Umfrageergebnis anzeigen: Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft bei kriminellen ehemaligen Ausländern?

Teilnehmer
74. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    68 91,89%
  • Nein

    6 8,11%
+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 45

Thema: Aberkennung der Staatsbürgerschaft bei kriminellen Migranten?

  1. #11
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.150

    Standard AW: Aberkennung der Staatsbürgerschaft bei kriminellen Migranten?

    Zitat Zitat von Lotos Beitrag anzeigen
    Aberkennung im Falle, dass er eine andere Staatsangehörigkeit hat geht bereits.
    Sonst unrealistisch, wohin willst du ihn abschieben?
    es gibt ja viele bei denen völlig unklar ist WOHER sie überhaupt kommen, da sie ihren pass einfach wegwerfen.

    wenn solche leute hier entsprechend kriminell werden, menschen verletzen und die gastgesellschaft drangsalieren und verhöhnen, dann müssen diese menschen vor eine simple wahl gestellt werden:

    entweder du sagst wo du herkommst, wer du bist und gehst freiwillig, nach einer angemessenen strafe in der du deine schuld an der gesellschaft abgearbeitet hast dorthin zurück oder du kannst hier in einem straflager bei harter arbeit und einfachsten lebensbedingungen verrotten bis du den löffel abgibst, da wir ja die gesellschaft vor dir schützen müssen.

    diese wahl dürfte den meisten sehr leicht fallen.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  2. #12
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    57.123

    Standard AW: Aberkennung der Staatsbürgerschaft bei kriminellen Migranten?

    Zitat Zitat von Tonsetzer Beitrag anzeigen
    Wie wäre es die deutsche Staatsbürgerschaft

    - erst im Alter von 27 Jahren
    - bei blütenweißer Polizeiakte
    - bei Nachweis einer mind. 7-jährigen ununterbrochenen Beschäftigung (Ausnahme: Akademiker)

    zu erteilen ? Das würde vermutlich 99,9 % aller von Dir angesprochenen Problemfälle im Vorfeld verhindern.
    Ich würde gar keine Staatsbürgerschaften mehr verteilen. Wozu auch. Für Europäer ist die uninteressant und andere Leute geben in den seltsten Fällen ihre eigene Staatsbürgerschaft ab - ausgenommen Leute die massiv von unserer profitieren.

  3. #13
    From Hell Benutzerbild von Drache
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Am Fuße des Rothaargebirges
    Beiträge
    7.024

    Standard AW: Aberkennung der Staatsbürgerschaft bei kriminellen Migranten?

    Aberkennung der Staatsbürgerschaft wäre ja gut, wenn man sie dann wenigsten noch abschieben und nicht weiterhin dulden würde, wie das bei vielen Kriminellen Subjekten in dieser BRD gehandhabt wird...
    "Wo Not du findest, deren nimm dich an; Doch gib dem Feind nicht Frieden." Loddfafnir's-Lied
    „Europa ist heute ein Pulverfass, und seine Regenten agieren wie Männer, die in einer Munitionsfabrik rauchen.” Otto von Bismarck
    Mein Blog: gutmenschitis.blog.de

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von Abendländer
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.322

    Standard AW: Aberkennung der Staatsbürgerschaft bei kriminellen Migranten?

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Diese Leute waren keine Schweizer, sondern eben ein Türke, ein Albaner und ein Kosovare. Welchen Bezug hat dieser Fall zu deiner Frage?
    Es ist nur eine weiterführende Frage, da es in Deutschland die gleichen Voraussetzungen sind, nur ist die Vergabe der Staatsbürgerschaft hier wesentlich großzügiger .
    Auch hier gibt es also Schwierigkeiten ber der Ausweisung.

    Ohne Staatsbürgerschaft Duldung durch Politik und Gerichte
    Mit Staatsbürgerschaft legaler Aufenthalt ohne die Hilfe obiger Instutionen.

  5. #15
    Eine Schand für 'schland Benutzerbild von Sathington Willoughby
    Registriert seit
    18.02.2008
    Ort
    Runnin' with the päck
    Beiträge
    16.045

    Standard AW: Aberkennung der Staatsbürgerschaft bei kriminellen Migranten?

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    1. Wenn jemand Deutscher ist, ist er kein Türke oder Albaner mehr.
    2. Die Nazis haben das vielfach gemacht. Daher geht es heute nicht mehr. Wenn es nämlich das Instrument erst einmal gibt, wird es garantiert missbraucht werden.
    1. Nein, das sagtsogar Erdogan. DIe meisten Türken werden auch mit BRD-Pass Türken blieben, Albander ebenso.
    Es zeigt sich, das es ein riesiger Fehler war, jedem dahergekommenen Immigranten gleich nach 8 Jahren den MCDeutschpass zu schenken, aber um unser Land funktionsfähig zu halten, müssen wir uns von solchen Mitgürgern trennen.
    2. NIcht nur Nazis, auch die DDR und heututage andere LÄnder, da hält man aber Ruhe.
    Der Missbrauch findet heute nicht durch Entzug, sondern durch Vergabe unserer Nationalität an Kreti und Pleti statt.


    Ein Vorschlag: Umbenennung der BRD außer einer kleinen Nordseeinsel, Vergabe der neuen Staatsbürgerschaft an alle ethnische Deutschen und unproblematischen Einwanderer, Türken, Afrikaner und ALbaner behalten den BRD-Pass und ziehen auf die Nordseeinsel. Ist das was?
    Raumschiff Genderpreis II: Die Weltmeisterschaft der Götter

    Jetzt als Taschenbuch bei BoD, Thalia, Amazon etc. lieferbar!


    Immigration nach Deutschland: es kommen nicht die Besten, sondern die Bestien.

  6. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    7.352

    Standard AW: Aberkennung der Staatsbürgerschaft bei kriminellen Migranten?

    Zitat Zitat von Zaphod Beeblebrox Beitrag anzeigen
    1. Nein, das sagtsogar Erdogan. DIe meisten Türken werden auch mit BRD-Pass Türken blieben, Albander ebenso.
    Herr Erdogan ist mir nicht unbedingt sympathisch. Er ist ein Nationalist, und solche Leute mag ich nicht (wobei es mir auf die Nation überhaupt nicht ankommt). Aber er kann erzählen, was er will. Jeder Staat regelt sein Staatsbürgerschaftsrecht alleine.

    Er kann seine verlorenen Söhne gerne im Geiste mitmarschieren lassen. Wenn wir Deutschen das auch so machen, kommt raus, dass wir weitgehend die Herren der USA sind. Da sieht man schon, was die Logik wert ist.

    Was aber wirklich stinkt, ist die ganz linke Masche der Türkei, den Türken, die zum Zweck der Einbürgerung in Deutschland ihre türkische Staatsbürgerschaft abgelegt haben, diese hinterher problemlos wiederzugeben. Wenn die deutschen Behörden das merken, ist die Einbürgerung futsch, aber sie haben nur wenig Möglichkeiten, es zu merken.


    Zitat Zitat von Zaphod Beeblebrox Beitrag anzeigen
    Es zeigt sich, das es ein riesiger Fehler war, jedem dahergekommenen Immigranten gleich nach 8 Jahren den MCDeutschpass zu schenken, aber um unser Land funktionsfähig zu halten, müssen wir uns von solchen Mitgürgern trennen.
    Die Verwendung des Begriffs "dahergekommener Immigrant" ist verräterisch, und der Begriff ist auch sinnlos. Ein Immigrant ist der Bedeutung des Wortes gemäß jemand, der eines Tages von anderswo dahergekommen ist. Was soll der arme Mann tun?

    Fest steht nur: wenn er Deutscher ist, dann ist er Deutscher. Ob jemand Deutscher ist, bestimmt sich nach Art. 116 (1) GG und StAG. Punkt. Er ist dann nichts Anderes mehr. (Pathologische Fälle wie die oben erwähnten Doppeltürken zählen nicht zu dieser Gruppe.) Erstens hat er dann kein anderes Land mehr, und zweitens müsste man nach dieser Logik einen großen Teil der deutschen Straftäter ausweisen, denn viele haben in ihrer Ahnengalerie jemanden, der mal von irgendwo "dahergekommen" ist.

  7. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    7.352

    Standard AW: Aberkennung der Staatsbürgerschaft bei kriminellen Migranten?

    Zitat Zitat von Abendländer Beitrag anzeigen
    Es ist nur eine weiterführende Frage, da es in Deutschland die gleichen Voraussetzungen sind, nur ist die Vergabe der Staatsbürgerschaft hier wesentlich großzügiger .
    Auch hier gibt es also Schwierigkeiten ber der Ausweisung.
    Eigentlich gilt die deutsche Einbürgerungspolitik im internationalen Vergleich schon als sehr konservativ. Es gibt nur wenige Länder, in denen es für einen Ausländer noch schwieriger ist, eingebürgert zu werden. Eines davon ist gerade die Schweiz. Deswegen kann man die deutschen Regeln noch lange nicht als "großzügig" bezeichnen. Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Kriminalität und Ehrlichkeit keine Funktion des Reisepasses sind.


    Zitat Zitat von Abendländer Beitrag anzeigen
    Ohne Staatsbürgerschaft Duldung durch Politik und Gerichte
    Mit Staatsbürgerschaft legaler Aufenthalt ohne die Hilfe obiger Instutionen.
    Was denn sonst, ein deutscher Staatsbürger lebt legal in Deutschland und genießt Freizügigkeit im gesamten Bundesgebiet. Und in der übrigen EU auch.

  8. #18
    GESPERRT
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Winsen / Luhe
    Beiträge
    40.700

    Standard AW: Aberkennung der Staatsbürgerschaft bei kriminellen Migranten?

    Wird eh nicht passieren das man Kriminellen die Staatsbürgerschaft abnimmt. Erst muss es Knallen, der Sieger wird dann bestimmen.

  9. #19
    Eine Schand für 'schland Benutzerbild von Sathington Willoughby
    Registriert seit
    18.02.2008
    Ort
    Runnin' with the päck
    Beiträge
    16.045

    Standard AW: Aberkennung der Staatsbürgerschaft bei kriminellen Migranten?

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Wenn wir Deutschen das auch so machen, kommt raus, dass wir weitgehend die Herren der USA sind. Da sieht man schon, was die Logik wert ist.
    Die Deutschen haben sich in die USA vorbildlich integriert, zu gut sogar, sie sprechen in der zeiten, spätestens dritten Generation kaum noch deutsch und fühlen sich 100%ig amerikanisch, was man von den TÜrken hier nicht behaupten kann.
    Raumschiff Genderpreis II: Die Weltmeisterschaft der Götter

    Jetzt als Taschenbuch bei BoD, Thalia, Amazon etc. lieferbar!


    Immigration nach Deutschland: es kommen nicht die Besten, sondern die Bestien.

  10. #20
    guter Jahrgang
    Registriert seit
    19.04.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    6.224

    Standard AW: Aberkennung der Staatsbürgerschaft bei kriminellen Migranten?

    Zitat Zitat von Lotos Beitrag anzeigen
    Aberkennung im Falle, dass er eine andere Staatsangehörigkeit hat geht bereits.
    Sonst unrealistisch, wohin willst du ihn abschieben?


    na dahin, wo seine Eltern herkommen

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Migranten fordern doppelte Staatsbürgerschaft
    Von Tratschtante im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 16:08
  2. Meine hohen kriminellen Energien
    Von clavacs im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 06:52
  3. Aberkennung der deutschen Staatsbuergerschaft!
    Von Westfale im Forum Deutschland
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 11.11.2006, 21:08
  4. Aberkennung des WM-Titels!
    Von politi_m im Forum Sportschau
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.07.2006, 19:58
  5. Polizei zerschlägt kriminellen Familienclan
    Von Würfelqualle im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 12.10.2005, 06:18

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben