+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Vor 65 Jahren: Schlacht um die Seelower Höhen

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.500

    Standard Vor 65 Jahren: Schlacht um die Seelower Höhen



    Am 16. April 1945 begann, mit der Schlacht um die Seelower Höhen, der Vorstoß der Roten Armee auf Berlin. Der Höhenzug war stark befestigt worden, um die russischen Truppen noch vor der Reichshauptstadt zu stoppen. Doch nur drei Tage vermochte die deutsche Armee der angreifenden Front standzuhalten. (...)

    Mindestens 33.000 Rotarmisten und über 12.000 deutsche Soldaten hatten ihr Leben verloren. Vier Tage hatte die neunte Armee den Vormarsch Shukows aufgehalten und damit seinen Zeitplan erheblich durcheinandergebracht. Doch stoppen konnte sie die Offensive nicht.(...)

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.11.2004
    Beiträge
    962

    Standard AW: Vor 65 Jahren: Schlacht um die Seelower Höhen

    Und was hat's gebracht? 45.000 Tote, davon 12.000 Deutsche, die hätten weiterleben können, wenn die deutsche Seite nicht auf diese Schnapsidee gekommen wäre.
    Am 16. April 1945 war der Krieg schon längst verloren. Aber der Führer wollte soviel Deutsche wie möglich mit in den Untergang reißen.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.500

    Standard AW: Vor 65 Jahren: Schlacht um die Seelower Höhen

    Zum Zeitpunkt der Erstürmung der Seelower Höhen hatten die Sowjets doch schon längst eine vernichtende Übermacht. Und trotzdem noch immer ein Verlustverhältnis von 1:3.
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  4. #4
    Wie ein Wolf Benutzerbild von jak_22
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    48° 31′ N, 9° 3′ O
    Beiträge
    12.102

    Standard AW: Vor 65 Jahren: Schlacht um die Seelower Höhen

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Zum Zeitpunkt der Erstürmung der Seelower Höhen hatten die Sowjets doch schon längst eine vernichtende Übermacht. Und trotzdem noch immer ein Verlustverhältnis von 1:3.
    Das lag wohl auch an der bescheuerten Idee mit den Scheinwerfern.

    Übrigens waren es wohl eher 70.000 tote Russen gegen 12.000 Deutsche.
    Schukow traute sich zunächst nur die Hälfte zu melden, daher geistert oft
    diese 33.000 durch die Berichte.


    Ausgebrannt erkenn' ich meine tatenlose unerfüllte Leere,
    Wie ein Wolf - als wenn ich etwas suchte, das zu finden sich noch lohnte

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Mu'min
    Registriert seit
    27.01.2010
    Ort
    Dunya
    Beiträge
    2.421

    Standard AW: Vor 65 Jahren: Schlacht um die Seelower Höhen

    In einem Bericht las ich einmal, dass von '44 (ich meine im genauen, vom Datum des Stauffenberg-Attentats an) bis zum 8.Mai 1945 mehr (deutsche?) Soldaten gestorben sind, als in sämtlichen Kriegsjahren zumvor. Hätten sie mal Erfolg gehabt...
    "Gegner glauben uns zu widerlegen, wenn sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsrige nicht achten."

    Johann Wolfgang von Goethe

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Rumburak
    Registriert seit
    16.02.2007
    Ort
    Freier Staat Sachsen
    Beiträge
    34.936

    Standard AW: Vor 65 Jahren: Schlacht um die Seelower Höhen

    Zitat Zitat von Apifera Beitrag anzeigen
    Und was hat's gebracht? 45.000 Tote, davon 12.000 Deutsche, die hätten weiterleben können, wenn die deutsche Seite nicht auf diese Schnapsidee gekommen wäre.
    Am 16. April 1945 war der Krieg schon längst verloren. Aber der Führer wollte soviel Deutsche wie möglich mit in den Untergang reißen.
    Diese Trottel haben doch tatsächlich ihr Land verteidigt.

    Unfassbar!:rolleyes:

    Heute geben Menschen wie Du, es ganz ohne Schlacht her, an Abschaum aus aller Welt!

    Dafür hätten unsere Väter wahrlich nicht ihr Leben geben müssen! Sie sind umsonst, für Dreck wie Dich gestorben!
    Die Zeit zum Handeln jedesmal verpassen nennt ihr die Dinge sich entwickeln lassen.
    Was hat sich denn entwickelt, sagt mir an, das man zur rechten Stunde nicht getan?


    Emanuel Geibel

  7. #7
    Antimodernist vom Dienst Benutzerbild von Sauerländer
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Gegenwärtig...hier
    Beiträge
    24.878

    Standard AW: Vor 65 Jahren: Schlacht um die Seelower Höhen

    Zitat Zitat von jak_22 Beitrag anzeigen
    Das lag wohl auch an der bescheuerten Idee mit den Scheinwerfern.
    Das trug einen wesentlichen Teil bei, ja. Aber die Truppe hat sich auch wirklich festgebissen. Und damit, wenn man das so sehen will, eine grandiose Abschiedsvorstellung gegeben.
    Mitglied der nationalbolschewistischen Front
    "Der Prinz fürchtet lediglich, nun habe er eine Revolution am Hals. Lasst uns ihm zeigen, wie furchtbar er uns unterschätzt..."
    -Harald, Brujah Primogen von New York City, zu Beginn der Zweiten Feuernacht

  8. #8
    Wie ein Wolf Benutzerbild von jak_22
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    48° 31′ N, 9° 3′ O
    Beiträge
    12.102

    Standard AW: Vor 65 Jahren: Schlacht um die Seelower Höhen

    Zitat Zitat von Sauerländer Beitrag anzeigen
    Das trug einen wesentlichen Teil bei, ja. Aber die Truppe hat sich auch wirklich festgebissen. Und damit, wenn man das so sehen will, eine grandiose Abschiedsvorstellung gegeben.
    Natürlich, ja. Das sumpfige Gelände hat auch dazu beigetragen. Und ich gebe
    auch rumburak recht - die haben nicht mehr "für den Führer" gekämpft, sondern
    ihre Heimat verteidigt.


    Ausgebrannt erkenn' ich meine tatenlose unerfüllte Leere,
    Wie ein Wolf - als wenn ich etwas suchte, das zu finden sich noch lohnte

  9. #9
    Antimodernist vom Dienst Benutzerbild von Sauerländer
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Gegenwärtig...hier
    Beiträge
    24.878

    Standard AW: Vor 65 Jahren: Schlacht um die Seelower Höhen

    Zitat Zitat von jak_22 Beitrag anzeigen
    Natürlich, ja. Das sumpfige Gelände hat auch dazu beigetragen.
    Jepp. Für Panzereinsatz scheisse - und somit verteidigerbegünstigend.
    Zitat Zitat von jak_22 Beitrag anzeigen
    Und ich gebe auch rumburak recht - die haben nicht mehr "für den Führer" gekämpft, sondern ihre Heimat verteidigt.
    Der Führer hatte sich ja auch längst selbst vollständig delegitimiert. Gegen dessen Entfernung bzw die dieses Regimes alleine hätten vermutlich viele nichts gehabt. Aber das war ja nicht das, was seitens der Siegermächte blühte.
    Mitglied der nationalbolschewistischen Front
    "Der Prinz fürchtet lediglich, nun habe er eine Revolution am Hals. Lasst uns ihm zeigen, wie furchtbar er uns unterschätzt..."
    -Harald, Brujah Primogen von New York City, zu Beginn der Zweiten Feuernacht

  10. #10
    endlich zuhause Benutzerbild von Sprecher
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Rückseite Pluto
    Beiträge
    50.483

    Standard AW: Vor 65 Jahren: Schlacht um die Seelower Höhen

    Zitat Zitat von rumburak Beitrag anzeigen
    Diese Trottel haben doch tatsächlich ihr Land verteidigt.

    Unfassbar!:rolleyes:

    Heute geben Menschen wie Du, es ganz ohne Schlacht her, an Abschaum aus aller Welt!

    Dafür hätten unsere Väter wahrlich nicht ihr Leben geben müssen! Sie sind umsonst, für Dreck wie Dich gestorben!
    Die BRD und Österreich sind wohl die einzigen Staaten auf der Welt in denen tapfere Soldaten als Verbrecher tituliert und Deserteure als Helden gefeiert werden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 2. WK: Schlacht im Hürtgenwald
    Von basti im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 15:38
  2. Antworten: 195
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 14:50
  3. CL: Die Schlacht von Rom
    Von Caput Mundi im Forum Sportschau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 10:07
  4. 21.2.1916: Die Schlacht von Verdun
    Von roxelena im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 21:35
  5. Klimawandel - Größte Erderwärmung seit 400 Jahren, oder 2000 Jahren !
    Von SAMURAI im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.06.2006, 10:59

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben