User in diesem Thread gebannt : Kurti, Schopenhauer and De Kuyper


Umfrageergebnis anzeigen: Kann man in Hitler den Begründer Israels sehen?

Teilnehmer
65. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    34 52,31%
  • Nein

    31 47,69%
+ Auf Thema antworten
Seite 1290 von 1294 ErsteErste ... 290 790 1190 1240 1280 1286 1287 1288 1289 1290 1291 1292 1293 1294 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 12.891 bis 12.900 von 12932

Thema: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

  1. #12891
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    8.417

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von Großmoff Beitrag anzeigen
    ....
    So wie heute auch. Die Privatwirtschaft lief auch im NS-Staat normal weiter, es war halt aus Unternehmersicht nur günstig sich gut mit dem Regime zu stellen, um "kriegswichtige Aufträge" zu bekommen.
    Sozialismus ist aber doch was ganz anderes, Deutschland war auch in der Zeit 33-45 kapitalistisch organisiert.
    Nah ja, nicht ganz. Es gab Preiskontrollen und Auflagen. Um Auftraege zu bekommen musste man nicht Parteimitglied sein, aber einem ausgesprochenen Regimegegner wird wohl Probleme gehabt haben solche zu bekommen. Ist das heute anders?
    Die Sache war durchaus dirigistisch organisiert, was aber eben auch nicht so unterschiedlich anderswo war.
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #12892
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    22.141

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Ich habe mich ausreichend mit Zeitzeugen unterhalten können. Ich glaube kaum daß es Opfer einer Siegerpropaganda waren. Sie waren dabei. Und bis auf einen waren alle froh daß die Scheiße vorbei war.
    Du hast dich mit dem schäbigen Deutschenhasser und verfluchten Lumpen [Links nur für registrierte Nutzer] unterhalten. Ausser euch beiden weiss jeder, dass Deutschland weder den Krieg angefangen noch gewollt hat. Deutschland wollte mit seinen " Friedenstruppen " eine Friedensmission starten und Frieden, Freiheit, Demokratie und Menschenrechte bringen. So wie die USA dem Irak. Oder die Nato in Afghaistan oder in Lybien. Waren das Angriffe oder Kriege ? Nein, das waren Friedensmissionen. Aber das hat man davon....Undank ist der Welten Lohn.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  3. #12893
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    8.417

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Du hast dich mit dem schäbigen Deutschenhasser und verfluchten Lumpen [Links nur für registrierte Nutzer] unterhalten. Ausser euch beiden weiss jeder, dass Deutschland weder den Krieg angefangen noch gewollt hat. Deutschland wollte mit seinen " Friedenstruppen " eine Friedensmission starten und Frieden, Freiheit, Demokratie und Menschenrechte bringen. So wie die USA dem Irak. Oder die Nato in Afghaistan oder in Lybien. Waren das Angriffe oder Kriege ? Nein, das waren Friedensmissionen. Aber das hat man davon....Undank ist der Welten Lohn.
    Ich finde es immer lustig, wenn Leute behaupten sich mit Zeitzeugen unterhalten (nicht nachpruefbar) und dann unterstellen, dass diese nicht unter dem Einfluss von Propaganda gestanden haetten (kann man uebrigens ausschliessen). Besonders lustig ist dann, wenn diese Zeugen im Grunde genommen das Selbe gesagt haben sollen (ohnehin eher unwahrscheinlich). Gerade die Uniformitaet von Aussagen, laesst aber Beeinflussung in eine gewisse Richtung vermuten.

    Ich glaube auch nicht, dass beliebige Zeitzeugen allesamt sich an die Kriegsgruende oder sogar Ablaeufe erinnern konnten. Das wurde naemlich damals eher schlecht kommuniziert.

    Dass "der war aber dabei" erinnert wenig an das heutige: "der arbeitet im Krankenhaus, deswegen glaube ich an Corona".
    Wahrheit Macht Frei!

  4. #12894
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    14.592

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Alles wäre besser geworden - auch für die Amis

    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  5. #12895
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    39.193

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Zeuge GFM von Manstein vor dem IMT Nürnberg

    DR. LATERNSER: Wie war nun die Ausübung der Militärgerichtsbarkeit auf Grund des Befehls des Oberbefehlshabers des Heeres, nach dem streng auf Aufrechterhaltung der Disziplin geachtet werden sollte?


    VON MANSTEIN: Wir haben die Militärgerichtsbarkeit so ausgeübt, wie wir sie nach unserer Erziehung ausüben mußten, nämlich nach Recht und Gesetz und im Sinne eines anständigen Soldatentums. Ich möchte als Beispiel nur anführen, daß die beiden ersten Todesurteile, mit denen ich zu tun gehabt habe, verhängt [664] worden sind anfangs des Rußlandfeldzugs gegen zwei deutsche Soldaten meines Korps wegen Vergewaltigung russischer Frauen. Und so ist es überall gewesen.




    DR. LATERNSER: Nun zu einem anderen Kapitel. Was können Sie über die Behandlung der Kriegsgefangenen sagen?




    VON MANSTEIN: Zur Behandlung der Kriegsgefangenen, soweit sie in unserem Bereich waren, muß ich als grundsätzlich voranstellen, daß wir als Soldaten Achtung vor jedem tapferen Gegner hatten, und zweitens, daß wir aus dem ersten Weltkrieg genau wußten, daß alles, was man fremden Kriegsgefangenen antut, letzten Endes gegen die eigenen Soldaten zurückschlägt. Wir haben also grundsätzlich die Kriegsgefangenen so behandelt, wie wir es als Soldaten gelernt hatten und tun mußten, also entsprechend den Bestimmungen des Kriegsrechtes.


    DR. LATERNSER: Haben Sie selbst einmal einen Verstoß festgestellt, und sind Sie gegen eine falsche Behandlung eingeschritten?


    VON MANSTEIN: Ich möchte zunächst sagen, daß ich sehr viele Gefangenen-Transportkolonnen gesehen habe. Ich habe nie auf der Wegen dieser Kolonnen einen erschossenen Gefangenen gesehen. Ich habe aber einmal, wie ich Oberbefehlshaber der Heeresgruppe war, gesehen, wie ein deutscher Soldat mit einem Knüppel auf einen Gefangenen losschlug, um meinem Auto, das an der Kolonne vorbei wollte, Platz zu machen. Ich habe sofort angehalten, den Mann festgestellt und habe am nächsten Tag mir seinen Kommandeur bestellt, ihm befohlen, den Mann zu bestrafen und ihm selbst gesagt, daß er selbst das nächste Mal vor ein Kriegsgericht kommen werde, wenn er derartige Ausschreitungen seines Wachbataillons duldete.


    DR. LATERNSER: Haben Sie oder können Sie Erklärungen finden für den Massentod vieler russischer Gefangener im ersten Winter?


    VON MANSTEIN: Meine Armee hat, aber erst später, auch große Gefangenenzahlen gehabt, bis zu 150000 Gefangene, und es ist natürlich immer schwer, für solche Zahlen gleich die notwendige Verpflegung und Unterkunft zu beschaffen. Im Rahmen meiner Armee sind wir damit fertig geworden. Wir haben zum Beispiel der Zivilbevölkerung erlaubt, den Gefangenen in die Lager Lebensmittel zu bringen, um ihre Lage zu erleichtern.

    Bei den großen Kesselschlachten im Jahre 1941 in der Heeresgruppe Mitte und bei Kiew, wo es sich um viele Hunderttausende Gefangener handelte, ist die Lage anders gewesen. Einmal kamen die russischen Soldaten aus den Kesseln, in denen sie sich bis zum letzten gewehrt hatten, schon halb verhungert heraus und dann kann eine Armee mit ihrem Transportraum unmöglich die Mittel [665] mit sich führen, um, sagen wir, 500000 Gefangene auf einmal zu ernähren und in Mittelrußland unterzubringen. Die gleichen Verhältnisse haben sich ja in Deutschland nach der Kapitulation ergeben, wo Hunderttausende von Soldaten wochenlang unter freiem Himmel gelegen haben und auch nicht richtig verpflegt werden konnten.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  6. #12896
    Erweitere deinen Horizont Benutzerbild von Demokrat
    Registriert seit
    22.06.2012
    Ort
    Arschritz, Sucksen
    Beiträge
    8.235

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Die neuesten Lügen der Umerzieher:

    Nationalismus - das ist die Religion der ganz armen Schweine (frei nach Wiglaf Droste)

  7. #12897
    777 Benutzerbild von Zardoz
    Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    1.002

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von Demokrat Beitrag anzeigen
    Die neuesten Lügen der Umerzieher:

    Durch die Reparationszahlungen des Versailler Vertrages war Deutschland praktisch Pleite.
    Woher kam also das Geld, mit dem Hitler seine gewaltige Kriegsmaschinerie finanzierte?
    Wer hatte ein Interesse daran, ihn zu finanzieren?
    7 + 7 + 7 = 21 = 2 + 1 = 3

  8. #12898
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    39.193

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    So ab 1935 hatte man etwa 5 Millionen neue Steuerzahler und Konsumenten, und 5 Millionen weniger Sozialfälle. Zahlungen die sich aus dem Versailler Vertrag ergaben wurden als Schulden nicht mehr anerkannt und nicht mehr bedient. Da kommt schon mal eine Menge Geld zusammen das es vor 1933 nicht gab. Deutschland gab auch prozentual auch nicht mehr für Rüstung aus als andere Länder auch. Das man in Punkto Rohstoffe und Lebensmittel autark wie möglich werden wollte hing natürlich mit den Erfahrungen aus den 1. Weltkrieg zusammen, das hatte aber nichts mit Kriegspläne zu tun, sondern das Deutschland weniger erpressbar sein wollte.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  9. #12899
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    17.848

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    So ab 1935 hatte man etwa 5 Millionen neue Steuerzahler und Konsumenten, und 5 Millionen weniger Sozialfälle. Zahlungen die sich aus dem Versailler Vertrag ergaben wurden als Schulden nicht mehr anerkannt und nicht mehr bedient. Da kommt schon mal eine Menge Geld zusammen das es vor 1933 nicht gab. Deutschland gab auch prozentual auch nicht mehr für Rüstung aus als andere Länder auch. Das man in Punkto Rohstoffe und Lebensmittel autark wie möglich werden wollte hing natürlich mit den Erfahrungen aus den 1. Weltkrieg zusammen, das hatte aber nichts mit Kriegspläne zu tun, sondern das Deutschland weniger erpressbar sein wollte.
    Hat der dicke Göring sogar vor dem IMT zugegeben das der VJP dem Krieg diente.

    "DR. STAHMER: Welches Ziel hatte der Vierjahresplan?


    GÖRING: Der Vierjahresplan hatte zwei Ziele: Erstens, die deutsche Wirtschaft soweit irgendwie möglich, besonders auf dem landwirtschaftlichen Sektor, krisenfest zu machen. Zweitens, für den Fall eines Krieges Deutschland blockadefest, soweit wie irgend möglich, zu machen."

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  10. #12900
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    39.193

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Hat der dicke Göring sogar vor dem IMT zugegeben das der VJP dem Krieg diente.

    "DR. STAHMER: Welches Ziel hatte der Vierjahresplan?


    GÖRING: Der Vierjahresplan hatte zwei Ziele: Erstens, die deutsche Wirtschaft soweit irgendwie möglich, besonders auf dem landwirtschaftlichen Sektor, krisenfest zu machen. Zweitens, für den Fall eines Krieges Deutschland blockadefest, soweit wie irgend möglich, zu machen."

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Danke für deine Hilfe meinen Beitrag zu unterstützen, Kriegsfall oder Konfliktfall ist doch das selbe.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 15:15
  2. Der Krieg hat begonnen!
    Von Freeman im Forum Krisengebiete
    Antworten: 351
    Letzter Beitrag: 23.11.2007, 21:28
  3. Weder Fisch noch Fleisch!
    Von Misteredd im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 19:53

Nutzer die den Thread gelesen haben : 152

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben