+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 10 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 93

Thema: Afghanische Frauen als Mittel der Kriegspropaganda

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Illuminati
    Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    783

    Standard Afghanische Frauen als Mittel der Kriegspropaganda

    Wikileaks veröffentlichte vor einiger Zeit enthüllte CIA-Dokumente, in denen mögliche Vorgehensweisen, zur Verstärkung der öffentlichen, deutschen Unterstützung des Kriegseinsatzes in Afghanistan, vorgelegt werden. Unter anderem sollen afghanische Frauen mit ihren persönlichen Schicksalen bei europäische Frauen landen.

    Germans Worried About Price And Principle Of ISAF Mission. German opponents of ISAF worry that a war in Afghanistan is a waste of resources, not a German problem, and objectionable in principle, judging from an INR poll in the fall of 2009. Some German opposition to ISAF might be muted by proof of progress on the ground, warnings about the potential consequences for Germany of a defeat, and reassurances that Germany is a valued partner in a necessary NATO-led mission.
    According to INR polling in the fall of 2009, French women are 8 percentage points less likely to support the mission than are men, and German women are 22 percentage points less likely to support the war than are men.
    Afghan women could serve as ideal messengers in humanizing the ISAF role in combating the Taliban because of women’s ability to speak personally and credibly about their experiences under the Taliban, their aspirations for the future, and their fears of a Taliban victory. Outreach initiatives that create media opportunities for Afghan women to share their stories with French, German, and other European women could help to overcome pervasive skepticism among women in Western Europe toward the ISAF mission.
    Media events that feature testimonials by Afghan women would probably be most effective if broadcast on programs that have large and disproportionately female audiences. (C//NF)
    quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es überrascht nur gar nicht, dass die TIMES solchen Frontcover jetzt herausrückt.


  2. #2
    Selbstdenker Benutzerbild von Widder58
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    35.038

    Standard AW: Afghanische Frauen als Mittel der Kriegspropaganda

    Zitat Zitat von Illuminati Beitrag anzeigen
    Wikileaks veröffentlichte vor einiger Zeit enthüllte CIA-Dokumente, in denen mögliche Vorgehensweisen, zur Verstärkung der öffentlichen, deutschen Unterstützung des Kriegseinsatzes in Afghanistan, vorgelegt werden. Unter anderem sollen afghanische Frauen mit ihren persönlichen Schicksalen bei europäische Frauen landen.

    quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es überrascht nur gar nicht, dass die TIMES solchen Frontcover jetzt herausrückt.
    Natürlich sollen solche reißerischen Frontcover den Krieg begründen. Statt der Frau unkompliziert zu helfen und einen nicht gerade aufwändigen plastischen Eingriff machen zu lassen nutzt man das Gesicht lieber für Propganadazwecke.
    Auch eine Art der Vergewaltigung.
    Dabei stellt sich die Frage, ob durch US-Bomben verkrüppelte Frauen zu Wort kommen oder von Uranmuntion deformierte Gesichter gezeigt werden.
    Ich frage mich nur, wer dämlich genug ist auf diesen CIA-Nonsense hereinzufallen und warum jemand mit so guten Berichten wie Deinen soviele Rote hat.
    Ich finde, man sollte sich klar zwischen Ja und Nein positionieren.

  3. #3
    Redneck Air Force Benutzerbild von von Richthofen
    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    3.659

    Standard AW: Afghanische Frauen als Mittel der Kriegspropaganda

    Zitat Zitat von Widder58 Beitrag anzeigen
    Natürlich sollen solche reißerischen Frontcover den Krieg begründen. Statt der Frau unkompliziert zu helfen und einen nicht gerade aufwändigen plastischen Eingriff machen zu lassen nutzt man das Gesicht lieber für Propganadazwecke.
    Auch eine Art der Vergewaltigung.
    Dabei stellt sich die Frage, ob durch US-Bomben verkrüppelte Frauen zu Wort kommen oder von Uranmuntion deformierte Gesichter gezeigt werden.
    Ich frage mich nur, wer dämlich genug ist auf diesen CIA-Nonsense hereinzufallen und warum jemand mit so guten Berichten wie Deinen soviele Rote hat.


    Deformiert Uranmunition ein Gesicht anders als normale Munition?

    Oder ist dir einfach nicht klar, dass es Urangeschosse nur von 20mm aufwärts gibt und ein solches Geschoss dann keine Gesichter deformiert, sondern aktive Sterbehilfe gewährleistet?!
    Offizieller Lann Hornscheidt Fanclub

    Datt wird vielen menge Geld Kosten, ob Harz soviel hergibt ???
    Patriotistin, 16.11.14

  4. #4
    Selbstdenker Benutzerbild von Widder58
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    35.038

    Standard AW: Afghanische Frauen als Mittel der Kriegspropaganda

    Zitat Zitat von von Richthofen Beitrag anzeigen
    Deformiert Uranmunition ein Gesicht anders als normale Munition?

    Oder ist dir einfach nicht klar, dass es Urangeschosse nur von 20mm aufwärts gibt und ein solches Geschoss dann keine Gesichter deformiert, sondern aktive Sterbehilfe gewährleistet?!
    Nein, kann man nicht sagen, dass Uranmunition deformiert.

    Ich finde, man sollte sich klar zwischen Ja und Nein positionieren.

  5. #5
    Redneck Air Force Benutzerbild von von Richthofen
    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    3.659

    Standard AW: Afghanische Frauen als Mittel der Kriegspropaganda

    Zitat Zitat von Widder58 Beitrag anzeigen
    Nein, kann man nicht sagen, dass Uranmunition deformiert.



    Ich hätte gerne beweise dafür, dass nicht einige der Bilder Opfer von Chernobyl zeigen.

    Das Bild in der Mitte ist übrigens definitiv nicht durch Du entstanden: Wie schon gesagt ist das kleinste DU Kaliber 20mm da DU primär als panzerbrechende weil selbstschärfende Munition verwendet wird und deshalb ein kleineres Kaliber impraktikabel ist.

    Wenn jedoch ein 20mm Geschoss einen Scheitel zieht (wie hier offenbar geschehen) dann ist der ganze Kopf wegen der hohen Masse*Geschwindigkeit ab und nicht blos der Deckel!
    Also wurde diese Wunde nicht durch ein großes DU Geschoss verursacht, sondern durch ein normale Infentriegeschoss, vermute 5,56 oder 7,62x39 was wiederum die Glaubwürdigkeit dieser ganzen Collage auf mich stark herabsetzt.
    Offizieller Lann Hornscheidt Fanclub

    Datt wird vielen menge Geld Kosten, ob Harz soviel hergibt ???
    Patriotistin, 16.11.14

  6. #6
    Meint es nur gut mit Euch
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Hohenschwärz
    Beiträge
    2.197

    Standard AW: Afghanische Frauen als Mittel der Kriegspropaganda

    Zitat Zitat von von Richthofen Beitrag anzeigen
    Ich hätte gerne beweise dafür, dass nicht einige der Bilder Opfer von Chernobyl zeigen.

    Das Bild in der Mitte ist übrigens definitiv nicht durch Du entstanden: Wie schon gesagt ist das kleinste DU Kaliber 20mm da DU primär als panzerbrechende weil selbstschärfende Munition verwendet wird und deshalb ein kleineres Kaliber impraktikabel ist.

    Wenn jedoch ein 20mm Geschoss einen Scheitel zieht (wie hier offenbar geschehen) dann ist der ganze Kopf wegen der hohen Masse*Geschwindigkeit ab und nicht blos der Deckel!
    Also wurde diese Wunde nicht durch ein großes DU Geschoss verursacht, sondern durch ein normale Infentriegeschoss, vermute 5,56 oder 7,62x39 was wiederum die Glaubwürdigkeit dieser ganzen Collage auf mich stark herabsetzt.
    Diese Missbildungen und Krebserkrankungen (das Bild in der Mitte) sind ausreichend dokumentiert, bspw. im Film Deadly Dust, in den Schriften [Links nur für registrierte Nutzer] (hence the name morbus guenther für eine spezielle Form von im Irak beobachteten Missbildungen) und in verschiedenen anderen Quellen die sich problemlos auffinden lassen.

    Wer dabei aber spontan nur an "die Russen" denkt darf sich aber gerne wieder die Studien von Experten wie Rudi Scharping oder Josef Martin Fischer durchlesen...

  7. #7
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    26.095

    Standard AW: Afghanische Frauen als Mittel der Kriegspropaganda

    Zitat Zitat von Widder58 Beitrag anzeigen
    Natürlich sollen solche reißerischen Frontcover den Krieg begründen. Statt der Frau unkompliziert zu helfen und einen nicht gerade aufwändigen plastischen Eingriff machen zu lassen nutzt man das Gesicht lieber für Propganadazwecke.
    Wieso soll man "unkompliziert" und leise helfen, wo man jetzt erst Recht dagegen eine breite Öffentlichkeit mobilisieren sollte, damit es jener klar ist gegen was für einen Dreck man dort kämpft? Und das schafft man durch PR, ergo genau diesem gezielten propagieren.

    Wieso helfen deine Muslim-Staaten solchen Frauen eigentlich nicht und bekämpfen auch mal so klar öffentlich deklariert diese dortige islamistische Verbrecherkultur?!


    Fryheit für Agesilaos Megas

  8. #8
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.315

    Standard AW: Afghanische Frauen als Mittel der Kriegspropaganda

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Wieso soll man "unkompliziert" und leise helfen, wo man jetzt erst Recht dagegen eine breite Öffentlichkeit mobilisieren sollte, damit es jener klar ist gegen was für einen Dreck man dort kämpft? Und das schafft man durch PR, ergo genau diesem gezielten propagieren.

    Wieso helfen deine Muslim-Staaten solchen Frauen eigentlich nicht und bekämpfen auch mal so klar öffentlich deklariert diese dortige islamistische Verbrecherkultur?!
    Was in anderen Staaten geschieht, geht uns nichts an.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  9. #9
    Meint es nur gut mit Euch
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Hohenschwärz
    Beiträge
    2.197

    Standard AW: Afghanische Frauen als Mittel der Kriegspropaganda

    Die Frauen in Afghanistan mussten doch schon vor Jahren herhalten, kurz nach dem Einmarsch der USA und ihrer Vasallen konnte man Bilder von unverschleierten Mädels sehen die sich unverzüglich, mit Büchern unter dem Arm, auf den Weg zur nächsten Uni machten. Das war bereits damals so durchsichtig und verlogen dass es wohl auch dem durchschnittlichen BILD-Leser und Glotzenhocker aufgefallen sein dürfte dass auf allen Bildern seitdem nur Frauen in den üblichen Müllsäcken zu sehen waren - fern aller Schulen. Auch unter dem guten Onkel Karsai.

  10. #10
    Selbstdenker Benutzerbild von Widder58
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    35.038

    Standard AW: Afghanische Frauen als Mittel der Kriegspropaganda

    Zitat Zitat von von Richthofen Beitrag anzeigen
    Ich hätte gerne beweise dafür, dass nicht einige der Bilder Opfer von Chernobyl zeigen.

    Das Bild in der Mitte ist übrigens definitiv nicht durch Du entstanden: Wie schon gesagt ist das kleinste DU Kaliber 20mm da DU primär als panzerbrechende weil selbstschärfende Munition verwendet wird und deshalb ein kleineres Kaliber impraktikabel ist.

    Wenn jedoch ein 20mm Geschoss einen Scheitel zieht (wie hier offenbar geschehen) dann ist der ganze Kopf wegen der hohen Masse*Geschwindigkeit ab und nicht blos der Deckel!
    Also wurde diese Wunde nicht durch ein großes DU Geschoss verursacht, sondern durch ein normale Infentriegeschoss, vermute 5,56 oder 7,62x39 was wiederum die Glaubwürdigkeit dieser ganzen Collage auf mich stark herabsetzt.
    Die Collage ist nur ein Beispiel. Es gibt zahlreiche Berichte darüber, die Quelle steht im übrigen unter den Bildern. Wir müssen hier über Details nicht reden und das die Menschen oder das was von ihnen übrig ist nicht eben wie Russen oder Ukrainer aussehen. Die Folgen von Uranmunition sind bekannt.
    Die Folgen sind nicht nur solche Deformierungen sondern das Vergiften ganzer Landstriche und der Nahrungskette, zudem zieht der radioaktive Feinstaub um die ganze Welt. Die Folgen werden erst in Jahrzehnten deutlich werden.
    Der Einsatz solcher Muntion ist verbrecherisch und wird vom Westen heruntergespielt. Auch Dir sollte langsam zu denken geben, wie man Dich verarscht.
    Ich finde, man sollte sich klar zwischen Ja und Nein positionieren.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Erneut Giftgasanschlag der Taliban auf afghanische Mädchenschule
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 15.05.2009, 20:41
  2. FDP-Niebel möchte afghanische Mohnernte aufkaufen
    Von Tratschtante im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.08.2007, 17:44
  3. Phoenix verbreitet Kriegspropaganda
    Von !TwIx! im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 12.04.2005, 05:44
  4. U.S. Kriegspropaganda aus heutiger Sicht.
    Von Aufpasser im Forum Medien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.09.2004, 18:14
  5. Neue afghanische Verfassung tritt in Kraft
    Von Nachrichten im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.01.2004, 08:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben