+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Die LINKEN und die WM

  1. #1
    aufrechter Demokrat Benutzerbild von Mr.Smith
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    4.039

    Standard Die LINKEN und die WM

    Die Fußball-WM aus der Sicht des Ortsverbandes der LINKEN Bruchhausen-Mieftal (15 eingetragene Mitglieder. Das Motto : Wir sind nicht schlau, wir sind nicht hell – wir sind multikulturell).

    11.06. Der Genosse 1.Vorsitzende beschließt auf einer Versammlung des Ortsverbandes den Boykott der Eröffnungsfeier, da es sich dabei um eine kapitalistisch-nationalistische Showveranstaltung handelt. Außerdem ruft er zum Boykott aller Supermärkte auf, die in irgendeiner Weise mit der WM oder nationalistischen Symbolen Werbung machen. Da inzwischen die Biervorräte ausgegangen sind, macht man sich auf die Suche nach einem nicht-nationalistischen Supermarkt. Zwei Stunden später beschließt der Genosse 1.Vorsitzende, daß dieser Boykott eher symbolische Bedeutung haben soll und führt die Mitglieder des Ortsverbandes in einen nahegelegenen Supermarkt. Der Schriftführer gewinnt mit einem Rubbellos eine Vuvuzela in den Farben schwarz-rot-gold und fängt sich eine Rüge des Genossen 1.Vorsitzenden ein.

    13.06. Nach dem 4:0 gegen Australien wird nach einer angeregten Diskussion festgestellt, daß die Australier nur deshalb nicht Fußball spielen können, weil Australien noch nie kommunistisch war und alle Australier von Kriminellen abstammen. Der Hinweis des Jugendwartes, daß diese Ansicht doch eigentlich volksverhetzend sei, wird mit einer Rüge durch den Genossen 1.Vorsitzenden geahndet.

    18.06. Nach dem 0:1 gegen Serbien und dem Konsum mehrerer Liter Faßbier, beschließt der Genosse 1.Vorsitzende eine Initiative zu starten um den 18.06. zu einem weltweiten gedenktag zu machen. Eine Diskussion über das nationalistische Verhalten serbischer Fußballfans wird mit dem Hinweis auf das zu erwartende Erstarken des Kommunismus in Serbien abgebrochen. Der Materialwart wacht am nächsten Morgen in seiner eigenen Kotze auf und muß feststellen, daß irgendein nationalistischer Hund seine Punkfrisur in schwarz-rot-gold umgefärbt hat. Er fährt umgehend zur nächsten Polizeistation um dafür zu sorgen, daß diese Straftat als solche mit politisch-rechtsradikalem Hintergrund erfaßt wird. Die umgehend angeordnete Kontrolle ergibt einen Restalkohol von 1,8 und kostet den Führerschein.

    23.06. Das 1:0 gegen Ghana verleitet den Kassierer zu mehreren rassistischen Äußerungen über das fußballerische Können von Schwarzafrikanern, was ihm eine Rüge des Genossen 1.Vorsitzenden einbringt. Den Vorschlag des Jugendwartes, die Sache mit einer Lokalrunde zu erledigen muß der Kassierer mit einem Hinweis auf seinen Status als Hartz-IV-Empfänger ablehnen.
    Der 2.Vorsitzende vertröstet die Mitglieder des Ortsverbandes mit dem Achtelfinale und kündigt an, sich am nächsten Tag eine englische Flagge auf die linke arschbacke tätowieren zu lassen.

    27.06. Das türkischstämmige Mitglied des Ortsverbandes Ülük Güllemüll wird dabei erwischt, wie er das 4:0 mit lautem Getröte auf eine Vuvuzela feiert und wird daraufhin aus dem Ortsverband ausgeschlossen. Noch am späten Nachmittag sucht der 2.Vorsitzende verzweifelt einen Tätowierer, der in der Lage ist, die englische Flagge in ein Poträt des Genossen Stalin abzuändern.

    28.06. Der 2.Vorsitzende hat einen willigen Tätowierer gefunden. Dieser ändert die englische Flagge in ein grinsendes Affengesicht ab, erklärt dem Genossen, daß er zwei Jahre wegen versuchter Republikflucht gesessen hat und wirft ihn aus dem Tattoo-Studio.

    04.07. Nachdem die meisten Mitglieder des Ortsverbandes wieder nüchtern geworden sind, beschließt man einstimmig, die 5000 vorsorglich gedruckten Plakate mit der Aufschrift „Maradona wir danken dir – koksen kann nicht Sünde sein“ im Altpapier verschwinden zu lassen und bis zum Ende der WM keine weiteren Treffen mehr abzuhalten.

    Wer Linke und Grüne wählt ist noch dämlicher als jemand der 1933 die Nsdap gewählt hat.
    Nazis, Linke, religiöse Fanatiker ... alles der gleiche Mist.

  2. #2
    Tochter der Nacht Benutzerbild von Adunaphel
    Registriert seit
    27.02.2010
    Ort
    Essen
    Beiträge
    6.634

    Standard AW: Die LINKEN und die WM

    Der Nachteil des Himmels besteht darin, dass man die gewohnte Gesellschaft vermissen wird.
    Mark Twain

  3. #3
    Linksnational Benutzerbild von Pirx
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    834

    Standard AW: Die LINKEN und die WM

    @ Mr. Smith
    Bist du in deinem Leben einem Mitglied der Linken eigentlich jemals näher als 3 km gekommen? Wenn nicht, dann dies zur Information: Linke lieben Sport - besonders die ausgesprochenen "Arbeiter"-Sportarten wie Fußball, Radrennen, Leichtathletik. In Zeitungen wie "Junge Welt" und "Neues Deutschland" findest du tägliche Sportkolumnen. Außerdem müssen die Termine für Ortsvereinssitzungen derzeit am Spielplan der WM angepasst werden. FYI.
    "Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk, und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation, eine ritterliche, stolze und harte Nation." Ernst Thälmann

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Raffgier der Linken
    Von klartext im Forum Deutschland
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 19:46
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.09.2008, 21:20
  3. Jetzt trauen die Linken schon den Linken nicht mehr!
    Von Buella im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 11:12
  4. Die Linken
    Von PeterH im Forum Deutschland
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 21:55

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben