Umfrageergebnis anzeigen: Ist ein Arbeitszwang für Sozialleistungsbezieher gerecht?

Teilnehmer
208. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, wenn sie arbeitsfähig sind!

    122 58,65%
  • Nein, das grenzt die Armen nur noch mehr aus!

    86 41,35%
+ Auf Thema antworten
Seite 285 von 304 ErsteErste ... 185 235 275 281 282 283 284 285 286 287 288 289 295 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 2.841 bis 2.850 von 3034

Thema: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

  1. #2841
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    10.296

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Aus dem Zusammenhang gerissen. Es ging um:



    Und da sind die Deutschen mit drunter. Wieviele Rentner haben Probleme die Miete zu zahlen?

    Die Sozialsysteme ziehen die an weil der Staat das so will. Würde es nur an Deutsche ausgegeben werden würden in Deutschland alle Deutschen wie damals zu Ost-/Westzeiten in Westdeutschland leben. Das soll aber nicht so sein.
    In Deutschland nimmt der Staat Wohnraum für Asylbewerber weg, weist aber kaum Ersatzflächen aus. Das führt natürlich dazu, dass die Mieten steigen und arme Deutsche immer mehr Schwierigkeiten haben, in Gebieten mit guter Arbeitsmarktlage eine Wohnung bezahlen zu können.

    Anderseits bekommt die orientalische Großfamilie mit langzeitarbeitslosen Familienvater die Reihenhausmiete vom Staat finanziert. Die Stellung eines Beduinenzeltes wäre da eigentlich sachgerechter.

  2. #2842
    Deutschnational Benutzerbild von bismarke
    Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    921

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    In Deutschland nimmt der Staat Wohnraum für Asylbewerber weg, weist aber kaum Ersatzflächen aus. Das führt natürlich dazu, dass die Mieten steigen und arme Deutsche immer mehr Schwierigkeiten haben, in Gebieten mit guter Arbeitsmarktlage eine Wohnung bezahlen zu können.

    Anderseits bekommt die orientalische Großfamilie mit langzeitarbeitslosen Familienvater die Reihenhausmiete vom Staat finanziert. Die Stellung eines Beduinenzeltes wäre da eigentlich sachgerechter.
    Da war meine Laune gerade etwas besser, schon ist sie wieder im Keller.

  3. #2843
    Mitglied
    Registriert seit
    06.01.2012
    Beiträge
    155

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von arnd Beitrag anzeigen
    Wenn es für all diese Leute Sozialversicherungspflichtige Jobs gäbe ,wo sie auch genügend Geld zu Leben verdienen ,dann könnte man solche Forderungen vielleicht noch verstehen.
    Die Idee scheint allerdings darauf hinauszulaufen ,dass immer mehr Menschen für Niedrigstlöhne arbeiten sollen ,welche dann auf Kosten der Allgemeinheit aufgestockt werden .
    Das ist abzulehnen.
    Das war eine Antwort vom Januar 2010,wie man schön sehen kann.
    und Recht hat er der Arnd !

    Aber nicht nur das,sondern auch die freie Berufswahl wird, ...inzwischen sind über 9 Jahre vergangen,...ignoriert.
    Und das schon beim ALG 1 !!

    Hier erstmal die Theorie der Komfortzonen Gesetzgeber:

    "Ergänzend ist darauf hinzuweisen, dass nach § 35 Absatz 2 Satz 2 SGB III die Agentur
    für Arbeit die Neigung, Eignung und Leistungsfähigkeit der Arbeitsuchenden bei der
    Vermittlung einer Stelle zu berücksichtigen hat. Ist dies nicht umsetzbar, sind nach
    § 140 Absatz 1 SGB III einer arbeitslosen Person alle ihrer Arbeitsfähigkeit
    entsprechenden Beschäftigungen zumutbar, soweit allgemeine oder
    personenbezogene Gründe der Zumutbarkeit einer Beschäftigung nicht
    entgegenstehen."

    Hier die Praxis der "Agentur für Arbeit" heute:

    Nach dem ersten Gespräch zur Antragsannahme gibts sofort 2 Stellenangebote.
    Wer die ablehnt bekommt direkt eine Sperre.

    Oben genannte Paragraphen sind also reine Zierde.
    und dies wie schon erwähnt, jetzt auch schon ab dem ALG 1.

    Damit gibts kaum noch unterschiede zwischen ALG 1 und 2.

    Ich lasse mich da gerne korrigieren.

    mfg
    Kurt
    Ungezügelte Liberalität,vernichtet Existenzen,und destabilisiert ganze Nationen !

  4. #2844
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.545

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Ich hat zwar selbst noch nie mit dem Jobcenter zu tun, aber diese Zustände sind hinreichend bekannt. Ich würde nur mit dem Gesetzbuch unter dem Arm und einem Zeugen dorthin gehen.

    Dankenswerterweise hat Inge Hannemann, selbst Mitarbeiterin im Jobcenter, das Alles publik gemacht. Dafür wurde sie vor Gericht gezerrt und letztendlich strafversetzt.
    Hier ihr Blog zum Thema H4:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  5. #2845
    GESPERRT
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    27

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Gut möglich. Ich denke es geht darum, Langzeitarbeitslosen zur Arbeit verpflichten zu können - nicht zu müssen. Man sollte aber daran denken dass es sich hierbei um Hartz4 handelt das in der Regel erst nach 12-monatiger Arbeitslosigkeit (o.s.ä) ausgezahlt wird. Nach so einer Zeit Arbeitslosigkeit beginnt bei vielen wohl der soziale und gesellschaftliche Abstieg. Da kann Arbeit schon entgegenwirken.
    da haste vollkommen Recht, aber es ist wie Guido Reil es sagte, die beste Sozialpolitik ist eben wenn Arbeitsplätze geschaffen werden - gut bezahlte Arbeitsplätze und hier beisst sich die Katze in den Schwanz. Wir zerstören im KlimaAngst die Kohlewerke, schalten Atomkraftwerke ab, machen mit zu abartigen Steuer und Sozialabgabenerhöhung die Arbeit teurer, zerstören mit der fehlenden Mietpreisbremse auch den privaten kleinen Einzelhandel, da dieser mit den Ketten des Handels nicht mehr mithalten kann. zeitgleich wird alles privatisiert und Personal abgebaut und als Perversion der Krönung holt man sich noch Menschen aus dem Ausland rein damit die noch billiger arbeiten. Es gab ja schon stimmen die "Ausnahmen" beim Mindestlohn gefordert haben. Ich sage dir - hier muss der Arbeitsmarkt erstmal umgestaltet werden und der normale Mittelstand gefördert werden und einiges an Privatisierungen von Post oder Krankenhäusern auf den Prüfstand gestellt werden. Ich kann mich an eine Zeit erinnern - da kaufstest du abends die Samstagsausgabe von einer Zeitung und da standen viele gute Jobangebote drinne mit fairen Tariflohn...leider sind diese Zeiten vorbei....wäre super wenn wir dem eine Renaisance geben würden.

  6. #2846
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    963

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    Antwort : Es geht versicherungstechnisch nicht !!

    Dann interessiert mich aber warum.
    Weil die Bürokraten dadurch mehr "arbeiten" müssen !
    Wenn Du dies verstehst - Baumann & Klausen - jeden Morgen 8.15 Uhr im Radio PSR .

  7. #2847
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    10.296

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von Dr. Nötigenfalls Beitrag anzeigen
    Das war eine Antwort vom Januar 2010,wie man schön sehen kann.
    und Recht hat er der Arnd !

    Aber nicht nur das,sondern auch die freie Berufswahl wird, ...inzwischen sind über 9 Jahre vergangen,...ignoriert.
    Und das schon beim ALG 1 !!

    Hier erstmal die Theorie der Komfortzonen Gesetzgeber:

    "Ergänzend ist darauf hinzuweisen, dass nach § 35 Absatz 2 Satz 2 SGB III die Agentur
    für Arbeit die Neigung, Eignung und Leistungsfähigkeit der Arbeitsuchenden bei der
    Vermittlung einer Stelle zu berücksichtigen hat. Ist dies nicht umsetzbar, sind nach
    § 140 Absatz 1 SGB III einer arbeitslosen Person alle ihrer Arbeitsfähigkeit
    entsprechenden Beschäftigungen zumutbar, soweit allgemeine oder
    personenbezogene Gründe der Zumutbarkeit einer Beschäftigung nicht
    entgegenstehen."

    Hier die Praxis der "Agentur für Arbeit" heute:

    Nach dem ersten Gespräch zur Antragsannahme gibts sofort 2 Stellenangebote.
    Wer die ablehnt bekommt direkt eine Sperre.

    Oben genannte Paragraphen sind also reine Zierde.
    und dies wie schon erwähnt, jetzt auch schon ab dem ALG 1.

    Damit gibts kaum noch unterschiede zwischen ALG 1 und 2.

    Ich lasse mich da gerne korrigieren.

    mfg
    Kurt
    Die Agentur für Arbeit bietet Ihnen keine Arbeit an, sondern macht Ihnen höchstens Bewerbungsvorschläge. Wenn Sie im Bewerbungsprozess keine wirkliche Begeisterung zeigen, wird Ihnen auch niemand Arbeit zumuten und Sie leben dann weiterhin auf meine Kosten.

    Leider gibt es zu wenig gut bezahlte Arbeitsstellen für Brauhaus-Tester. Deswegen muss sich die Bundesagentur für Arbeit danach richten, was man Ihnen zumuten kann. Mir wird eine hohe Abgabenlast zugemutet.

  8. #2848
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    14.838

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Das ist ohnehin ein Witz. Die Arbeitsagenturen kann man genau so gut dicht machen. Würde eine Menge Geld sparen. Stellenangebote aus dem Netz ausdrucken kann jeder, dafür braucht man keinen vollzeitbeschäftigten teuren Sachbeaerbeiter.

  9. #2849
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    10.296

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Das ist ohnehin ein Witz. Die Arbeitsagenturen kann man genau so gut dicht machen. Würde eine Menge Geld sparen. Stellenangebote aus dem Netz ausdrucken kann jeder, dafür braucht man keinen vollzeitbeschäftigten teuren Sachbeaerbeiter.
    Richtig. Aber irgendetwas muss der Staat machen, damit ALG I nicht als Frührente zweckentfremdet wird.

  10. #2850
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    80.207

    Standard AW: Arbeitszwang für Hartz-IV-Empfänger!

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    In Deutschland nimmt der Staat Wohnraum für Asylbewerber weg, weist aber kaum Ersatzflächen aus. Das führt natürlich dazu, dass die Mieten steigen und arme Deutsche immer mehr Schwierigkeiten haben, in Gebieten mit guter Arbeitsmarktlage eine Wohnung bezahlen zu können.

    Anderseits bekommt die orientalische Großfamilie mit langzeitarbeitslosen Familienvater die Reihenhausmiete vom Staat finanziert. Die Stellung eines Beduinenzeltes wäre da eigentlich sachgerechter.

    Asylbewerber u. sonst. Massenzuwanderer müssen sich bei uns keine Gedanken über deren Unterbringung machen, auch die Finanzierung der selbigen ist "klar geregelt".
    Dafür stehen Milliarden € bereit, Milliarden €, die man dem einheim. deutschen Volk vorenthält...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hartz-IV-Empfänger sollen gemeinnützig arbeiten
    Von vampy im Forum Deutschland
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 08:29
  2. Mißfelder provoziert Hartz-IV-Empfänger
    Von henriof9 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 798
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 06:54
  3. Mehr Geld für Hartz-IV-Empfänger
    Von Salasa im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 31.10.2008, 20:58
  4. Nutten Hartz 4 empfänger
    Von Sterntaler im Forum Deutschland
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 12:57
  5. Hartz IV-Empfänger als Bus-Kontrolleure
    Von harlekina im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 20:23

Nutzer die den Thread gelesen haben : 181

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben