User in diesem Thread gebannt : Dayan


+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 142 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 54 104 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 1415

Thema: Kommt nach Kanada!

  1. #31
    Mitglied Benutzerbild von C-Dur
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    9.237

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Zitat Zitat von Deniz Tyson Beitrag anzeigen
    Danke fuer die Info.
    Gern geschehen

    Ich kann jungen Menschen nur raten, sich die Welt anzusehen, dieweil sie noch jung und ungebunden sind. Heiraten, bzw. sich einen Muehlstein um den Hals haengen, koennen sie spaeter immer noch. Jemand, der ein bisschen rumkommt und mit Menschen von anderen Nationen lebt und arbeitet, sie kennen und schaetzen lernt, wird ein guter und toleranter Weltbuerger, was in der heutigen Zeit von Noeten ist.

    Eine neue Sprache lernt man am besten, wenn man unter den Leuten lebt und sich zurechtfinden muss. Englisch ist im Vergleich zu Deutsch eine leichte Sprache.

    Deniz, hier ist noch ein Wiki-Link ueber Tuerken in Canada:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wenn Du unter Notable Turkish Canadians guckst, findest Du diese nette Sportlerin...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Laut der Volkszaehlung gab es 2006 in Canada 43,700 Tuerken, mehr als die Haelfte leben in Ontario. Du waerst also nicht allein hier. So, Mut gefasst und los!!!:cool2: Erkundige Dich bei Deiner Botschaft, wie Du es anfangen kannst.

  2. #32
    Mitglied Benutzerbild von C-Dur
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    9.237

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Zitat Zitat von derRevisor Beitrag anzeigen
    Interessantes Thema. ich überlege auch gelegentlich mit meiner Liebsten nach Kanada oder Australien auszuwandern.

    Ich bin freiberuflicher Softwareentwickler und Sie ist Arzthelferin (Erstkraft). Kohle haben wir momentan aber eher weniger.

    Da sollte doch eine Einwanderung u. U. machbar sein?
    Natuerlich! Tu den ersten Schritt und erkundige Dich. Leider kann ich Dir und Deniz nicht viel helfen, da ich ja schon seit 1958 hier bin, und zu der Zeit war es noch etwas leichter, reinzukommen. Sogar ohne Geld. Nach dem Krieg hat Canada den arbeitswilligen und -faehigen Deutschen die Schiffspassage bezahlt. Das mussten sie dann hinterher wieder zurueckzahlen. Sogar Familien mit Kleinkindern wurden ruebergelassen und auf Farmen verteilt als Landwirtschaftsarbeiter.

    Einem Bekannten von mir ging es auch so aehnlich, er sollte im Norden Holz faellen, aber da sich niemand um ihn kuemmerte als er ankam, nahm er den Zug und fuhr nach Toronto, wo er eine Familie kannte, die ihm das Telefonbuch und ihr Telefon zur Verfuegung stellten, und bevor es Abend war, hatte er sich ein Zimmer gemietet, dann fand er Arbeit bei einer Hochhausfensterputzfirma. Wie er dann da hoch oben schwebte, wurde im bewusst, dass er nicht kopffest war und suchte sich schnell einen anderen Job. Diesmal bei einem grossen Versandhaus als Stoffschneider!!! Er fuellte also Bestellungen von Meterware aller moeglichen Stoffe. Er sparte fleissig und machte dann per Korrespondenz einen Airline Kurs, den er mit einem sechswoechigen Collegebesuch abschloss und von der Schulbank weg von einem Airline Manager angeheuert wurde in einer anderen Stadt.

    Angeheiratete Verwandte kamen aus der Ukraine nach Deutschland und von dort 1953 mit Kleinkind rueber nach Canada/Alberta, wo sie bei einem Farmer endlos Rueben hackten, wie sie mir vor ein paar Jahren erzaehlten. Spaeter hat der Ehemann dann als drywaller...Plasterer oder Kleisterer oder Wandverputzer... hm... ich weiss nicht das deutsche Wort, aber es ist ein innen Job, wo man die Waende schoen glatt macht, bevor sie angemalt oder tapeziert werden. Jedenfalls baute er sich dann selber ein Haus, wohnte einige Jahre drin, vermietete es und baute sich ein groesseres und schoeneres Haus. Das erste Haus wurde dann verkauft, davon kaufte er sich ein Grundstueck in den Staaten, wo sie dann in einem Wohnwagen Holiday machten und angelten. Ich glaube, er hatte seine eigene Firma schon zur Zeit, wo er sich seine eigenen Haeuser baute.

    Damals hiess es buchstaeblich: Schwimme oder geh unter - swim or sink. Da gab es noch kein soziales Auffangnetz. Die Immigranten zu der Zeit haben tuechtig gearbeitet. Wir waren ja auch alle Kriegsueberlebende und nicht verwoehnt.
    Ich habe auch die ersten zwei Jahre in einem Cafeteria und dann in einem Hotel gearbeitet. 3 1/2 Jahre nachdem wir geheiratet hatten, kauften wir uns unser erstes Haus. Acht Jahre spaeter eine kleine Farm... wir wollten unsere Kinder in der Natur auf dem Lande aufwachsen lassen!!

    Wir alten Immigranten haben alle unsere besonderen Erfolgsgeschichten. Von keinem habe ich gehoert, dass er's bereut hat, nach Canada gekommen zu sein. Ich auf alle Faelle fuehle mich hier wohl und Zuhause inmitten meiner kleinen Schar von Kindern und Enkelkindern. Jetzt schaue ich zu, wie sie sich abrackern!!

  3. #33
    GOTT MIT UNS Benutzerbild von McDuff
    Registriert seit
    26.01.2007
    Ort
    Im tiefen Süden
    Beiträge
    11.555

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Zitat Zitat von C-Dur Beitrag anzeigen
    Was sind Gooks? Meinst Du vielleicht Geeks? Momentan laeuft die Olympiade fuer Behinderte. Die kannst Du doch wohl nicht meinen.
    Hätte ich Hongcouver sagen sollen?
    "Bund der Kaisertreuen"

  4. #34
    Mitglied Benutzerbild von C-Dur
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    9.237

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Vielleicht interessiert dies?....

    Deutsch-Kanadischer Wirtschaftsclub
    Eine Erfolgsgeschichte Kanadas

    Vor knapp einem Jahr traf sich der Deutsch-Kanadische Wirtschaftsclub im Gebäude der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, um über die Entstehung und Verbreitung des Blackberrys zu reden.

    Hersteller des Blackberrys ist die Firma Research in Motion (RIM), deren Zentrale in Waterloo, Ontario/ Kanada, liegt. Martin Thyssen, RIM Alliance Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz, betont in seinem Vortrag, dass das Smartphone nur eine von vielen Innovationen von RIM sei. 1994 sei in Nordamerika zum Beispiel auch das kleinste kabellose Modem (KIM 900) gebaut worden. Die Entwickler seien gerade dabei, den ersten kommerziellen Quantencomputer zu entwickeln. "Allerdings ist dessen Fertigstellung noch eine Zukunftsvision", sagt Thyssen.

    Seit „Blackberry Smartphone“ auf dem Markt ist, sei es rund 50 Millionen mal verkauft worden. Überraschend dabei: 40 Prozent der Kunden seien keine Geschäftsleute sondern Privatnutzer.
    ....
    In Kanada sei mit 2.600 Personen das größte Wireless-Entwicklerteam der Industrie beschäftigt.

    hier weiterlesen...
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #35
    Landbesitzer Benutzerbild von Apart
    Registriert seit
    13.01.2010
    Ort
    Burenland
    Beiträge
    7.166

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Zitat Zitat von Lotos Beitrag anzeigen
    Interessant, fordern aber selber nicht erfüllen wollen.


    Deutschenhasser !

    Die Türken, um die es dir ja geht, sind in der Türkei keineswegs vom aussterben bedroht, also brauchen sie in D auch keine Kolonien gründen.

  6. #36
    Landbesitzer Benutzerbild von Apart
    Registriert seit
    13.01.2010
    Ort
    Burenland
    Beiträge
    7.166

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Zitat Zitat von C-Dur Beitrag anzeigen
    Gern geschehen

    Ich kann jungen Menschen nur raten, sich die Welt anzusehen, dieweil sie noch jung und ungebunden sind. Heiraten, bzw. sich einen Muehlstein um den Hals haengen, koennen sie spaeter immer noch. Jemand, der ein bisschen rumkommt und mit Menschen von anderen Nationen lebt und arbeitet, sie kennen und schaetzen lernt, wird ein guter und toleranter Weltbuerger, was in der heutigen Zeit von Noeten ist.

    Eine neue Sprache lernt man am besten, wenn man unter den Leuten lebt und sich zurechtfinden muss. Englisch ist im Vergleich zu Deutsch eine leichte Sprache.

    Deniz, hier ist noch ein Wiki-Link ueber Tuerken in Canada:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wenn Du unter Notable Turkish Canadians guckst, findest Du diese nette Sportlerin...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Laut der Volkszaehlung gab es 2006 in Canada 43,700 Tuerken, mehr als die Haelfte leben in Ontario. Du waerst also nicht allein hier. So, Mut gefasst und los!!!:cool2: Erkundige Dich bei Deiner Botschaft, wie Du es anfangen kannst.


    Meine größte Sorge bezüglich Kanada ist die, daß sich die deutsche, linkgrüne Gutmenschenideologie dort genauso durchsetzt und dann schmarotzende Taugenichtse bevorzugt ins Land geholt werden.

    Den Beweis dafür haben wir schon.

  7. #37
    Mitglied Benutzerbild von C-Dur
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    9.237

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Zitat Zitat von Apart Beitrag anzeigen
    Meine größte Sorge bezüglich Kanada ist die, daß sich die deutsche, linkgrüne Gutmenschenideologie dort genauso durchsetzt und dann schmarotzende Taugenichtse bevorzugt ins Land geholt werden.

    Den Beweis dafür haben wir schon.
    Leider! Das canadische Sozialsystem wird massiv ausgenuetzt. Schmarotzer und Arbeitsscheue wird es immer und ueberall geben, wenn das System es erlaubt.

    ABER... wenn die Regierung Milliarden fuer den Afghanistan Krieg rauswirft, muss sie sich nicht wundern, wenn Leute versuchen, sich auch ein paar Tausende unter den Nagel zu reissen!!!

  8. #38
    Mitglied Benutzerbild von C-Dur
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    9.237

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Es kostet Geld, nach Canada auszuwandern! Das muss neu sein, denn ich habe damals nichts weiter bezahlen muessen als meinen Ueberflug.

    Wer ernstlich interessiert ist lese, bitte, hier nach:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Anbieterprofit bedingt Netzwerkeffizienz.
    Die solls in Kanada geben?
    Bitte ausführen, dazu auch die kanadische Eink./Verm.-Verteilungskurven zeigen.
    Gibts dort keine Gesetze, die Betriebslose a priori zum sog. "Arbeitnehmer" deklarieren?
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  10. #40
    Mitglied Benutzerbild von Kreuzbube
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Naumburg a.d. Saale
    Beiträge
    24.253

    Standard AW: Kommt nach Kanada!

    Dort sind doch inzwischen mehr Asiaten, als Weiße!

    "Lieber entdeckte ich einen Satz der Geometrie, als daß ich den Thron von Persien gewänne!"
    Thales von Milet (Philosoph, Staatsmann und Mathematiker 624 v.u.Z. - 546 v.u.Z.)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was kommt nach dem tod???
    Von Märtyrer auf Probe im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 11:36
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.07.2009, 23:34
  3. Was kommt nach Hartz IV?
    Von Roberto Blanko im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 03.12.2004, 09:44

Nutzer die den Thread gelesen haben : 95

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben