User in diesem Thread gebannt : Schopenhauer and De Kuyper


+ Auf Thema antworten
Seite 861 von 861 ErsteErste ... 361 761 811 851 857 858 859 860 861
Zeige Ergebnis 8.601 bis 8.604 von 8604

Thema: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

  1. #8601
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    11.406

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    „Echte Demokraten erschießen Frauen, die das Massaker von Oradour überlebt haben, so Vincent Reynouard in seinem heutigen Video. Er vermutet, die Zeugin sei im Wald erschossen worden, weil sie drohte, die Wahrheit zu sagen, die darin besteht, daß es eben kein Massaker der Deutschen gewesen ist. Sollte man sich merken: Demokraten hassen nichts so sehr wie das Volk und die Wahrheit!“

    „‚Kampf gegen Terrorismus und Verbrechen gegen die Menschlichkeit.‘ Dr. iur. Damien Viguier wird darstellen, daß die Herrschaften, die beim IMT angeklagt und gehängt wurden, gegen den Terrorismus gekämpft haben.“

    „Robert Hébras (87), einer der letzten Überlebenden des ‚Massakers‘ von Oradour, wurde zu einer Strafe von 1 € und 10.000 € Verfahrenskosten verurteilt, weil er wagte zu zweifeln, ob die Elsässer tatsächlich alle zwangsweise in der Waffen-SS gewesen sind. Die Begründung des Gerichts, das Vincent Reynouard zu einem Jahr Gefängnis und 20.000 € Strafe verurteilt hatte, lautet wie folgt: ‚Robert Hébras, habe die Grenzen der Meinungsfreiheit überschritten, indem er die zwangsweise und unfreiwillige Rekrutierung junger Elsässer in Einheiten der Waffen-SS in Zweifel zog.‘ Ganz im Stil des IMT und furchtbarer Juristen wie Staatsanwalt Großmann und Richter Meinerzhagen heißt es im Colmarer Urteil weiter: ‚Die zwangsweise Rekrutierung ist eine geschichtlich und juristisch (sic!) etablierte Wahrheit.‘ In den Demokratien der westlichen Wertegemeinschaft ist bereits der Zweifel an Ereignissen der Zeitgeschichte strafbar und zieht nahezu ruinöse Kosten nach sich, nicht etwa die Leugnung!“

    „Die Alleinschuld an dem ‚Massaker‘ trägt die jüdisch geführte Résistance, von der die Kirche Oradour-sur-Glanes als Munitionsdepot mißbraucht wurde. Durch ein bis jetzt nicht geklärtes Ereignis explodierte das Munitionsdepot, wodurch 461 Menschen um's Leben kamen. Mich würde nicht wundern, sollte sich eines Tages herausstellen, daß die jüdisch-demokratischen Widerstandskämpfer nach der bei ihnen so beliebten Methode (Maine, Lusitania, Pearl Harbor, Katyn, Fackelmann und 9/11) eigene Menschen umgebracht hätten, um die Toten anschließend den Deutschen in die Schuhe zu schieben. Über die Ereignisse von Oradour hat Vincent Reynouard ein bahnbrechendes Buch geschrieben, das vom Demokraten-Abschaum seit 20 Jahren unterdrückt wird. Statt sich der Diskussion zu stellen, zieht es das Drecksgeschmeiß vor, Reynouard vor Gericht zu ziehen.“

    „Es wäre ein großer Fortschritt, wenn Deutsche nicht jeden Zionistendreck anbeten, nachplappern und nachäffen würden. Aber nicht einmal dazu sind sie fähig, etwas kritische Distanz zu diesem System herzustellen und sich dem eigenen Land gegenüber einigermaßen loyal zu verhalten d. h. auf Denunziationen und Mobbing untereinander zu verzichten. Warum Westdeutsche so anfällig sind? Demokratismus, Amerikanismus, allgegenwärtiger Schuldkult plus deutsche Charakterlosigkeit und Unterwürfigkeit gegenüber Staatsmacht, Oberschicht sowie allem, was man jetzt halt so denkt, sagt und tut. Und fertig ist die Giftbrühe der lustvollen Selbstabschaffung!“

    „In seinem heutigen Video stellt Vincent Reynouard dar, daß die angeblichen SS-Massaker von Oradour und Tulle nichts anderes waren, als die deutsche Antwort auf vorangegangene Partisanenangriffe, und Repressalien verhängt wurden, wie das jede Besatzungsarmee zu tun pflegt. Im Fall von Tulle wurden vier deutsche Soldaten entführt und bestialisch gefoltert. Die Résistance hatte ihnen die Genitalien abgeschnitten und in den Mund gesteckt. Was Oradour und Tulle vorangegangen war, wird von den Demokraten seit fast 70 Jahren systematisch unterschlagen, weil durch die geschichtliche Wahrheit das Bild vom Tätervolk gefährdet werden könnte. Was wir bei der Besetzung Frankreichs finden, gilt auch beim Rußland-Feldzug. Die uns erzählten deutschen Massaker waren größtenteils Antworten auf den sowjetisch-jüdischen Partisanenkrieg. ‚Bei einer Gedenkveranstaltung für Oradour gab Ministerpräsident Manuel Valls zu, die Geschichtsschreibung sei ein Mittel, die Menschen bei den Fahnen von Demokratie und Republik zu halten, was ein Geständnis ist, wie es klarer nicht sein könnte, daß die seriöse Geschichtsschreibung politischen Zielen dient, also nicht mehr ist als Propaganda.‘ Wenn dem so ist, folgert Vincent Reynouard, könne man ihm nicht vorwerfen, Valls' Lügen anzuprangern, und dabei ebenfalls politische Ziele zu verfolgen. Damit falle das Argument, die Revisionisten würden eine bestimmte Ideologie im Blick haben, voll auf Valls und die Demokraten zurück.“

    „Was man an Ausgrenzung in der Pariser Hochschule Science Politiques beobachten konnte, findet im Sklavenhandel, Opiumkriegen, den Mord an den Buren (Diamanten), Hungerblockade und Bombenholocaust an Deutschland (Äquivalent von 31 Atombomben), Tokio, Hiroshima und Nagasaki, den Rheinwiesenlagern, der Morgenthaupolitik sowie der größten Austreibung der Menschheitsgeschichte, seine Vollendung.“

    „Es wäre ein großer Fortschritt, wenn Deutsche nicht jeden Zionistendreck anbeten, nachplappern und nachäffen würden. Aber nicht einmal dazu sind sie fähig, etwas kritische Distanz zu diesem System herzustellen und sich dem eigenen Land gegenüber einigermaßen loyal zu verhalten d. h. auf Denunziationen und Mobbing untereinander zu verzichten. Warum Westdeutsche so anfällig sind? Demokratismus, Amerikanismus, allgegenwärtiger Schuldkult plus deutsche Charakterlosigkeit und Unterwürfigkeit gegenüber Staatsmacht, Oberschicht sowie allem, was man jetzt halt so denkt, sagt und tut. Und fertig ist die Giftbrühe der lustvollen Selbstabschaffung!“

    Das sind alles indirekte oder direkte Kommentare beim "Erbfeind". Die Leute dort wurde aufgehetzt und genauso verarscht, wie die Deutschen oder Schotten. Etwas, was man nie vergessen darf.
    Geändert von frundsberg (13.01.2018 um 15:09 Uhr)
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.

  2. #8602
    52
    Registriert seit
    12.01.2018
    Ort
    Würzburg/Landsberg
    Beiträge
    84

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Von all dem habe ich mein Leben noch nichts gehört, aber meine Freunde raten mir, ich soll mich von dir fernhalten, weil einer dieser Franzosen ein weltbekannter Irrer und Holocaustleugner wäre. Da allerdings hätte ich viel zu tun, denn solche Leugner gibt es zu Tausenden und ich will davon nichts hören. Es ist so, dass ich selbst entscheide, von wem ich mich fernhalte und all das worüber du schreibst ist ganz ungeheuer gräßlich und für mich nicht zum prüfen. Kann sein, dass das alles stimmt und alle Soldaten und Juden wirklich das letzte sind nur die deutschen Soldaten weniger schlimm oder sogar sehr nett gewesen sind. Ich will dir bestimmt nicht wiedersprechen nur musst du auch daran denken, dass sich das sehr schwierig anhört, wenn man sagt, die Verbrecher sind immer die anderen. Das darf ja dann jeder sagen und wenn es so ist dann gibt es keine Verbrechen auf der Welt. Es gibt aber welche. Also was stimmt da nicht?

  3. #8603
    52
    Registriert seit
    12.01.2018
    Ort
    Würzburg/Landsberg
    Beiträge
    84

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    ich hab noch was vergessen: Ich bin sehr froh, dass das Atombombenäquivalent eine viel wenigere Wirkung gehabt hat als 31 Atombomben, da hast du vielleicht etwas verwechselt. Die Folgen waren ja doch sogar weniger als von einer einzigen Atombombe. Da sind sehr viele Menschen gestorben bei beidem und in Deutschland wurden sehr viele Gebäude zerstört, eine einzige Katastrophe war das in Japan und Deutschland. Aber wir hatten Glück, denn wenigstens wurden gesunde Kinder geboren, verstehst du, nicht so sehr viele kranke Kinder mit beschädigtem Erbgut wegen der Radioaktivität. So musst du sehen, das war kein Mord an einem ganzen Volk, weil die Trümmerfrauen noch viele Babys bekamen, gesund und munter, nur von etwas weit hergeholten Vätern. Aber das war eben der krieg.

  4. #8604
    Mitglied Benutzerbild von Tryllhase
    Registriert seit
    04.01.2015
    Beiträge
    9.587

    Standard AW: Milstein - Hitler hat den Krieg weder gewollt noch begonnen

    Zitat Zitat von ChopChop Beitrag anzeigen
    Von all dem habe ich mein Leben noch nichts gehört, aber meine Freunde raten mir, ich soll mich von dir fernhalten, weil einer dieser Franzosen ein weltbekannter Irrer und Holocaustleugner wäre. Da allerdings hätte ich viel zu tun, denn solche Leugner gibt es zu Tausenden und ich will davon nichts hören. Es ist so, dass ich selbst entscheide, von wem ich mich fernhalte und all das worüber du schreibst ist ganz ungeheuer gräßlich und für mich nicht zum prüfen. Kann sein, dass das alles stimmt und alle Soldaten und Juden wirklich das letzte sind nur die deutschen Soldaten weniger schlimm oder sogar sehr nett gewesen sind. Ich will dir bestimmt nicht wiedersprechen nur musst du auch daran denken, dass sich das sehr schwierig anhört, wenn man sagt, die Verbrecher sind immer die anderen. Das darf ja dann jeder sagen und wenn es so ist dann gibt es keine Verbrechen auf der Welt. Es gibt aber welche. Also was stimmt da nicht?
    Kriegsverbrechen hat es zu allen Zeiten und von allen kriegsführenden Staaten gegeben. Im Krieg sieht die jeweilige Seite das natürlich anders. Wer sich als deutscher Soldat täglichen Angriffen von Partisanen ausgesetzt sah, war natürlich schnell der Propaganda erlegen, dass das Erschießen von Aufgegriffenen inclusive von Geiseln zwingend nötig war. Die Propaganda verstand es sehr geschickt, Partisanen und Juden auf eine Stufe zu stellen. In einem mir bekannten Beispiel wurde die örtliche Bevölkerung vor einem Massaker davon "überzeugt", dass die Juden eben mitschuldig wären. Und in einem anderen Beispiel zeigte die örtliche Bevölkerung freiwillig den Wehrmachtsangehörigen das Versteck eines Kommissars mit der Bitte, diesen festzunehmen und zu liquidieren. Wir können uns heute nicht mehr vorstellen, wie solche Propaganda damals auf fruchtbaren Boden fiel. Und es waren sogar ehemalige KPD-Mitglieder, die, als damalige Wehrmachtsangehörige, über diese Vorfälle berichteten.

+ Auf Thema antworten
Seite 861 von 861 ErsteErste ... 361 761 811 851 857 858 859 860 861

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 16:15
  2. Der Krieg hat begonnen!
    Von Freeman im Forum Krisengebiete
    Antworten: 351
    Letzter Beitrag: 23.11.2007, 22:28
  3. Weder Fisch noch Fleisch!
    Von Misteredd im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 20:53

Nutzer die den Thread gelesen haben : 292

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben