+ Auf Thema antworten
Seite 157 von 157 ErsteErste ... 57 107 147 153 154 155 156 157
Zeige Ergebnis 1.561 bis 1.565 von 1565

Thema: Jerusalem

  1. #1561
    Mitglied Benutzerbild von Soshana
    Registriert seit
    10.12.2009
    Beiträge
    24.439

    Standard AW: Jerusalem

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    Dann zitier die Ausrottungsstellen derTora doch bitte mal.
    Allerdings gibt es Stellen im Alten Testament wo den Juden empfohlen wird sich im Interesse ihres Lebens gegen ihre Feinde zu wehren und diese zu erwuergen. Bin sehr froh darueber dass Juden endlich aus der Geschichte gelernt haben und sich nicht mehr wie gehabt , als billiges Schlachtvieh behandeln lassen.


    Umhuh, jup, 'Vertreibungen', Juden und Armenier sind sehr vertraut mit dem Euphemismus 'Vertreibung' und anderen Euphemismen.


    Wurde niemals behauptet.
    Mangles konkreter Fakten erfindest Du ein Argument um es dann zu widerlegen; soeine bloede Masche nennt man 'falsche Logik' , oder Strohmann-Argument.
    Uebrigens hatte es auch fuer 3.000 Jahre keinen Staat 'Deutschland' gegeben ...Juden (Armenier uebrigens auch) hingegen haben nachweislich seit ueber 3.000 Jahren ein Stammgebiet gehabt- soetwas wird als Heimatland beschrieben - in dem sie gelebt und gelitten und gefochten hatten , heute leben, leiden, lachen und fechten und noch fuer viele Jahrhunderte weiterleben , leiden, lachen und fechten werden ....und deren Kinder einst in Geschichtsbuechern ueber eine laengst vergangene Nation lesen werden die sich mal 'Deutsche' genannt hatten.


    Unsinnige, von Cicero abgekupferte, 2,000 Jahre alte ,quatschige Behauptung.
    Herodotus ebenso wie wohl alle Geschichtsschreiber aller Zeiten , inkl. Martin Luther, schrieben nur ueber das was ihre Goenner , Foerderer,Maezen etc von ihnen verlangt, aufgetragen hatten.


    Der persische Koenig Cyrus gelebt zwischen c. 600 – 530 , hatte den Juden in 539BC per Erlass nicht nur alle Freiheiten zurueckerstattet sondern ihnen angeboten in ihr altes Heimatland zurueckzukehren - "... returned them to their habitations.." - , doch mehr noch , Koenig Cyrus gab den Juden in Babylon noch viele Reichtuemer mit auf den Weg, damit sie dort ,in ihrerem alten Heimatland , einen leichteren Start haben wuerden.
    Herodotus wurde 36 Jahre nach dem Tod von Cyrus doch im persischem Reich geboren, zu der Zeit wusste man von Rom bis zum Euphrat genau ueber Judaea und Yehudas Bescheid.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Judaea (Yehudah), 375 - 333 B.C.

    In Judae gemuenzt
    unter persischer Herrschaft.



    Von einer 'einer Ermächtigung Gottes' hatte nie ein Zionist gesprochen, also schon wieder eines Deiner ulkigen Strohmann-Argumente.

    Allerdings, von einer 'einer Ermächtigung Gottes' bzw. Anregung ,die Juden in ihr Heimatland zurueck zu schicken ,sprach Koenig Cyrus : " Marduk, the Great Lord, induced the magnanimous inhabitants of Babilani to love me, and I was daily endeavoring to worship him.." (1) und steht auch im Alten Testament (2) sowie in der von Dior so verachteten Tora. (3)

    Dass sich damals ~ 1916-1920 einige eminente Politiker quasi von Gott berufen gefuehlt hatten , also aehnlich wie 2,000 Jahre vorher Koenig Cyrus, z.B. David Lloyd George, Juden zu repatriieren, geht hier zu weit in Detail einzugehen, jedoch allein die damaligen Vertragstexte sprechen eine unmissverstaendliche Sprache, naemlich dass Palaestina schon immer die Heimat der Juden gewesen war und sie deshalb ein natuerliches Recht haben ihre Ureimatland zurueck zu gewinnen:
    "Whereas recognition has thereby been given to the historical connection of the Jewish people with Palestine and to the grounds for reconstituting their national home in that country; and...." (text of British Mandate)
    Es gibt einige serioese und offizielle Buchquellen darueber.

    Das heutige Israel ist Endprodukt einer Entwicklung die formell von vier Staaten mit dem Einverstaendnis der U.S.A. und anderer Staaten in 1917 seinen Anfang genommen hatte und seiner Kroenung um 00:01 Uhr am 15.Maerz 1948.
    __________________________________________________ ____________________________________

    (1)
    Cyrus the Great; The decree of return for the Jews, 539 BCE

    I am Kurash [ "Cyrus" ], King of the World, Great King, Legitimate King, King of Babilani, King of Kiengir and Akkade, King of the four rims of the earth, Son of Kanbujiya, Great King, King of Hakhamanish, Grandson of Kurash, Great king, King of Hakhamanish, descendant of Chishpish, Great king, King of Hakhamanish, of a family which always exercised kingship; whose rule Bel and Nebo love, whom they want as king to please their hearts. When I entered Babilani as a friend and when I established the seat of the government in the palace of the ruler under jubilation and rejoicing, Marduk, the great lord, induced the magnanimous inhabitants of Babilani to love me, and I was daily endeavoring to worship him.... As to the region from as far as Assura and Susa, Akkade, Eshnunna, the towns Zamban, Me-turnu, Der as well as the region of the Gutians, I returned to these sacred cities on the other side of the Tigris the sanctuaries of which have been ruins for a long time, the images which used to live therein and established for them permanent sanctuaries. I also gathered all their former inhabitants and returned them to their habitations. Furthermore, I resettled upon the command of Marduk, the great lord, all the gods of Kiengir and Akkade whom Nabonidus had brought into Babilani to the anger of the lord of the gods, unharmed, in their former temples, the places which make them happy.
    (1. The Sacred Books and Early Literature of the East, (New York: Parke, Austin, & Lipscomb, 1917);
    Vol. I: Babylonia and Assyria, pp. 460-462; The Bible (Douai-Rheims Version), (Baltimore: John Murphy Co., 1914). [Links nur für registrierte Nutzer])

    (2)

    Das Buch Esra (Die Bibel)
    Kyrus erlaubt den Wiederaufbau des Tempels


    Im ersten Jahr des Kyrus, des Königs von Persien, erweckte der Herr – dass erfüllt würde das Wort des Herrn, das durch den Mund Jeremias gesprochen war – den Geist des Kyrus, des Königs von Persien, und er ließ ausrufen in seinem ganzen Königreich, auch durch Schrift, und ließ sagen:
    So spricht Kyrus, der König von Persien: Alle Königreiche der Erde hat mir der Herr, der Gott des Himmels, gegeben, und er hat mir befohlen, ihm ein Haus zu Jerusalem in Juda zu bauen.
    Wer nun unter euch zu seinem Volk gehört, mit dem sei sein Gott, und er ziehe hinauf nach Jerusalem in Juda und baue das Haus des Herrn, des Gottes Israels; das ist der Gott, der zu Jerusalem ist.
    Und wo auch immer einer übrig geblieben ist, dem sollen die Leute des Orts, an dem er als Fremdling gelebt hat, helfen mit Silber und Gold, Gut und Vieh neben der freiwilligen Gabe für das Haus Gottes zu Jerusalem.

    (3)
    In the first year of Cyrus, king of Persia, in order to fulfill the word of the Lord spoken by Jeremiah, the Lord inspired King Cyrus of Persia to issue this proclamation throughout his kingdom, both by word of mouth and in writing:

    "Thus says Cyrus, king of Persia: "All the kingdoms of the earth the Lord, the God of heaven, has given to me, and he has also charged me to build him a house in Jerusalem, which is in Judah. Whoever, therefore, among you belongs to any part of his people, let him go up, and may his God be with him! Let everyone who has survived, in whatever place he may have dwelt, be assisted by the people of that place with silver, gold, and goods, together with free will offerings for the house of God in Jerusalem.' Then the family heads of Judah and Benjamin and the priests and Levites --everyone, that is, whom God had inspired to do so-- prepared to go up to build the house of the Lord in Jerusalem. All their neighbors gave them help in every way, with silver, gold, goods, and cattle, and with many precious gifts besides all their free-will offerings. King Cyrus, too, had the utensils of the house of the Lord brought forth which Nebuchadnezzar had taken away from Jerusalem and placed in the house of his god. Cyrus, king of Persia, had them brought forth by the treasurer Mithredath, and counted out to Sheshbazzar, the prince of Judah.
    (Hebrew Bible)

    In 'BIBLE LAND MUSEUM JERUSALEM' kann man viel mehr darueber erfahren.
    Zu den Landkaeufen vor 1914 habe ich folgenden aktuellen Artikel gefunden. Koennte Dich und andere vielleicht interessieren ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Detailanalyse wohl auch hier:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    pulsearch.princeton.edu/catalog/10449409
    “The powers of financial capitalism had another far reaching aim, nothing less than to create a world system of financial control in private hands able to dominate the political system of each country and the economy of the world as a whole.” –Prof. Caroll Quigley, Georgetown University, Tragedy and Hope (1966)

  2. #1562
    Im Großen Orient Benutzerbild von Sing Sing
    Registriert seit
    07.04.2017
    Ort
    الموت
    Beiträge
    2.569

    Standard AW: Jerusalem

    Zitat Zitat von Soshana Beitrag anzeigen
    Zu den Landkaeufen vor 1914 habe ich folgenden aktuellen Artikel gefunden. Koennte Dich und andere vielleicht interessieren ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Detailanalyse wohl auch hier:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    pulsearch.princeton.edu/catalog/10449409
    Die Juden sind das einzige Volk auf der Welt, welches keine Heimstätte hat.
    Was soll der ganze Bohei eigentlich?
    Ach, wie lieblich ist's hienieden, wenn Brüder, treu gesinnt, in Eintracht und in Frieden vereint zusammen sind.

  3. #1563
    Im Großen Orient Benutzerbild von Sing Sing
    Registriert seit
    07.04.2017
    Ort
    الموت
    Beiträge
    2.569

    Standard AW: Jerusalem

    Zitat Zitat von Soshana Beitrag anzeigen
    Zu den Landkaeufen vor 1914 habe ich folgenden aktuellen Artikel gefunden. Koennte Dich und andere vielleicht interessieren ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Detailanalyse wohl auch hier:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    pulsearch.princeton.edu/catalog/10449409
    Ihr kommt doch ursprünglich aus Ägypten!
    Ach, wie lieblich ist's hienieden, wenn Brüder, treu gesinnt, in Eintracht und in Frieden vereint zusammen sind.

  4. #1564
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. ; Canada
    Beiträge
    7.269

    Standard AW: Jerusalem

    Zitat Zitat von Soshana Beitrag anzeigen
    Zu den Landkaeufen vor 1914 habe ich folgenden aktuellen Artikel gefunden. Koennte Dich und andere vielleicht interessieren ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Danke fuer den Link, allerdings ritzt er nur das Thema. Benjamin Shiloh ist mit bekannt, ich lese ihn gerne ab und zu.

    Zitat Zitat von Soshana Beitrag anzeigen
    Detailanalyse wohl auch hier:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    pulsearch.princeton.edu/catalog/10449409
    Danke, sehr gute Quellen , doch man muss schon in Princeton sein um sich das Material leihen zu koennen.
    Ausserdem kann ich nicht Hebraeisch lesen.
    __________________________________________________ ______________________________________

    Aaaaber, ich darf Dir ein sehr gutes Buch von Kenneth W. Stein empfehlen :[Links nur für registrierte Nutzer]. Hier geht der Author recht gruendlich in die Materie indem er alle Aspekte der damaligen Umstaende wie Landbesitztum; Verkaeufer; Kaeufer; tuerkisches Recht etc aufzeigt und erklaert. Ein Buch dass man haben sollte wenn es zu dem Thema kommt.
    (Btw, 'tithe' ist altes English und bedeutet 'zehntel' ( des Grosseinkommens war Steuerabgabe)

    [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer] • eine [Links nur für registrierte Nutzer] , ein Ausschnitt •
    Die angehangte Bibliographie ist eine weitere Informationsfundgrube .
    __________________________________________________ ______________________________________
    off topic:
    Da wir gerade bei Fundgrube sind, Dich koennten vielleicht einige Beitraege interessieren die ich demnaechst hier einstellen werde , sie betreffen die 1944
    [Links nur für registrierte Nutzer].
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Dort finden wir eine Cornicopia von historischen Informationen ; - Dokumentartextauszuegen etc etc. Man kann nur lernen.

    Churchill antwortete 1922 der arabischen Delegation die ihn in London aufgesucht hatte um ihn zur Ruecknahme der Balfour Declaration zu bewegen mit folgenden Worten (Ausschnitt)

    When it is asked what is meant by the development of the Jewish National Home in Palestine, it may be answered that it is not the imposition of a Jewish nationality upon the inhabitants of Palestine as a whole, but the further development of the existing Jewish community, with the assistance of Jews in other parts of the world, in order that it may become a centre in which the Jewish people as a whole may take, on grounds of religion and race, an interest and a pride. But in order that this community should have the best prospect of free development and provide a full opportunity for the Jewish people to display its capacities, it is essential that it should know that it is in Palestine as of right and not on sufferance. That is the reason why it is necessary that the existence of a Jewish National Home in Palestine should be internationally guaranteed and that it should be formally recognized to rest upon ancient historic connection.”

    Winston Churchill; British Secretary of State for the Colonies; June 1922
    _______________________________________

    "Auf die Frage hin , was mit 'Entwicklung der jüdischen Nationalheimat in Palästina' gemeint ist, kann man antworten dass es nicht die Auferlegung einer jüdischen Nationalität auf die Bewohner Palästinas als Ganzes bedeutet, sondern die Weiterentwicklung der bestehenden jüdischen Gemeinschaft mit Unterstützung von Juden in anderen Teilen der Welt damit es ein Zentrum wird, in dem das ganze jüdische Volk aus Religions- und Nationsgruenden Interesse und Stolz nehmen kann. Doch damit diese Gemeinschaft die beste Moeglichkeit auf freie Entwicklung haben und dem jüdischen Volk volle Moeglichkeit gegeben werden kann seine Fähigkeiten zu zeigen, ist es wichtig, dass es weiß, dass es in Palästina von Rechtens wegen, nicht des Geduldetseins wegen ist. Das ist der Grund, warum es notwendig ist, dass die Existenz einer jüdischen Nationalheimat in Palästina international garantiert werden und offiziell anerkannt werden sollte auf Grund [seiner] alten historischen Verbindung.

    Winston Churchill ;British Secretary of State for the Colonies ;June 1922

  5. #1565
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    13.117

    Standard AW: Jerusalem

    Zitat Zitat von Dayan Beitrag anzeigen
    Du weist doch selber wie ungebildet du bist!....Von der jüdische Geschichte hast du keine Ahnung
    Zitat Zitat von Dayan Beitrag anzeigen
    Ich werde die Diskussion mit dir beenden den du bist zu ungebildet.
    Also, du hast dich gut beschrieben. Darauf können wir uns einigen. Wer Ahnung von Geschichte hat, ist in den Beiträgen [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer] nachzulesen. Von dir kommt ausser Beleidigungen und dem typischen Dummsprech der Ignoranten, die persönlich werden, wenn ihnen Argumente fehlen, " du hast keine Ahnung, du bist ungebildet, du bist ein Nazi " rein gar nichts. Weiter so. Ps, Du hast inzwischen allein an mich zwei Wetten verloren. Ich schenk dir das Geld.
    Zitat Zitat von Sing Sing Beitrag anzeigen
    Ihr kommt doch ursprünglich aus Ägypten!
    SKLAVEN und Unterschicht Agyptens. Nobelpreisträger halt.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

+ Auf Thema antworten
Seite 157 von 157 ErsteErste ... 57 107 147 153 154 155 156 157

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ostern in Jerusalem!
    Von Dayan im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 06:31
  2. Krisensitzung in Jerusalem
    Von Kaltduscher im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 28.12.2009, 17:21
  3. jerusalem
    Von frodo im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 21:51
  4. Go Jerusalem
    Von Dayan im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.10.2009, 17:44
  5. Frieden Jerusalem
    Von clavacs im Forum Krisengebiete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.07.2008, 17:44

Nutzer die den Thread gelesen haben : 128

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

menora

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

tempel von jerusalem

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben