.2003, 07:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 263

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

erderwärmung

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

global warming

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

klimawandel

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben