+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Die Gesundheitskassen erhöhen nächstes Jahr die Beiträge!

  1. #1
    BRDDR-AG Benutzerbild von direkt
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Germanien
    Beiträge
    4.744

    Standard Die Gesundheitskassen erhöhen nächstes Jahr die Beiträge!

    Wir Beitragszahler werden nicht gefragt, über uns wird einfach bestimmt!
    Wenn Pharmaindustrie oder die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) Geld brauchen, werden die politischen Lobbyisten aktiv, wenn alles Geld sinnlos verwirtschaftet ist, werden wie in einem Feudalsystem die Beiträge und Gebühren erhöht.
    Von einem Kostendämpfungsgesetz, das beispielsweise Pharmahersteller in die Pflicht nimmt, spricht keiner mehr.
    Bei den Krankenkassen ist der Sparwille offenbar ebenfalls nicht ausgeprägt, wenn es um die eigene Pfründe, dicke Autos, Gehälter, Boni, u.Ä geht.
    Umso wichtiger wäre es, uns Beitragszahler zu entlasten als andauernd zubelasten, und wenn mit dem Sparen endlich ernst gemacht würde.
    Kann es sein: dass fast eine Milliarde nur allein die Vorstände und Manager kassieren, und dass noch weit mehr für die Verwaltung draufgeht?.
    Viele Ärzte arbeiten 60 Stunden in der Woche und am Monatsende haben Sie weniger als 2000 Euro im Portemonnaie. (Viele wandern ins Ausland ab)
    Und Patienten müssen meist mehrere Wochen auf einen Behandlungstermin warten.
    So krank wie unser Gesundheitssystem ist die Berliner Regierung und unser ganzer Staat.
    Geändert von direkt (11.12.2009 um 19:50 Uhr)
    „Kein Mensch der Welt übertrifft die Germanen an Treue.“
    Publius Cornelius Tacitus

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    in NÖ
    Beiträge
    175

    Standard AW: Die Gesundheitskassen erhöhen nächstes Jahr die Beiträge!

    Bei uns in Ö. ist das Hauptproblem (und das dürfte auch in D eine bedeutende Rolle spielen) der Einnahmenentfall durch magere Lohnerhöhungen, während die Kosten steigen (wie Du es auch für D beschrieben hast).
    Hier sind beispielsweise die durchschnittlichen Löhne 2006 (inflationsbereinigt) am Niveau von 1994 gewesen, während die Produktivität gewachsen ist (Zunahme des BIP um 22%)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kranke gesundheitskassen.
    Von direkt im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 23:41
  2. Nächstes jahr steigen die Renten um sensationelle 2,75% !!!
    Von roxelena im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.10.2008, 18:19
  3. Die ultimative Umfrage: Wird es nächstes Jahr einen Iran-Krieg geben?
    Von Platon im Forum Internationale Organisationen
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 11.01.2006, 18:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben