User in diesem Thread gebannt : Kurti, Schopenhauer and De Kuyper


Umfrageergebnis anzeigen: Kann man in Hitler den Begründer Israels sehen?

Teilnehmer
75. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    37 49,33%
  • Nein

    38 50,67%
+ Auf Thema antworten
Seite 1315 von 1369 ErsteErste ... 315 815 1215 1265 1305 1311 1312 1313 1314 1315 1316 1317 1318 1319 1325 1365 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 13.141 bis 13.150 von 13690

Thema: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

  1. #13141
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    18.239

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    "Stalin will offenbar durch starke Freundschaftstöne und durch die Behauptung, daß gar nichts wäre, die evtl. Kriegsschuld öffentlich festlegen. Aus Funksprüchen können wir dagegen entnehmen, daß Moskau die russische Flotte in Bereitschaft versetzt."
    (Goebbels, Tagebuch 15.6.41)
    das bestätigt doch die "Stalin will sich überfallen lassen"-Theorie

    das Tass-Demeniti soll dazu beitragen eindeutig die Schuldfrage festzulegen

    die Flotte war ihm dann doch zu wertvoll um sie zu opfern wie die Grenzeinheiten
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  2. #13142
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    8.894

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    Revisionistischer , neonazistischer Luegendreck !
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Noeh Zitat eines zeitnahen Dokumentes.
    Deine Reaktion ist allerdings vielsagend, ueber Dich.
    Wahrheit Macht Frei!

  3. #13143
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    40.515

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    das bestätigt doch die "Stalin will sich überfallen lassen"-Theorie

    das Tass-Demeniti soll dazu beitragen eindeutig die Schuldfrage festzulegen

    die Flotte war ihm dann doch zu wertvoll um sie zu opfern wie die Grenzeinheiten
    Da beweist der Dr. doch seine herausragende Intelligenz.

    So sehe das ja auch, Stalin dachte sich wenn die Deutschen angreifen wollen na um so besser. Er hat natürlich dabei seine Streitkräfte stark überschätzt. Weil ja alle Truppen ihren Plansoll erfüllt haben.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

    Auch die USA mussten nach 1945 erfahren, das die Sowjets notorische Lügner sind!

  4. #13144
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    18.239

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Da beweist der Dr. doch seine herausragende Intelligenz.

    So sehe das ja auch, Stalin dachte sich wenn die Deutschen angreifen wollen na um so besser. Er hat natürlich dabei seine Streitkräfte stark überschätzt. Weil ja alle Truppen ihren Plansoll erfüllt haben.
    Nö hat er nicht überschätzt.

    Er überlegt nur wie viel seiner Soldaten er einttauscht dafür das Deutschland schuldig ist.
    Und er hat dafür ein paar Millionen Soldaten geopfert.

    Das war kriegsentscheidend. Er hat richtig getauscht.

    Im Gegenteil Hitler hat sich bei diesem Deal verschätzt.
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  5. #13145
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    40.515

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Nö hat er nicht überschätzt.

    Er überlegt nur wie viel seiner Soldaten er einttauscht dafür das Deutschland schuldig ist.
    Und er hat dafür ein paar Millionen Soldaten geopfert.

    Das war kriegsentscheidend. Er hat richtig getauscht.

    Im Gegenteil Hitler hat sich bei diesem Deal verschätzt.
    Auch wenn du Stalin über alles liebst, Hellseher war er doch trotzdem nicht. Also glaubst du wirklich das Jahr 1941 war eine Kriegslist vom Genossen?
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

    Auch die USA mussten nach 1945 erfahren, das die Sowjets notorische Lügner sind!

  6. #13146
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    18.239

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Auch wenn du Stalin über alles liebst, Hellseher war er doch trotzdem nicht. Also glaubst du wirklich das Jahr 1941 war eine Kriegslist vom Genossen?
    Hitler ist in eine lang aufgestellte Falle geraten.

    Mindestens von 1917 an war der Faschismus dazu auserkoren den Bolschewismus zu überfallen.
    Wahrscheinlich stammt der Plan noch länger her.

    Er sagte selbst das er diesen Schritt ins Dunkle tat, er nicht wissen konnte was ihn dort erwartet.

    Ach so: wer jetzt sagt, Lichtblau ist ein armer Irrer, dem sage ich: das hinter diesen Sätzen etwa 20 Jahre Forschung stecken. Und das nicht im Internet, sondern in physischen Büchern.
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  7. #13147
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    40.515

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Hitler ist in eine lang aufgestellte Falle geraten.

    Mindestens von 1917 an war der Faschismus dazu auserkoren den Bolschewismus zu überfallen.
    Wahrscheinlich stammt der Plan noch länger her.

    Er sagte selbst das er diesen Schritt ins Dunkle tat, er nicht wissen konnte was ihn dort erwartet.

    Ach so: wer jetzt sagt, Lichtblau ist ein armer Irrer, dem sage ich: das hinter diesen Sätzen etwa 20 Jahre Forschung stecken. Und das nicht im Internet, sondern in physischen Büchern.
    Das erinnert ja irgendwie an die DDR, auch die haben 1989 eine List angewendet. Heute gibt es DDR 2.0!
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

    Auch die USA mussten nach 1945 erfahren, das die Sowjets notorische Lügner sind!

  8. #13148
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    18.239

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Das erinnert ja irgendwie an die DDR, auch die haben 1989 eine List angewendet. Heute gibt es DDR 2.0!
    Zähl mal auf!

    Mir fällt dazu folgendes ein:


    Der Klimawandel predigt die Armut.

    Die Antidiskriminierung, Gender, Inklusion ist die Klassenlose Gesellschaft in der alle gleich sind.

    Hinter dem Faschismus stand damals die Industrie, heute ist er bei Geheimdienst, Polizei und Armee.

    Leute mit anderer Meinung waren Antikommunisten und Nazis, heute VTler und Nazis.
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  9. #13149
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    674

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    "da die deutsche Delegation kein Mitspracherecht hatte "



    Im Gegenteil, es gab mehrere Konferenzen zwischen den Verhandlungspartnern. Auf Grund einiger Vorschlaege der deutschen Delegation wurde der Vertragstext mehrmals geaendert.

    Mehr noch, die deutsche Delegation hatte auf Grund der vorherrschenden Anarchie und des Chaos in DEU den Fristablauftermin fuer den Waffenstillstand verpasst. Dies bedeutete dass die Alliierten ohne Warnung ihre Kriegsmassnahmen ggn das am Boden liegende DEU haetten fortsetzen koennen ...mit noch mehr verheerenden Folgen fuer DEU.

    Stattdessen verlaengerten die Big Four den Fristablauftermin zur Akzeptierung des Vertrags um eine Woche, d.h. von 16.Juni 1918 auf den 23.Juni 1918. Am 23.6. Stichtag versuchte die deutsche Delegation weitere Konzessionen aus den Alliierten rauszuquetschen, doch die hatten die Nase voll von den Spielchen der Deutschen was sie ihnen auch ganz unmissverstaendlich in ihrer Mantelnote an die deutsche Delegation klar gemacht hatten. Und so kam es, dass die deutsche Delegation den Vertrag in Paris am 23.Jini 1918 um 17:30 akzeptierte und den von der d.Regiereung ratifizierten Vertrag am 28.Juni in Versaille unterschrieb.

    Da sich die deutschen Reeder nicht an die Versailler Vertragsauflagen hielten, sie im Gegenteil vehement ablehnten, dauerte die Seeblockade ggn Deu mit der sie begleitenden Hungersnot noch unnoetig Monate laenger an.
    Die Menschen damals in ganz EU hatten es echt schwer gehabt: nicht nur litten und starben sie unter grosser Hungersnot, sondern obendrein raffte auch noch eine schwere Grippewelle Hunderttausende in den Tod.


    Die Vorstellung, dass DEU den Krieg damals ggn die Alliierten haette fortfuehren koennen ist schiere Schizrophenie: die Propaganda der russenhoerigen Kommunisten hatte den Kampfwillen und Moral der Armee und Kriegsmarine so dermassen untergraben, dass Soldaten zu tausenden desertierten; ihre Uniformen wegschmissen; in Kiel flatterten rote Fahnen von den Masten der Kriegsschiffe und letztendlich meuterten alle Matrosen in Kiel und marschierten in langer Reihe weg vom Hafen , moskauhoerig grosse, rote Fahnen schwingend.


    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    1918; von Kommunisten aufgewiegelte, meuternde Kriegsmarinematrosen marschieren durch Kiel mit grossen roten Fahnen.
    Völliger Unsinn !
    Ach Deutschland hatte Mitspracherecht, das glaubst auch nur du und scheinbar auch das innerhalb von 5,5 Tagen solches Vertragswerk ausgehandelt wurde *lach*.
    Die gönnerhaften Alliierten haben also Aufschub gegeben ? Ich brülle ja vor Lachen, die haben keinen Verhandlungspartner gehabt, den sie aber unbedingt haben wollten zur Einigung. Eine Weiterführung des Krieges hätte nämlich Willson nicht zugestimmt, nachdem seine 11 Punkte schon mehr als aufgeweicht wurden.
    Selbstverständlich hat Deutschland an allem schuld, klar und die Reeder waren an der Hungerblockade auch noch schuld.
    Ich finde es ja amüsant wie du hundert Jahre nach diesem Diktat die Geschichte verfälschst.
    Dabei die Revisionistenkeule schwingst und mit dreisten Lügenmärchen aufwartest.
    Dummerweise leben heute noch Menschen die Zeitzeugen von damals begegnet sind, warte noch 20 Jahre dann werden deine Lügen Wirklichkeit.
    kreuzer

  10. #13150
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.794

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von kreuzer Beitrag anzeigen
    Völliger Unsinn !
    Ach Deutschland hatte Mitspracherecht, das glaubst auch nur du und scheinbar auch das innerhalb von 5,5 Tagen solches Vertragswerk ausgehandelt wurde *lach*.
    Die gönnerhaften Alliierten haben also Aufschub gegeben ? Ich brülle ja vor Lachen, die haben keinen Verhandlungspartner gehabt, den sie aber unbedingt haben wollten zur Einigung. Eine Weiterführung des Krieges hätte nämlich Willson nicht zugestimmt, nachdem seine 11 Punkte schon mehr als aufgeweicht wurden.
    Selbstverständlich hat Deutschland an allem schuld, klar und die Reeder waren an der Hungerblockade auch noch schuld.
    Ich finde es ja amüsant wie du hundert Jahre nach diesem Diktat die Geschichte verfälschst.
    Dabei die Revisionistenkeule schwingst und mit dreisten Lügenmärchen aufwartest.
    Dummerweise leben heute noch Menschen die Zeitzeugen von damals begegnet sind, warte noch 20 Jahre dann werden deine Lügen Wirklichkeit.
    kreuzer
    ...................................[Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Dein, man kann es nur als 'albernes' Palaver beschreiben,beruht mangels Zugriff zu kompetenter Literatur auf Deine Ignoranz oder Unkenntnis zum Thema Versaille od. 1.WK. Davon abgesehen, es wird auch immer schwerer und daher teurer,kompetente Buecher ueber das Thema zu finden, die meisten Erben schmeissen die alten Schinken wohl einfach weg. Das wuerde auch erklaeren weil so viel Quatsch ueber damalige Geschehen geschrieben wird.
    Deine Antwort laesst erkennen, dass auch Du nur hastig den Beitrag ueberflogen hast und mehr am rummotzen als an der Materie selbst interessiert bist. Wie dem auch sei, wenn Du eine spezifische Frage bzgl 1.WK oder Versaille haben solltest und diese Frage klar und deutlich artikulieren kannst, besteht eine gute Chance dass ich sie Dir anhand von Dokumenttexten oder Texten derer, damals bei Verhandlungen zugegen gewesenen Diplomaten und hohen Militaers, per Zitat und Quellenangabe beantworten kann.


    Fuer Interessierte:
    • . Die beste Quelle in Bezug auf die 1918-1919 Friedensverhandlungen in Paris sind die Erinnerungen des damaligen Wortfuehrers in Paris:..David Lloyd George; Memoirs of the Peace Conference. Sehr detailliert, genau und ausfuehrlich. Ist eigentlich ein 'must have'.
    • In Bezug auf Wilson, moege man sich erinnern, dass er selber im Vorfeld der Verhandlungen ueberhaupt nicht in Paris anwesend gewesen war sondern an seiner Stelle Colonel House alle Verhandlungen mit Briten und Franzosen und anderen Diplomaten durchgefuehrt hatte. Demzufolge sind die Erinnerungen von Colonel House von grosser Bedeutung.
    • In Bezug auf Wilson selber in Paris, seine weltfremden idealistischen Ideen fanden bei niemandem Resonanz, die Argumente der Deutschen Delegation bzgl. Wilson's 14 Punkte, 'Versprechungen' etc, wurde von der amerikanischen Delegation schnell unter Hinweis auf zwei oder drei weitere Reden Wilsons abgeschossen. Wilson erkannte wer den Krieg angezettelt hatte und kannte keinen Pardon und wollte von keinen Zugestaendnissen etwas wissen. Natuerlich ein grosser Schock fuer die Deutsche delegation.
    • Eine andere, sehr empfehlenswerte Quelle sind die gesammelten, relevanten britischen, franzoesischen, russischen etc Dokumenttexte , angefangen von 1914 bis 1919, der damaligen Diplomaten, Militaers etc.: SOURCE RECORDS of the GREAT WAR , vOLUMES I -VII.
    • Der gesamte Verlauf des 1.WK ist akribisch in 10 Baenden festgehalten worden : THE HISTORY OF THE GREAT EUROPEAN WAR.
    • Mehr als hundert Dokumente, Kommissionsprotokolle, Briefe, Statistiken, etcetc werden auf 870 Seiten bzgl der Seeblockade ggn DEU behandelt: 'THE BLOCKADE of GERMANY AFTER the ARMISTICE 1918-1919; Selected Documents of the Supreme Economic Council, Superior Blockade Council, American Relief Administration and Other Wartime Organisations'. Hoover Library on War, Revolution , and Peace.; Stanford University 1942. Jedem der das Buch liest, steigen die Haare zu Kopf wenn er den Dummfug liest der aus Unkenntnis, Ignoranz und Indoktrinierung deutschen Gehirnen entspringt. Auch hier wieder: auf spezifische Frage, klar und deutlich artikuliert, wird gerne Antwort mit Textzitaten gegeben.
    • Auch empfehlenswert ist 'PARIS 1919' von Margaret Macmillan. In kleinere Details geht Harold Nicolson in 'PEACEMAKING 1919', auch sehr lesenswert.

    Natuerlich gibt es mehr Buecher, doch die oben genannten gehoerten mit zu den Ersten die damals erschienen und sind gestopft voll mit Dokumenttexten.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. Lichtblau

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 15:15
  2. Der Krieg hat begonnen!
    Von Freeman im Forum Krisengebiete
    Antworten: 351
    Letzter Beitrag: 23.11.2007, 21:28
  3. Weder Fisch noch Fleisch!
    Von Misteredd im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 19:53

Nutzer die den Thread gelesen haben : 194

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben