+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Zeige Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Hamburg gedenkt des Feuersturms !!!

  1. #21
    GESPERRT
    Registriert seit
    09.10.2003
    Beiträge
    54

    Standard

    Original von pavement
    neuere forschungen haben ergeben, dass das deutsche volk durch die bombenangriffe moralisch aufgerieben wurde - also doch ein militärischer erfolg.
    Neuere Forschungen? - Etwa um das VERBRECHEN zu relativieren???
    Ein "militärischer Erfolg"? - Weil Deutschland in der Folge gezwungen war noch mehr "Zwangsarbeiter" einzusetzen und man in der Folge in dem Konstrukt der "deutschen Verbrechen" weitere Punkte ("gnadenlose Ausbeutung der Zwangsarbeiter" ) anführen konnte???

    Welche Forschungen haben das ergeben? Ist die SINNLOSE, UNVORSTELLBAR GRAUSAME, größte "Menschenverbrennungsaktion aller Zeiten" (Dresden) dort ebenfalls erforscht worden, wäre Dir verbunden wenn Du mir mit Quellen dienen könntest. (NICHT als "Anmache", sondern weil ich davon noch nichts hörte)

    Gruß Ekki

  2. #22
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    Ob die Forschung neuer ist, kann ich nicht beurteilen, aber das ist wohl der Abschnitt des Artikels, auf den sich pavement bezieht:

    So enthält das Buch manchen Irrtum und manche Unklarheit. Wichtige Literatur wurde nicht zur Kenntnis genommen, etwa Mierzejewskis „Bomben auf die Reichsbahn“, das die eminent wichtige Rolle der Zerstörung des Bahnverkehrs in der letzten Kriegsphase für den Zusammenbruch beleuchtet. Aufschlußreich wäre auch ein Blick in Richard Overys „Why the Allies Won“ (deutsch: „Die Wurzeln des Krieges“) gewesen, weil dort gezeigt wird, daß die Bombardierung von Zivilisten in Städten durchaus gewaltige negative Auswirkungen auf die deutsche Rüstungswirtschaft und die militärische Widerstandskraft hatte und von einem die Ethik ausklammernden Standpunkt für die Alliierten nicht „vergebens“ war. Man vermißt in dem Buch eine Analyse der dem Bombenkrieg zugrunde liegenden Überlegungen, die ja bei den Amerikanern und anfangs auch bei den Engländern keineswegs primär auf das Töten von Zivilisten abzielten. So wird zu wenig differenziert.

    Der Gesamttext des Artikels kann hier nachgelesen werden:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von pavement
    Registriert seit
    15.09.2003
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.941

    Standard

    Neuere Forschungen? - Etwa um das VERBRECHEN zu relativieren???
    hab ich nicht erwähnt, dass ich den bombenkrieg moralisch verwerflich finde? aber es gibt halt nun mal studien, dass der bombenkrieg eine wesentliche rolle für die brechung der widerstandskraft der deutschen bevölkerung spielte.


    Ein "militärischer Erfolg"? - Weil Deutschland in der Folge gezwungen war noch mehr "Zwangsarbeiter" einzusetzen und man in der Folge in dem Konstrukt der "deutschen Verbrechen" weitere Punkte ("gnadenlose Ausbeutung der Zwangsarbeiter" ) anführen konnte???
    nein, sondern weil durch die bombadierung die widerstandskraft des deutschen volkes gebrochen wurde - eine tatsache, die lange zeit umstritten war.

    Welche Forschungen haben das ergeben? Ist die SINNLOSE, UNVORSTELLBAR GRAUSAME, größte "Menschenverbrennungsaktion aller Zeiten" (Dresden) dort ebenfalls erforscht worden, wäre Dir verbunden wenn Du mir mit Quellen dienen könntest. (NICHT als "Anmache", sondern weil ich davon noch nichts hörte)
    sry dass ich dir quelle nicht genauestens liefern konnte, aber siran hats ja jetzt gemacht. thx übrigens, siran, das ist genau das was ich meinte.
    Es ist ein hartes Wort und dennoch sag ichs, weil es Wahrheit ist: ich kann kein Volk mir denken, das zerrißner wäre, wie die Deutschen. Handwerker siehst du, aber keine Menschen, Denker, aber keine Menschen, Priester, aber keine Menschen, Herrn und Knechte, Jungen und gesetzte Leute, aber keine Menschen - ist das nicht, wie ein Schlachtfeld, wo Hände und Arme und alle Glieder zerstückelt untereinander liegen, indessen das vergoßne Lebensblut im Sande zerrinnt?

    Friedrich Hölderlin

  4. #24
    GESPERRT
    Registriert seit
    05.10.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    903

    Standard

    hab ich nicht erwähnt, dass ich den bombenkrieg moralisch verwerflich finde? aber es gibt halt nun mal studien, dass der bombenkrieg eine wesentliche rolle für die brechung der widerstandskraft der deutschen bevölkerung spielte.
    Na dann können wir Onkel harris ja dankbar sein ,das er uns durch seine befreienden Bomben von dem grössten bösartigsten und aggressivstem Terrorregime der menschheitsgeschichte bfreit hat.!

    GOTT LASS BOMBEN REGNEN!!!!!!!!!!!!!!!

    nein, sondern weil durch die bombadierung die widerstandskraft des deutschen volkes gebrochen wurde - eine tatsache, die lange zeit umstritten war.
    Es leistete Wiederstand gegen die Niederlage und die Vernichtung,und das durfte natürlich nicht sein.


    Der Bombenterror war der grösste Massenmord der menschheitsgeschichte und lässt sich durch nicht absolut gar nichts rechtfertigen.
    Und die Allierten werden ihr Nürnberg noch erleben,dessen sei dir gewiss pavement.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben