+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 42

Thema: Arbeit in Deutschland verteuert sich während Krise deutlich

  1. #1
    Hüter der Nacht Benutzerbild von henriof9
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    im ehem. amerikanischen Sektor von Berlin
    Beiträge
    22.231

    Standard Arbeit in Deutschland verteuert sich während Krise deutlich

    Deutschland hat im Krisenjahr 2009 bei den Arbeitskosten an Wettbewerbsfähigkeit verloren.

    Je Stunde mussten Arbeitgeber im Schnitt mit 30,90 Euro 4,1 Prozent mehr zahlen als vor Jahresfrist, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Im gesamten Euro-Gebiet lag der Kostenanstieg dagegen lediglich bei 2,7 Prozent. Insgesamt liegt Deutschland bei den Kosten an achter Stelle, deutlich hinter den teuersten Ländern Dänemark und Belgien, aber weit vor den Euro-Sorgenländern Griechenland, Spanien und Portugal.

    Grund für den Anstieg der Arbeitskosten in Deutschland ist der starke Rückgang der Arbeitszeiten: Viele Unternehmen versuchten, durch den Abbau von Überstunden oder den Einsatz der Kurzarbeit Entlassungen zu vermeiden.

    In den vergangenen Jahren hatte Deutschlands Industrie ihre Wettbewerbsfähigkeit massiv verbessert, das kommt vor allem der Exportwirtschaft zugute.

    Auch der Wirtschaftsweise Peter Bofinger sieht die deutsche Exportstärke in Verbindung mit dem seit Jahren vor sich hindümpelnden Privatkonsum kritisch: "Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass Deutschland die Schieflage in der Währungsunion mit verursacht hat." Die Deutschen konsumierten in etwa so viel wie vor zehn Jahren, zugleich habe das Land im selben Zeitraum den Export um die Hälfte gesteigert. Dieses Modell sei für die anderen Eurozonen-Staaten kein Vorbild, sondern wirke kontraproduktiv:
    "Es ist daher absurd, Deutschland als Wachstumslokomotive zu bezeichnen."
    zu lesen [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wir sind also keine Wachstumslokomotive mehr sondern eher ein Hindernis.
    Bei steigenden Arbeitskosten werden wir diese wohl auch nicht mehr werden.
    Die deutsche Arbeitskraft ist zu teuer.

    Wie seht Ihr das ?
    Eine Frau macht niemals einen Mann zum Narren;
    sie sitzt bloß dabei und sieht zu, wie er sich selbst dazu macht.


    Leb in der Vergangenheit, wenn du traurig sein willst. Leb in der Zukunft, wenn du ängstlich sein willst.
    Und wenn du glücklich sein willst, dann genieß den Moment.


  2. #2
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    16.098

    Standard AW: Arbeit in Deutschland verteuert sich während Krise deutlich

    Ihr verwöhnten Säcke habt endlich für chinesische Löhne zu arbeiten die den Unternehmen außerdem von der Arbeitsagentur zu ersetzen sind. So sehe ich das.
    Auf geb' ich mein Werk; nur Eines will ich noch: das Ende - das Ende!

    (Wotan, Die Walküre)

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    26.980

    Standard AW: Arbeit in Deutschland verteuert sich während Krise deutlich

    Also die Binnennachfrage muß ohne Zweifel gestärkt werden. Allerdings fällt mir da außer einer Entrümpelung unseres Steuersystems nicht viel ein. Bin da aber kein Experte.

    Auffallend ist allerdings schon, daß seit Jahren die Einkommen stagnieren. Das macht sich natürlich in der Binnennachfrage bemerkbar.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Arbeit in Deutschland verteuert sich während Krise deutlich

    Ist ja klar, Kaufkraftmaximierung per Erwerbsphase muß her.
    Das ist freie Marktwirtschaft.
    Die gibts nur mit goldenen Anbieternetzen, also ohne Zwangsarbeit, Enteignung, Lehnswesen und Berufsverbot.
    Dazu sind Sozialstaat und ÖD zu entrümpeln, gehören also um mind. 90 % reduziert, während der irre ArbeitsgesesetzDreck weg muß.
    Dann benötigen wir die AnbieterRechts- und -AbgabenOrdnung nebst aktiver Wertschöpfungspolitik für vollwertige Marktteilnahme, womit man die Klientel der Politik und des ÖD ist.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Arbeit in Deutschland verteuert sich während Krise deutlich

    Da sieht man mal, wie sehr sich Arbeit verteuert:
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  6. #6
    Re-Re-Educated Benutzerbild von derRevisor
    Registriert seit
    25.09.2007
    Ort
    Gayrope
    Beiträge
    8.306

    Standard AW: Arbeit in Deutschland verteuert sich während Krise deutlich

    Zitat Zitat von politisch Verfolgter Beitrag anzeigen
    Da sieht man mal, wie sehr sich Arbeit verteuert:
    [/IMG]
    Das sind immerhin 10% mehr und keine 4.1% wie bei den Affenschiebern.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Arbeit in Deutschland verteuert sich während Krise deutlich

    dR, die schieben die und nicht den Affen ;-)
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Reich der Mitte
    Beiträge
    14.527

    Standard AW: Arbeit in Deutschland verteuert sich während Krise deutlich

    Da Deutschland ein Industriestaat ist, trifft eine Wirtschaftskrise hier natürlich am stärksten.

    Aufträge werden weniger, deswegen sinkt die Arbeitszeit.
    Da aber auch Fixkosten vorhanden sind und dieser Betrag auf weniger Mannstunden verteilt wird, sieht es deshalb so aus, als ob die Arbeit teurer geworden wäre.

    Der Schuldige ist weder der Arbeiter oder die Industrie, sondern die Verursacher der Krise, nämlich die Bankstersäue und die Politiker.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    38.180

    Standard AW: Arbeit in Deutschland verteuert sich während Krise deutlich

    Als Anbieter hat man die Wirtschaft und damit die Klientel des Gsetzgebers und des ÖD zu sein.
    Anbieternetze kosten, bezwecken marktwirtschaftliche Profitmaximierung.
    Wer mit "der Arbeiter" oder "der Arbeitnehmer" daherkommt, denkt gossenhaft, erklärt seine Landsleute zum Kostenfaktor.
    Das ist DeppenDreck.
    Goldene Anbieternetze haben Nutzenfaktor zu sein.
    Rindviecher schimpfen dann noch auf Banker, denen sie Affenschieber garantiert sehen wollen.
    Das ist so blöd, daß man sich bitte darob endlich mal schämen sollte.
    Mit soviel Dummheit sollte man niemanden anfurzen wollen.
    Das Grundübel ist die Arbeitsgesetzgebung, die das Anbieten unterbinden will.
    "Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen. Dafür müsste die weltweite Gesellschaft allerdings zur Vernunft kommen." Joseph Weizenbaum
    GmbHler sind RufmordGift, Arbeitsverträge sind Pest, Arbeitsrichter verhöhnen SozialstaatsOpfer.

  10. #10
    Orthodox Benutzerbild von Ausonius
    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    21.410

    Standard AW: Arbeit in Deutschland verteuert sich während Krise deutlich

    Zitat Zitat von henriof9 Beitrag anzeigen
    zu lesen [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wir sind also keine Wachstumslokomotive mehr sondern eher ein Hindernis.
    Bei steigenden Arbeitskosten werden wir diese wohl auch nicht mehr werden.
    Die deutsche Arbeitskraft ist zu teuer.

    Wie seht Ihr das ?
    Die Löhne sollten auf ein Minimum heruntergefahren werden. Einfache Arbeiter sollten ein Elektrohalsband bekommen, über das Schocks verteilt werden können (Prinzip der negativen Motivation). Über einen Sender wäre ihr Standort ständig für den Arbeitgeber verfolgbar und sie könnten gegebenenfalls mit Hilfe der Polizei ausfindig gemacht werden. Die Arbeitsbedigungen könnten noch dadurch verbessert werden, dass die Betriebe eine kostenslose Speisung einführen - für den Tagesbedarf reichen ein Kanten Brot und Rübensuppe völlig aus.


    Freiheit oder AfD!

    "nothing bad in your life is your fault its all those damn dirty minorities and you don't have to work to make things better just hate them enough and that will magically fix everything" - ein kluger Redditor

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rechte Wähler sind schreckhafter, während sich linke weniger leicht aus der Fassung b
    Von willy im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 15:58
  2. Kleingeld-Krise spitzt sich zu
    Von Siran im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.06.2004, 12:57

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben