+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Hamburg gedenkt des Feuersturms !!!

  1. #1
    Z_B
    Gast

    Standard

    Heute vor 60 Jahren begannen die zehntägigen Bombenangriffe der Alliierten auf Hamburg. 40.000 Menschen kamen damals ums Leben, fast die Hälfte des Hamburger Wohnraums wurde vernichtet. Stadt und Kirchen erinnern mit mehreren Gedenkveranstaltungen an den Jahrestag.

    Ließ[Links nur für registrierte Nutzer] mehr über diesen Denkwürdigen Tag.

    Irgenwo hatte ich mal im Fernsehen einen Bericht darüber gesehen das die Amerikaner damals gezielte Stellungen angreifen wollten.
    Doch die Engländer wollten einen großangelegeten Angriff auf Hamburg.
    Und so machten die Amis mit und zerstörten viel mehr als nötig.

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2003
    Ort
    Germanien
    Beiträge
    109

    Standard

    Original von Z B
    Heute vor 60 Jahren begannen die zehntägigen Bombenangriffe der Alliierten auf Hamburg. 40.000 Menschen kamen damals ums Leben, fast die Hälfte des Hamburger Wohnraums wurde vernichtet. Stadt und Kirchen erinnern mit mehreren Gedenkveranstaltungen an den Jahrestag.


    Und so machten die Amis mit und zerstörten viel mehr als nötig.
    Ihre Devise lautet ja auch:

    "Germany must perish"

    (Unter diesem Titel erschien Anfang 1941 in New York eine Broschüre, in der die Aufteilung Deutschlands an die Nachbarstaaten und die biologische Ausrottung der Deutschen durch Sterilisierung propagiert wurde. Verfasser war Theodore N. Kaufman, der das Büchlein auch selbst verlegte und vertrieb.)


    Germania

  3. #3
    Oberforstrat und Realist Benutzerbild von Falkenau
    Registriert seit
    02.05.2003
    Beiträge
    233

    Standard

    Die Antifaschisten sagen zum Jahrestag der Bombardierung Folgendes:



    Es wird für ein "antifaschistisches Geschichtsverständnis" geworben. Auf einer Antifa-Seite habe dazu folgenden Text gefunden:

    "Im Juli wollen Nazis zweimal in Hamburg auflaufen. Der Anlaß ist der Jahrestag der Bombardierung Hamburgs durch die Alliierten im Juli 1944. Die Angriffe der alliierten Luftwaffe waren ein wichtiger und notwendiger Beitrag zur Niederringung des nationalsozialistischen Deutschlands. Deutsche Täter sind keine Opfer!"

    Schon erschreckend, dass deutsche Antifaschisten den Mord an Zivilisten des eigenen Volkes rechtfertigen. Dass sie dann auch noch mit Lügen arbeiten, ist eine zusätzliche Frechheit. Die Luftangriffe waren nämlich keineswegs notwendig, um Nazi-Deutschland zu besiegen. Der Krieg wurde gewonnen, weil die Wehrmacht überall zurückgedrängt ist und die Alliierten ins Land eingefallen sind. Aber das will man anscheinend mit dem "antifaschistischen Geschichtsverständnis" verschweigen.

    In diesem Sinne:

    Dumm, dümmer, Antifa.

  4. #4
    partei- und fraktionslos Benutzerbild von O.v.Bismarck
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.447

    Standard

    Traurig aber wahr. Diese Antifabewegung ist nicht nur von Idioten unterwandert sondern wird auch von solchen angeführt.

    Jedoch halte ich genausowenig von Nazis. Man muss ihnen zwar das Recht auf Demos gestatten, sollte sie aber im Rahmen halten.

    Nazis und Kommunisten haben in der Vergangenheit genug Unheilangerichtet.

    O.v.B.
    Ich bin dankbar für schärfste Kritik, wenn sie nur sachlich bleibt.

    Otto von Bismarck (1815-98), preuß.-dt. Staatsmann, Gründer d. Dt. Reiches u. 1871-90 dessen erster Kanzler

  5. #5
    partei- und fraktionslos Benutzerbild von O.v.Bismarck
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.447

    Standard

    Original von Germania


    ...die Aufteilung Deutschlands an die Nachbarstaaten ...

    Germania

    An diesem Tage, in dem Deutschland aufhört zu existieren, ist auch mein Ende gekommen.

    O.v.B.
    Ich bin dankbar für schärfste Kritik, wenn sie nur sachlich bleibt.

    Otto von Bismarck (1815-98), preuß.-dt. Staatsmann, Gründer d. Dt. Reiches u. 1871-90 dessen erster Kanzler

  6. #6
    A.D. Benutzerbild von Siran
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    BW
    Beiträge
    8.902

    Standard

    @Falkenau

    Bitte etwas kleinere Bilder, wenn's geht. Manche Leute sollen nicht ganz so schnelle Internetverbindungen haben.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.
    (George Bernard Shaw)

    Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
    (Karl Jaspers)

    Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist, dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.
    (Winston Churchill)

  7. #7
    Oberforstrat und Realist Benutzerbild von Falkenau
    Registriert seit
    02.05.2003
    Beiträge
    233

    Standard

    @Siran: Tut mir Leid, aber die Datei ist so groß, ich kann es leider nicht ändern.

  8. #8
    in memoriam Benutzerbild von Klaus E. Daniel
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Deutschland: Breslau -Wiesbaden-Freudenstadt,Tel. 07441-83945,
    Beiträge
    2.160

    Standard

    Ich fand eben einen Artikel, den ich euch nicht vorenthalten will.



    23. Februar 2003


    Die übertriebene Neugier der Briten für die Nazi-Zeit


    Die Beschäftigung mit der Hitlerzeit übt auf viele Briten einen großen Reiz aus. Sie reisen mit dem Bus auf Hitlers Spuren nach Deutschland oder suchen im Internet nach Angeboten von
    Devotionalien aus jener Zeit. Manche britische Bildungsexperten sehen als Ursache dafür den Geschichtsunterricht auf der Insel, in dem die Zeit des deutschen Nationalsozialismus sehr intensiv behandelt wird.

    Jene Briten, die meinen, ihre Kinder lernten zu viel über Hitler, bekamen jetzt von höchster Stelle recht. Eine Auswertung des Lehrplans in der Sekundarstufe ergab, dass die Schüler mehr über den Nationalsozialismus erfahren als über alle anderen historischen Ereignisse - einschließlich der britischen Geschichte. In der Sekundarstufe werden Kinder ab 11 Jahren unterrichtet. Sie können mit 16 einen Realschulabschluss oder mit 18 das Abitur machen.


    Gefahr der Übersättigung

    Die Schulaufsichtsbehörde Ofsted warnte von einer "Hitlerisierung" des Unterrichts. Die Prüfer sahen die Gefahr unbeabsichtigter Nebeneffekte: Die Schüler könnten übersättigt werden oder eben Gefallen an den Ereignissen jener Zeit finden.

    Kaum war die Studie veröffentlicht, stellte die Zeitung "The Independent" fest, dass in Großbritannien bei Internet-Buchhandlungen 1.651 Bücher mit dem Namen Hitler im Titel erhältlich sind. In Deutschland sind es nur halb so viele. Über den Handel mit oft kuriosen und vermutlich gefälschten Erinnerungsstücken wie Hitlers Haaren liegen zwar keine Statistiken vor. Das Blatt ist aber sicher: "Der Markt und der Appetit sind dramatisch gewachsen."


    Kritiker Prinz Charles

    Zu den Kritikern des britischen Geschichts-Lehrplans gehört auch Thronfolger Prinz Charles. Er forderte in einer Fachzeitschrift die Änderung des "beschränkten und beschnittenen" Lehrplans. Viele Historiker sind seiner Meinung. "Zu wenige Kinder wissen, welcher König die Throne von England und Schottland vereinigt hat oder wer Nelson war", sagt Chris McGovern, Direktor der Vereinigung für Geschichtslehrpläne. Sein Kollege Simon Schama spricht sich dafür aus, "lieber gar keine Geschichte zu unterrichten als mit dem heutigen Lehrplan fortzufahren", denn dieser bestehe ausschließlich aus "Hitler und den Henrys." Heinrich I. bestieg 1100 den britischen Thron, der letzte Henry, Heinrich VIII., erwarb diesen Titel 1491.

    Ob es tatsächlich einen Zusammenhang zwischen einer Art Hitler-Kult bei den Briten und dem Lehrplan gibt, stellt Karen Pollock in Zweifel. Die Direktorin der Holocaust Bildungsstiftung sagt: "Es schadet nichts, wenn Hitler immer wieder Thema im Unterricht ist, so lange das Thema jedes Mal aus einer anderen Perspektive behandelt wird." Historiker Andrew Roberts hat sogar ein bisschen Verständnis für das überbordende Interesse seiner Landsleute an dem Massenmörder: "Die Menschen wollen einfach nur verstehen, wie eine Nation, die Beethoven und Goethe hervorgebracht hat, auch Hitler ermöglicht hat."

    (N24.de,dpa)



    An solchen "Aktionen" beteiligen sich auch Massenblätter wie die SUN, bei der der deutsche Botschafter schon 1990 um ein vertraukiches Gespräch gebeten hat. Am nächsten Tage titelte die SUN

    The Hun meets the SUN

    Heute stehen Artikel in deutschen Zeitungen, daß d. Schulkinder mit dem Hilergruß empfangen wurden, eine deutsche Austauschlehrerin hannebüchen gemobbt wurde.

    Die Kinder sind sofort nach Hause gefahren.

    KED

  9. #9
    Rosenpflücker
    Registriert seit
    18.07.2003
    Ort
    Alpenfestung
    Beiträge
    2.033

    Standard

    na ja, hauptsache die tommies lernen nichts über die massenmorde an deutschen (hamburg, dresden usw.).

    nicht das ich mir um das selbstbewusstsein der tommies auch noch sorgen machen muss, und auch die engländer eine gebückte haltung annehmen wie die br-deutschen.

    -
    .

    der gott der eisen wachsen ließ, der wollte keine knechte.
    Der Gott, der Eisen wachsen ließ,
    der wollte keine Knechte,
    drum gab er Säbel, Schwert und Spieß
    dem Mann in seine Rechte,
    drum gab er ihm den kühnen Mut,
    den Zorn der freien Rede,
    dass er bestände bis aufs Blut,
    bis in den Tod die Fehde.


    e.-m. arndt, deutscher national-dichter


  10. #10
    in memoriam Benutzerbild von Klaus E. Daniel
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Deutschland: Breslau -Wiesbaden-Freudenstadt,Tel. 07441-83945,
    Beiträge
    2.160

    Standard

    kettnhnd,

    leider doch und sie verstehen es nicht.. Ich habe Teile aus dem Artikel (muß man kennzeichnen ...) augelassen, weil ich keine Emotionen hervorrufen wollte.




    KED
    "Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
    (Kategorischer Imperativ)

    Kant

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben