User in diesem Thread gebannt : Dayan


+ Auf Thema antworten
Seite 161 von 161 ErsteErste ... 61 111 151 157 158 159 160 161
Zeige Ergebnis 1.601 bis 1.608 von 1608

Thema: Kommt nach Kanada!

  1. #1601
    Tierfreund Benutzerbild von C-Dur
    Registriert seit
    13.11.2007
    Ort
    Ontario, Kanada
    Beiträge
    9.107

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    Rede von "Gemuetlichkeit", hier gibts Maerchenstunde bei uns vor dem Schlafengehen...

    Von dem Mäuschen, Vögelchen und der Bratwurst

    Es waren einmal ein Mäuschen, ein Vögelchen und eine Bratwurst in Gesellschaft geraten, hatten einen Haushalt geführt, lange wohl und köstlich im Frieden gelebt, und trefflich an Gütern zugenommen.
    Des Vögelchens Arbeit war, daß es täglich in den Wald fliegen und Holz beibringen müßte.
    Die Maus sollte Wasser tragen, Feuer anmachen und den Tisch decken.
    Die Bratwurst aber sollte kochen.

    Wem zu wohl ist, den gelüstet immer nach neuen Dingen!
    Also, eines Tages stieß dem Vöglein unterwegs ein anderer Vogel auf, dem es seine treffliche Gelegenheit erzählte und rühmte. Derselbe andere Vogel schalt es aber einen armen Tropf, der große Arbeit vollbrachte, die beiden zu Haus aber gute Tage hätten. Denn, wenn die Maus ihr Feuer angemacht und Wasser getragen hatte, so begab sie sich in ihr Kämmerlein zur Ruhe, bis man sie hieß, den Tisch zu decken.
    Das Würstlein blieb beim Hafen (Topf), sah zu, daß die Speise wohl kochte, und wenn es bald Essenszeit war, schlingte es sich ein mal viere durch den Brei oder das Gemüs, so war es geschmalzen, gesalzen und bereitet.
    Kam dann das Vöglein heim und legte seine Bürde ab, so saßen sie zu Tisch, und nach gehabtem Mahl schliefen sie sich die Haut voll bis an den andern Morgen; und das war ein herrlich Leben.

    Das Vöglein anderen Tages wollte aus Anstiftung nicht mehr ins Holz, sprechend, es wäre lang genug Knecht gewesen, und hätte gleichsam ihr Narr sein müssen, sie sollten einmal umwechseln und es auf eine andere Weise versuchen. Und wiewohl die Maus und auch die Bratwurst heftig dafür bat, so war der Vogel doch Meister: Es mußte gewagt sein, spielten derowegen, und kam das Los auf die Bratwurst, die mußte Holz tragen, die Maus ward Koch, und der Vogel sollte Wasser holen.

    Was geschieht?
    Das Bratwürstchen zog fort gen Holz, das Vöglein machte Feuer an, die Maus stellte den Topf zu, und erwarteten allein, bis Bratwürstchen heim käme und Holz für den andern Tag brächte.
    Es blieb aber das Würstlein so lang unterwegs, daß ihnen beiden nichts Gutes vorkam, und das Vöglein ein Stück Luft hinaus entgegenflog. Unfern aber findet es einen Hund am Weg, der das arme Bratwürstlein als freie Beut angetroffen, angepackt und niedergemacht hatte.
    Das Vöglein beschwerte sich auch dessen als eines offenbaren Raubes sehr gegen den Hund, aber es half kein Wort, denn, sprach der Hund, er hätte falsche Briefe bei der Bratwurst gefunden, deswegen wäre sie ihm des Lebens verfallen gewesen.

    Das Vöglein, traurig, nahm das Holz auf sich, flog heim und erzählte, was es gesehen und gehöret. Sie waren sehr betrübt, versprachen sich aber, das Beste zu tun und beisammen zu bleiben.
    Derowegen so deckte das Vöglein den Tisch, und die Maus rüstete das Essen und wollte anrichten, und in den Hafen, wie zuvor das Würstlein, durch das Gemüs schlingen und schlupfen, dasselbe zu schmälzen: aber ehe sie in die Mitte kam, ward sie angehalten und mußte Haut und Haar und dabei das Leben lassen.

    Als das Vöglein kam und wollte das Essen auftragen, da war kein Koch vorhanden. Das Vöglein warf bestürzt das Holz hin und her, rufte und suchte, konnte aber seinen Koch nicht mehr finden.
    Aus Unachtsamkeit kam das Feuer in das Holz, also daß eine Brunst entstand; das Vöglein eilte, Wasser zu langen, da entfiel ihm der Eimer in den Brunnen, und es mit hinab, daß es sich nicht mehr erholen konnte und da ersaufen mußte.
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das ist eines der weniger bekannten Grimmschen Maerchen.

  2. #1602
    Tierfreund Benutzerbild von C-Dur
    Registriert seit
    13.11.2007
    Ort
    Ontario, Kanada
    Beiträge
    9.107

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    "Unser" Maerchen vom Auszug nach Kanada endete leider auch tragisch.

    Das Voeglein, dass immer ausflog, um Neues zu erleben und dabei sein Maeuschen mit all den kleinen Maeuschen dauernd vernachlaessigte, es wie eine Gefangene behandelte, so dass ihm alle Liebe versickerte... ja, eines Tages war Maeuschen ausgezogen.

    Da fand das Voeglein sich schnell eine neue Maus, aber die lief ihm auch davon. So fand er eine zweite Maus, die dann mit ihm in die grosse Welt gen Westen zog. Aber leider, dort angekommen, ward die Maus sehr laut und aggressiv und drohte ihm mit dem Messer.

    In seiner Verzweiflung setzte sich das Voeglein in sein Auto und fuhr die halbe Nacht Richtung Osten. Es erinnerte sich naemlich daran, dass es eine Tochter hatte in A. und wollte bei ihr Trost und Unterschlupf finden. Leider, leider aber war die Tochter nicht Daheim, und so kehrte das Voeglein wieder um und fuhr zurueck.

    Ein Freund, der das Voegelchen um viele tausend Dollar betrogen hatte, fand das arme Voegelchen am Mittag von einem Balken haengend. Es war tot.

    Nach Mitternacht klingelte bei Maeuschen in O. das Telefon. Die RCMP hatte den Suizid ermittelt.

    Es war ein grosser Schock! Kaum zwei Jahre nach der Scheidung waren vergangen.

    Den genauen Grund seines Selbstmordes kennen wir nicht, aber Betrug des Freundes stimmt, und dass seine Frau ihm mit dem Messer drohte stimmt auch, hat er angeblich selber Jemandem gesagt.

    Das Leben geht oft seltsame Wege, so habe ich vor ein paar Jahren, nachdem seine Frau verstarb, saemtliche Papiere erhalten und durchgesiebt und dann durch den Schredder laufen lassen.

    Eines muss man seiner Frau lassen... sie hat den Freund verklagt und das Geld zurueckbekommen, das der sich unter den Nagel gerissen hatte.


    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Moege das Voegelchen in Frieden ruhen!

    ~ ~ ~

    Hier eines seiner Lieblingsgedichte...

    Immer wieder und wieder steigst du hernieder
    in der Erde wechselnden Schoß,
    bis du gelernt im Licht zu lesen,
    dass Leben und Sterben eins gewesen
    und alle Zeiten zeitenlos.
    Bis sich die mühsame Kette der Dinge
    zum immer ruhenden Ringe in dir sich reiht -
    in deinem Willen ist Weltenwille,
    Stille in dir - Stille - und Ewigkeit.

    Manfred Kyber

  3. #1603
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    3.368

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Zitat Zitat von C-Dur Beitrag anzeigen
    Nein, hatte er nicht. Er konnte schlecht mit Geld umgehen, taumelte immer am Rande des Bankrotts! Und wenn er mal extra Geld in der Tasche hatte, so zwickte es ihn so sehr, er musste es flugs wieder fuer irgendwas ausgeben. Was ist ein HWS-Syndrom?
    O.k., habe gegoogelt: Hals-Wirbel-Saeule. Oft auch noch verspannte Nackenmuskulatur, wie mein Mann. Er bat mich oft, seine verspannten Schultern zu massieren, die hart wie Stein waren.

    Auch ich koennte ganze Lieder von meinen Unfaellen singen! Einmal fuhr ich gegen eine Ziegelwand und brach mir das Brustbein, war sehr schmerzlich. Jetzt habe ich nur noch einen harten Gnubbel wo es gebrochen war. Vor zehn Jahren hatte ich eine offene Herzoperation, aber der Chirug hat gar nichts gesagt wegen dem Gnubbel! Wohl einfach kaltschnaeuzig durchgesaegt!!
    Oh, the life I have lived so farDer Indian Summer kommt erst nach dem ersten Schneefall!

    Ja, die Farben sind entzueckend. Ich habe einen riesigen Ahornbaum gleich hinter der Garage. Ich sollte mal meinen Manager engagieren, um ein paar Fotos speziell fuer dieses Forum zu machen.Wegen dem daemlichen Covid ist es nicht mehr so toll mit dem Besuchen. Wir haben unser jaehrliches Oktobertreffen schon abgesagt. Normalerweise kommen alle die, die in Ontario wohnen und helfen mir, meinen Garten fuer den Winterschlaf zurechtzumachen = alles Obere abschneiden und durch die mulch Maschine zu jagen = Vorder-, Mittel- und Hintergarten = alles Blumen! Danach gabs dann barbecued burgers on a bun und Kartoffelsalat. Well, in diesem Jahr muss ich viel selber machen, aber mein Sohn wird mir helfen.

    Ebenfalls Gesundheit fuer Dich mit einem cyber hug


    Hallöchen C-Dur,
    da hast du dir mit dem Rudi aber richtig Mühe gegeben.
    Sein Tick für alles Schwarze auch etwas dubios-Haus,Hof und Klamotten sollen es gewesen sein.

    Andreas Heertsch von der anthroposophischen Gesellschaft muß sich allerdings immer noch gegen die damaligen Ausaagen wehren.
    Bei den Waldorf-Schulen werden freilich immer noch die Menschenrassen als Teil der Weltgeschichte gelehrt.
    Aber egal ,muß man nicht noch vertiefen.

    Wegen Corona mußte ich mit meiner Frau für einige Tage ins öterreichische Tirol kurven.
    Sie krabbelt ja gern in den Bergen rum,selbst bin ich nicht dafür.

    Haben uns ein nettes 80qm Apartment etwas oberhalb des Ortes gemietet.
    War ein herrlicher Ausblick auf die umliegende Gebrigslandschaft incl. des höchsten deutschen Berges, der Zugspitze.

    Mal sind wir kurz rüber nach Bayern an den dortigen Alpsee.
    War ein fürchterlicher Ausflug.
    Die Menschmassen liefen fast im Gänsemarsch um den See.

    Der größte Witz war, dass an dem Eingang müllfreier See stand.
    Bei dem See mag es vielleicht sein,aber der Weg drumherum lag schon einger Müll rum.
    Geht man dann einen Meter neben dem Weg etwas in die eigentlich schöne Natur,empfängt dich eine Sondermülldeponie.

    Ekelhaft was die Menschen alles dort hinwerfen.
    War richtig froh ,als ich wieder in Ösiland war.

    Mulchen ? Habe mal gelesen, dass dies nicht vorteilhaft sein soll,entzieht dem Boden Sauerstoff oder so ähnlich.


    Bleib gesund
    und Gruß

  4. #1604
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    3.368

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Zitat Zitat von C-Dur Beitrag anzeigen
    Heute ist ein besonderer Tag!

    Vor 60 Jahren kam meine erste Tochter zur Welt, siehe hier...[Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Dr. Igel, ein deutscher Arzt, erlaubte meinem Mann waehrend der Geburt anwesend zu sein. Das war ansich nicht zulaessig, aber weil es mitten in der Nacht war und in einem kleinen, laendlichen Krankenhaus, erlaubte er es mit der Warnung, "wenn Du umfaellst, werden wir Dich einfach liegenlassen!"

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    Kerzen sind heute ueberfluessig... ca. 40 Waldbraende in B. C. sorgen fuer "Gemuetlichkeit!"



    So eine Geburt ist schon eine inressante Sache.
    Meine erste Tochter habe ich fast selbst auf die Welt gebracht.

    Meine damalige Frau hatte gerade einen Bericht über in einer Klinik vertauschte Kinder gelesen,deshalb bestand sie auf eine Hausgeburt.
    War eine langwierige Angelegenheit,stundenlang-die halbe Nacht-habe ich ihr auf Anweisung der Hebamme die Faust in den Rücken drücken müssen,weil meine Frau so jammerte.Half dann ein wenig.

    Während der Zeit qualmte die Hebamme eine Zigarre nach der anderen.
    Bei der eigentlichen Entbindung am frühen Sonntagmorgen half sie mir dann ein wenig.

    Dachte erst,es kommt noch ein Kind und fragte die Hebamme.
    Sie meinte nein, das wäre die Placenta.
    Hab ich dann auch erledigt

    Warum einige Männer nur vom zuschauen umfallen ,ist mir unerklärlich bei der normalsten Sache der Welt.


    Bleib gesuind
    und Gruß

  5. #1605
    Tierfreund Benutzerbild von C-Dur
    Registriert seit
    13.11.2007
    Ort
    Ontario, Kanada
    Beiträge
    9.107

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    So eine Geburt ist schon eine inressante Sache.
    Meine erste Tochter habe ich fast selbst auf die Welt gebracht.

    Meine damalige Frau hatte gerade einen Bericht über in einer Klinik vertauschte Kinder gelesen,deshalb bestand sie auf eine Hausgeburt.
    War eine langwierige Angelegenheit,stundenlang-die halbe Nacht-habe ich ihr auf Anweisung der Hebamme die Faust in den Rücken drücken müssen,weil meine Frau so jammerte.Half dann ein wenig.

    Während der Zeit qualmte die Hebamme eine Zigarre nach der anderen.
    Bei der eigentlichen Entbindung am frühen Sonntagmorgen half sie mir dann ein wenig.

    Dachte erst, es kommt noch ein Kind und fragte die Hebamme.
    Sie meinte nein, das wäre die Placenta.
    Hab ich dann auch erledigt

    Warum einige Männer nur vom zuschauen umfallen ,ist mir unerklärlich bei der normalsten Sache der Welt.


    Bleib gesund
    und Gruß
    Moin, Bull! Gut geschlafen?
    Also, Du bist der richtige Mann... alles selbst machen vom Anfang bis zum Ende!!! Das kann nicht leicht gewesen sein.
    Ich hatte grauenhafte Schmerzen und bat meinen Mann, mich totzuschiessen! Da ist schon Wahrheit dran: Unter Schmerzen sollst du dein Kind gebaeren!

    Eure Hebamme rauchte Zigarren??? Die haette ich sofort gefeuert! Aber vielleicht bin ich zu voreilig, wahrscheinlich waren Du und Deine Frau ebenfalls Raucher?

    Es geht nichts ueber eine gemuetliche Hausgeburt!!! Man erspart sich die Strapazen, bei Nacht und Nebel rauszumuessen, bei Glatteis eine halbe Stunde oder mehr zu fahren, nur wegen des Komforts, im grellen Licht auf einem Stahltisch liegen zu duerfen, um sein Kind zur Welt zu bringen!! Give me a break!!

  6. #1606
    Tierfreund Benutzerbild von C-Dur
    Registriert seit
    13.11.2007
    Ort
    Ontario, Kanada
    Beiträge
    9.107

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Hallöchen C-Dur,
    da hast du dir mit dem Rudi aber richtig Mühe gegeben.
    Sein Tick für alles Schwarze auch etwas dubios-Haus,Hof und Klamotten sollen es gewesen sein.

    Andreas Heertsch von der anthroposophischen Gesellschaft muß sich allerdings immer noch gegen die damaligen Ausaagen wehren.
    Bei den Waldorf-Schulen werden freilich immer noch die Menschenrassen als Teil der Weltgeschichte gelehrt.
    Aber egal ,muß man nicht noch vertiefen.
    Anthroposophie ist nicht fuer Jedermann! Ich habe die biologische Landwirtschaft angenommen in diesem Leben. Das sollte weltweit eingefuehrt werden!! 100%.

    Fuer die Waldorf Paedagogik war ich anfangs auch begeistert, zumindest von dem, was ich darueber gelesen hatte. Das ist ja nun auch schon 60 Jahre her!
    Jetzt sind meine Enkelkinder schon alle durch mit ihren Studien, und keines hat eine Waldorfschule besucht.
    Wegen Corona mußte ich mit meiner Frau für einige Tage ins österreichische Tirol kurven.
    Sie krabbelt ja gern in den Bergen rum, selbst bin ich nicht dafür.

    Haben uns ein nettes 80qm Apartment etwas oberhalb des Ortes gemietet.
    War ein herrlicher Ausblick auf die umliegende Gebirgslandschaft incl. des höchsten deutschen Berges, der Zugspitze.
    Wie wunderbar! Ist Tirol nicht mit das herrlichste Stueck Land in ganz Europa? Kommt da nicht auch der Hansi Hinterseer her?
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Mal sind wir kurz rüber nach Bayern an den dortigen Alpsee.
    War ein fürchterlicher Ausflug.
    Die Menschmassen liefen fast im Gänsemarsch um den See.

    Der größte Witz war, dass an dem Eingang müllfreier See stand.
    Bei dem See mag es vielleicht sein, aber der Weg drumherum lag schon einger Müll rum.
    Geht man dann einen Meter neben dem Weg etwas in die eigentlich schöne Natur, empfängt dich eine Sondermülldeponie.

    Ekelhaft was die Menschen alles dort hinwerfen.
    War richtig froh, als ich wieder in Ösiland war.
    Das ist hier in Ontario auch nicht viel anders. Zuviele Menschen von Toronto, Brampton, Mississauga streben nach Natur, aber koennen ihren Muell nicht wieder mit zuruecknehmen.

    Mein Schwiegersohn ist Mitglied eines Paddelclubs und die machen jedes Jahr mindestens einmal eine Grossreinigung der Georgian Bay Umgebung. Erstaunlich, was da alles weggeworfen wird.

    Campen und schwimmen gehen wie ich es mit meinen Kindern in den siebziger Jahren machte, ist gar nicht mehr moeglich. Wir fuhren damals oft nach Wasaga Beach an der Georgian Bay, Teil des Huron Sees. Oft genug hatten wir eine ganze Strecke beach fuer uns.
    Wasaga Beach heute...
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Mulchen ? Habe mal gelesen, dass dies nicht vorteilhaft sein soll, entzieht dem Boden Sauerstoff oder so ähnlich.
    Tatsaechlich? Das habe ich noch nicht gehoert. Allerdings mulche ich gar nicht. Was wir durch den Shredder jagen kommt in die Komposttonnen. Es rottet schneller, wenn es kleingeheckselt ist.

    Chow for now.

  7. #1607
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    3.368

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Zitat Zitat von C-Dur Beitrag anzeigen
    Moin, Bull! Gut geschlafen?
    Also, Du bist der richtige Mann... alles selbst machen vom Anfang bis zum Ende!!! Das kann nicht leicht gewesen sein.
    Ich hatte grauenhafte Schmerzen und bat meinen Mann, mich totzuschiessen! Da ist schon Wahrheit dran: Unter Schmerzen sollst du dein Kind gebaeren!

    Eure Hebamme rauchte Zigarren??? Die haette ich sofort gefeuert! Aber vielleicht bin ich zu voreilig, wahrscheinlich waren Du und Deine Frau ebenfalls Raucher?

    Es geht nichts ueber eine gemuetliche Hausgeburt!!! Man erspart sich die Strapazen, bei Nacht und Nebel rauszumuessen, bei Glatteis eine halbe Stunde oder mehr zu fahren, nur wegen des Komforts, im grellen Licht auf einem Stahltisch liegen zu duerfen, um sein Kind zur Welt zu bringen!! Give me a break!!










    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die "kleine" Tirolerin ist auch ganz nett,

    In Anbetracht welche Anstrengungen eine Frau bei einer Geburt sehr oft durchmacht,war mein Einsatz eher lächerlich.
    War eher hundemüde ,weil es so lange dauerte,von abends bis morgens um 6.

    Schon putzig,so einen neuen kleinen Menschen in der Hand zu halten.
    Kurze Zeit später kam noch ein Arzt,und überprüfte die Gesundheit des Kindes.
    Das sie mich durch die Geburt am Schlaf gehindert hat,machte sie es dann in den Jahren wieder gut,dass sie immer durchschlief und mich nie mit gequake weckte.

    Meine damalige Frau hat nicht gequalmt,damit fing sie erst Jahre später mit an.
    Die Hebamme rauchte am offenen Fenster,es war sehr warm und Hochsommer.


    Landschaftlich ist Tirol schon sehr schön,und viele tiroler Spezialitäten sind sehr köstlich.
    Meine jüngste Tochter lebt ja in der Schweiz,die landschaftlich ähnlich ist.
    Allerdings sind die Schweizer nicht so fröhlich locker wie die Tiroler.


    Belb gesund
    und Gruß

  8. #1608
    Mitglied Benutzerbild von amendment
    Registriert seit
    10.09.2019
    Ort
    Kyffhäuser
    Beiträge
    3.198

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Zitat Zitat von C-Dur Beitrag anzeigen
    Moin, Bull! Gut geschlafen?
    Also, Du bist der richtige Mann... alles selbst machen vom Anfang bis zum Ende!!! Das kann nicht leicht gewesen sein.
    Ich hatte grauenhafte Schmerzen und bat meinen Mann, mich totzuschiessen! Da ist schon Wahrheit dran: Unter Schmerzen sollst du dein Kind gebaeren!

    Eure Hebamme rauchte Zigarren??? Die haette ich sofort gefeuert! Aber vielleicht bin ich zu voreilig, wahrscheinlich waren Du und Deine Frau ebenfalls Raucher?

    Es geht nichts ueber eine gemuetliche Hausgeburt!!! Man erspart sich die Strapazen, bei Nacht und Nebel rauszumuessen, bei Glatteis eine halbe Stunde oder mehr zu fahren, nur wegen des Komforts, im grellen Licht auf einem Stahltisch liegen zu duerfen, um sein Kind zur Welt zu bringen!! Give me a break!!
    Hallo C-Dur, also mal abgesehen von den Schmerzen, die meine Frau hatte und die zu einer natürlichen Geburt einfach mit dazu gehören und keineswegs eine "göttliche Prüfung" bezüglich der eigenen Leidensbereitschaft sind, kamen unsere Kinder in Kreißsälen auf die Welt, die einer Suite in einem 5-Sterne-Hotel glichen: designerisch gestaltet, mit Pool zur spontanen Wassergeburt, gedeckte Farben, ansprechende Bilder und Gardinen, Musikanlage mit der Möglichkeit, sich von der Meeresbrandung über das Rauschen der Wälder oder Vogelgezwitscher alles anzuhören. Ein traumhaftes Ambiente, um einem Kind das Leben zu geben. Und vor allem kein Jesuskreuz im Zimmer...
    Es war der modernste "Geburtsraum" Hamburgs mit dem Luxus, dass das "Klinische", der eigentliche Kreißsaal, nur durch eine Schiebetür von dieser Suite getrennt war. Meine Frau und ich waren absolut begeistert und haben es hinbekommen, dass die beiden ersten Kinder dort auf die Welt kamen. Unser drittes Kind kam in einem anderen Krankenhaus zur Welt mit ähnlichem Konzept. Medizinische Absicherung kombiniert mit einem häuslichen Wohlfühlgefühl - das toppt jede Hausgeburt...
    Volksnähe vor Nächstenliebe

    Patriotismus vor Altruismus

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 2)

  1. C-Dur

Ähnliche Themen

  1. Was kommt nach dem tod???
    Von Märtyrer auf Probe im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 10:36
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.07.2009, 22:34
  3. Was kommt nach Hartz IV?
    Von Roberto Blanko im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 03.12.2004, 08:44

Nutzer die den Thread gelesen haben : 186

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben