+ Auf Thema antworten
Seite 349 von 351 ErsteErste ... 249 299 339 345 346 347 348 349 350 351 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 3.481 bis 3.490 von 3505

Thema: Welchen Film habt ihr euch zuletzt angeschaut?

  1. #3481
    Mitglied Benutzerbild von WilliN
    Registriert seit
    22.12.2019
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    869

    Standard AW: Welchen Film habt ihr euch zuletzt angeschaut?

    Black and Blue (2019)

    Polizei-Frischling Alicia wird Zeugin eines Mordes und wird infolgedessen nicht nur von der Drogenmafia gejagt, sondern auch von ihren eigenen Kollegen.Alicia West ([Links nur für registrierte Nutzer]) hat es endlich geschafft und die Polizeiausbildung erfolgreich abgeschlossen. Bei einem ihrer ersten Einsätze wird sie angewiesen, im Auto zu warten. Doch nachdem Schüsse fallen geht sie der Sache nach und muss in einer alten Fabrikhalle mit ansehen, wie ein Mann getötet wird – von einer Gruppe korrupter Polizisten! Das Ganze wurde auch von ihrer am Körper befindlichen Kamera aufgezeichnet, weshalb sie direkt in die Schusslinie gerät.
    Auf der Flucht vor den korrupten Cops sucht Alicia Hilfe in der näheren Umgebung, die Anwohner des nahe gelegenen Problem-Bezirks verwehren ihr allerdings den Zutritt, da sie die die junge Polizistin fürchten. Erst in Milo „Mouse“ Jackson ([Links nur für registrierte Nutzer]) findet sie einen Verbündeten, der ihr helfen will, das belastende Videomaterial zu veröffentlichen. Allerdings ist ihr derweil nicht mehr nur die Polizei auf den Fersen, sondern auch eine lokale Gang…
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Schwarze Polizistin - New Orleans - korrupte Polizisten - Gangster - Ghetto - Action - Verfolgungsjagd - USA - (zeitweise etwas düster!)

    <font color="#333333"><span style="font-family: Roboto"><span style="font-family: sans-serif"><font color="#202122">


  2. #3482
    Kampf dem Kapital! Benutzerbild von Smultronstället II.
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    DDR>BRD
    Beiträge
    3.363

    Standard AW: Welchen Film habt ihr euch zuletzt angeschaut?

    Yojimbo



    Einfach genial!

    Quasi das Original, auf dem dann "A Fistful of Dollars" und "Last Man Standing" basierten: ebenfalls großartige Filme!

    Rechte und Linke sind zwei Seiten der gleichen Medaille: männerfeindlich, frauenfeindlich, armenfeindlich, arbeiterfeindlich, umweltfeindlich, freiheitsfeindlich, sexualitätsfeindlich, kulturfeindlich, intellektuellen- und akademikerfeindlich = antideutsch.
    Daher: Nichtwähler.
    F*ck AFD.

  3. #3483
    Mitglied Benutzerbild von Gefr. Meyer
    Registriert seit
    16.10.2017
    Ort
    ClownTown
    Beiträge
    1.090

    Standard AW: Welchen Film habt ihr euch zuletzt angeschaut?

    Negan bleibt einfach der beste!

    You know what they say about getting chased by a Bear? - No need to outrun the Bear -- as long as you outrun your Buddy!

  4. #3484
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Beiträge
    3.598

    Standard AW: Welchen Film habt ihr euch zuletzt angeschaut?

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Regie: Wolfgang Petersen - das Süßliche, das Hollywood wohl einfordert, hat der Petersen voll drauf; und das dämliche Dauergrinsen von Clooney in der ersten Hälfte des Filmes geht aber arg auf die Nerven - in einer Ratingspanne von 1 -10
    max. 3 Punkte
    Schon lustig, dass die Linken immer noch einem bärtigen, arbeitslosen Rassisten nachlaufen.

  5. #3485
    Analytiker Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    3.421

    Standard AW: Welchen Film habt ihr euch zuletzt angeschaut?

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Regie: Wolfgang Petersen - das Süßliche, das Hollywood wohl einfordert, hat der Petersen voll drauf; und das dämliche Dauergrinsen von Clooney in der ersten Hälfte des Filmes geht aber arg auf die Nerven - in einer Ratingspanne von 1 -10
    max. 3 Punkte
    Der war richtig schlecht....

  6. #3486
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.881

    Standard AW: Welchen Film habt ihr euch zuletzt angeschaut?

    Zwei im siebenten Himmel mit Bernd
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    György Lukács, der 2. Karl Marx, hatte gefragt: "Wer befreit uns von der westlichen Zivilisation?" Alles, was Soros und die amerikanischen Konzernstiftungen finanzieren, dient dieser "Befreiung" von unserer Zivilisation! Ziel der Kapitalisten ist also ein neuer Weltkommunismus, jedoch natürlich ein Kommunismus, wo sie selber weiterhin ganz oben stehen und die Kontrolle behalten!

  7. #3487
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.881

    Standard AW: Welchen Film habt ihr euch zuletzt angeschaut?

    Ein dicker Hund
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    György Lukács, der 2. Karl Marx, hatte gefragt: "Wer befreit uns von der westlichen Zivilisation?" Alles, was Soros und die amerikanischen Konzernstiftungen finanzieren, dient dieser "Befreiung" von unserer Zivilisation! Ziel der Kapitalisten ist also ein neuer Weltkommunismus, jedoch natürlich ein Kommunismus, wo sie selber weiterhin ganz oben stehen und die Kontrolle behalten!

  8. #3488
    White Charger Benutzerbild von Bergischer Löwe
    Registriert seit
    15.09.2006
    Ort
    In der Grafschaft / Rhld.
    Beiträge
    13.356

    Standard AW: Welchen Film habt ihr euch zuletzt angeschaut?



    Greyhound.


    Geschaut wegen Hanks.

    Eigentlich hätte ich den Warnungen vieler US Vloger mehr Beachtung schenken sollen, bevor ich 80 Minuten meiner Lebenszeit auf diesen Mist verschwendet habe.

    Zunächst Einmal: Die Perspektive der Convoy-Escorts halte ich nach wie vor für sehr interessant. Ein solches Projekt hätte der Gegenentwurf zur "Boot" Reihe werden können und die gesamte Sicht auf die Schlacht im Atlantik abrunden können. Vorweg: Ein totaler Fehlschlag. 87 Minuten Netto hätten mir eine Warnung sein müssen.

    Die Handlung kurz zusammengefasst:


    Ein Zerstörer der "Fletcher" Klasse namens "Greyhound" begleitet mit 2 weiteren Schiffen (dem RN Zerstörer HMS Eagle und der RCN Korvette "Dicky") einen Nordatlantik Convoy von irgendwo an der Ostküste nach Liverpool. 37 Schiffe. Kurz nach dem Passieren der Zone, in der Luftunterstützung möglich ist wird der Konvoi von einer Gruppe von 5 deutschen U-Booten der Klasse VII-C angegriffen. Gleich zu Anfang gelingt es Krause, mit dem ersten WaBo Wurf ein Boot zu versenken. Sofort erscheint ein Ölfleck und Trümmer. Dann beginnen die Boote in geringer Entfernung und bei Tageslicht mit Überwasserangriffen auf die Schiffe des Konvois. Man fängt an, sich gegenseitig zu versenken. Es kommt zu einem Überwassergefecht und zu hämischen UHF Funksprüchen des Wolfsrudels in Richtung der perfekt, wie eine geölte Maschine funktionierenden Amerikaner. Von einem offenbar verrückt gewordenen deutschen Kommandanten. Am Ende - alles Bestens - Konvoi mit kleineren Verlusten sicher im Hafen, ein Paar Verletzte an Bord der "Greyhound", jubelnde US Soldaten auf einem Truppentransporter als "Greyhound" passiert.

    Film-Handwerkliche Kritik:

    - Keine der handelnden Personen wurde irgendwie vorgestellt. Nur über den militärisch Verantwortlichen der begleitenden Convoy Escorts, Cdr. Krause lernen wir dass er betet, eine Freundin hat, die ihn nicht heiraten will und offenbar weder schlafen noch essen muss. gelegentlich blutige Füße hat.

    - Die CGI`s sind z.T. grottig. Schön billig in China gemacht (s. Vorspann - chinesische Produktionsgesellschaft mit beteiligt) - nicht ganz so erbärmlich wie bei "Midway" aber beinahe.

    - Die Handlung treibt die Charaktere. Nicht umgekehrt. Kann funktionieren - muss aber nicht. Eine Transatlantik-Passage eines Konvois im 2. Weltkrieg in 80 Minuten zu quetschen ist sicherlich keine gute Voraussetzung für einen solchen Ansatz. Der Film wirkt hektisch und ist so voller Action gestopft, dass der Zuschauer binnen Minuten abstumpft. Hanks, eigentlich viel zu alt für eine solche Rolle, geht dabei gepflegt unter.

    - Die militärische Drehbuchrecherche wurde wohl von einem 15-jährigen gemacht.


    Die militärische Kritik:

    1. Der Film soll im Februar 1942 spielen. Der erste Zerstörer der "Fletcher" Klasse wurde erst im Juni 1942 in Dienst gestellt. Somit konnte die "Greyhound" zu diesem Zeitpunkt nicht im Atlantik sein.

    2. Das Schiff und die beiden Begleiter des Empire waren für 1942 ultramodern. Radar und Sonar. Alle. Totaler Quatsch. Das kam erst in der Breite 1943. Bei Sloops und Korvetten noch später. Die Reichweite des Radars wurde hier mit 15 nm dem erstaunten Betrachter präsentiert. Nöö, iss klar.

    3. Deutsche U-Boot Angriffe auf große Konvois wurden in einem komplizierten Handlungsstrang aus Fühlung halten, mehr Boote heranführen, die Konvoi-Ordnung stören und gezielt Opfer herauspicken geführt. Hier scheinen ein fast wie in Beton gegossener Konvoi, der immer (vollkommen lächerlich) in einer "abreast" Ordnung gehalten werden konnte auf ein Rudel irrer Cowboys zu treffen, die im Kamikaze Style ihr Leben und das ihrer Besatzungen völlig kopflos aufs Spiel setzen. Wer Beispielsweise den Angriff von 17 Booten auf den Konvoi HX212 als Beispiel nimmt, kann erkennen, wie lächerlich dieser Film ist. 3 Tage formierte Dönitz sein Rudel zu einer Synphonie des Grauens für die Alliierten. Kein deutsches Boot ging verloren, die Alliierten verloren 7 Schiffe. Geschützt wurde der Konvoi durch 1 alten US Zerstörer aus dem 1. Weltkrieg und 5 kanadischen Korvetten, die allesamt weder über Radar noch sonst über irgendwelche Aufklärungsmittel modererner Art verfügten. Es gelang U 436 sofort die Ordnung zu stören, indem es gleich 4 Handelsschiffe in der Spitze des Konvois versenkte. Die Nachfolgenden mussten ausweichen und zerstreuten sich in Panik in alle Richtungen. Die ursprüngliche Ordnung ging sofort verloren. Die meist völlig unerfahrenen Besatzungen der frühen Konvois reagierten oft konfus und unüberlegt.

    4. Kein deutscher U-Boot Kommandant hätte je bei Tage einen Konvoi bei Anwesenheit von Eskorten über Wasser angegriffen.

    5. Kein deutscher U-Boot Kommandant bei Verstand hätte je versucht, über UHF Kontakt zu den Wachschiffen des Konvois aufzunehmen, um sie zu veräppeln. Dafür hätte ihm in der Heimat das Erschießungskommando gedroht.

    6. Kein deutsches U-Boot konnte binnen 2 Minuten mehrfach einen 4er Fächer abschießen. Das Nachladen hätte mindestens 10 Minuten gedauert.

    7. Kein deutsches U-Boot (1 x 8,8 cm SK) hätte sich auf ein Feuer-Duell mit einem modernen Zerstörer (5 x 12,7 cm SK) eingelassen.

    8. Deutsche Boote trugen "Malinge". Gemalte Symbole wie der Sägefisch von U 96, die Ziege von U 144 oder der Teufel von U 46. Die im Film gezeigten Malings wären so niemals geduldet worden. Ein Wolfskopf - farbig (das Lächerlichste - die See macht das binnen Stunden zu Nichte) - über den ganzen Turm. Nee, iss klar.

    9. Die US Besatzung funktionierte auf einer Neukonstruktion wie ein geölter Blitz. Wer mal zur See gefahren ist, weis, dass das völliger Blödsinn ist. Am Anfang geht alles schief. Siehe "HMS Prince of Wales" vs. "Bismarck". Binnen Minuten funktionierte kein Geschützturm mehr. Und: Die USA waren 1942 noch Lichtjahre von ihrer Form anderthalb Jahre später entfernt. 80% der USN war uralter Schrott aus der Zeit vor dem Washington-Naval Treaty von 1923. Die Besatzungen unerfahren und fahrig. Anfang 1942 fuhren 99% der Konvois unter dem Schutz der Royal Navy. Und das nicht ohne Grund....


    Also von vorne bis hinten totaler Quatsch.



    Mein Urteil: Null von Fünf Sternen.

  9. #3489
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.881

    Standard AW: Welchen Film habt ihr euch zuletzt angeschaut?

    Zwei Rebläuse auf dem Weg zur Loreley
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    György Lukács, der 2. Karl Marx, hatte gefragt: "Wer befreit uns von der westlichen Zivilisation?" Alles, was Soros und die amerikanischen Konzernstiftungen finanzieren, dient dieser "Befreiung" von unserer Zivilisation! Ziel der Kapitalisten ist also ein neuer Weltkommunismus, jedoch natürlich ein Kommunismus, wo sie selber weiterhin ganz oben stehen und die Kontrolle behalten!

  10. #3490
    Ehemals Genesis Benutzerbild von Blaz
    Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    2.207

    Standard AW: Welchen Film habt ihr euch zuletzt angeschaut?

    Zitat Zitat von Bergischer Löwe Beitrag anzeigen


    Greyhound.


    Geschaut wegen Hanks.

    [...]

    Mein Urteil: Null von Fünf Sternen.
    Eigentlich bräuchte ich überhaupt nicht zu fragen, da auch vielen hier beim Thema WW2 einer abgeht. Es ist scheiß egal, ob dieses Ding nun beschissen ist, oder nicht. Selbst, wenn du den loben würdest, würde ich den mit 0/10 abstrafen, würde ich den mir an tun, ob komplett oder schnelllauf ist jetzt egal. Allerspätestens ab September 2015 soll dieser Kram nur von der aktuellen Lage ablenken. Und außerdem kommt man dadurch nie mal von der Kacke weg. Aber natürlich ist das die Absicht. Natürlich nicht, weil man aus der Vergangenheit lernen will und sich einer historischen Verantwortung gegenüber verpflichtet fühlt.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mit welchen Personen aus Politik & Geschichte solidarisiert ihr euch?
    Von Kilgore im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 22.10.2007, 20:20

Nutzer die den Thread gelesen haben : 194

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben