Umfrageergebnis anzeigen: Wir sind kollekiv schuld!

Teilnehmer
74. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • JA

    10 13,51%
  • NEIN

    64 86,49%
+ Auf Thema antworten
Seite 11 von 18 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 180

Thema: Kollektivschuld -ja/nein?

  1. #101
    Antimodernist vom Dienst Benutzerbild von Sauerländer
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Gegenwärtig...hier
    Beiträge
    24.878

    Standard

    Wer eine generationenübergreifende Schuld, eine generationenübergreifende Verantwortung eines nationalen Kollektivs sieht, der muss auch generationenübergreifenden Stolz dieses Kollektivs sehen.
    Wenn man nur stolz sein kann auf das, was man selber geleistet hat, braucht man sich auch nicht in irgend einer Weise verantwortlich zu fühlen für etwas, was man nicht getan hat oder tut.
    Wenn man sich hingegen als positiv in Tradition der organischen Einheit begreift, bindet einen das auch an ihre Fehlentwicklungen.

    Für was auch immer man sich entscheidet: man kriegt es nur ganz oder gar nicht. Jedenfalls wenn man sich nicht ein etwas abstruses Weltbild zurechtbiegt.
    Mitglied der nationalbolschewistischen Front
    "Der Prinz fürchtet lediglich, nun habe er eine Revolution am Hals. Lasst uns ihm zeigen, wie furchtbar er uns unterschätzt..."
    -Harald, Brujah Primogen von New York City, zu Beginn der Zweiten Feuernacht

  2. #102
    Demokrat Benutzerbild von StH
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Witten
    Beiträge
    343

    Standard

    Schuld kann schon per Definition nicht vererbt werden. Schuldig kann man durch Fehlverhalten werden, Schuld ist individuell und betrifft nicht die eigenen Kinder, und Schuld betrifft erst recht nicht das gesamte deutsche Volk. Schuld kann gesühnt werden, mit und ohne Einsicht, Schuld kann verjähren, mit und ohne Einsicht. Mord verjährt nicht, und so ist es möglich, daß noch heute Menschen leben, die schuld sind, doch schuldig kann jeder werden, Schuldig muß man nicht zwischen 1933 und 1945 geworden sein, um schuldig zu werden, muß man nichtmal Deutscher sein, um schuldig zu werden.

    Das politische Schlagwort "Kult mit der Schuld" ist eine Erscheinung unserer Zeit. Eine Zeit, in der nur noch eine kleine Minderheit überhaupt bewußte Erinnerungen, einen bewußten Bezug zum dritten Reich hat. Von diesem "Kult mit der Schuld" leben die rechtsradikalen Parteien, die ja nach 1945 bzw. 1989 immer mal wieder in einzelne deutsche Landes- oder Kommunalparlamente einzogen, allerdings ohne daß es zu ernsthaften Bedrohungen für die Existenz der Bundesrepublik gekommen wäre.

    Die deutsche Außenpolitik, insbesondere bezogen auf Israel, ist auch heute, 60 Jahre nach dem Ende des dritten Reiches noch immer schuldbezogen. Doch die deutsche Außenpolitik ist nicht schuldbezogen, weil die deutschen Politiker nicht in der Lage wären, sich vom vorhandenen Schuldkomplex zu verabschieden, sondern weil die deutsche Außenpolitik ein aktives Interesse an der Wahrung der deutschen Schuld hat. Wenn der Bundesaußenminister irgendwo hinkommt, ist das erste, was er macht, ein rhetorischer Kniefall. Man spricht wieder und wieder von besonderer deutscher Verantwortung, wenn es darum geht, daß Deutschland militärisch oder politisch in der Welt aktiv ist. Von daher wird die Schuldthematik bewußt am Leben erhalten, weil man sie in der deutschen Außenpolitik aktiv verwendet.

  3. #103
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    50.927

    Standard

    Zitat Zitat von StH

    Die deutsche Außenpolitik, insbesondere bezogen auf Israel, ist auch heute, 60 Jahre nach dem Ende des dritten Reiches noch immer schuldbezogen. Doch die deutsche Außenpolitik ist nicht schuldbezogen, weil die deutschen Politiker nicht in der Lage wären, sich vom vorhandenen Schuldkomplex zu verabschieden, sondern weil die deutsche Außenpolitik ein aktives Interesse an der Wahrung der deutschen Schuld hat. Wenn der Bundesaußenminister irgendwo hinkommt, ist das erste, was er macht, ein rhetorischer Kniefall. Man spricht wieder und wieder von besonderer deutscher Verantwortung, wenn es darum geht, daß Deutschland militärisch oder politisch in der Welt aktiv ist. Von daher wird die Schuldthematik bewußt am Leben erhalten, weil man sie in der deutschen Außenpolitik aktiv verwendet.
    Und warum ist dem so? Welches "Ziel" verfolgen dt. Politiker mit diesem Kotau?
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

  4. #104
    nie wieder "Reich"! Benutzerbild von Rechtsaussen
    Registriert seit
    06.05.2004
    Beiträge
    448

    Standard

    Zitat Zitat von Diebels Alt
    Im Nazideutschland absolut JA.
    Sie sind schon ein umerzogenes kleines Würstchen.

    Wenn wir die Diskussion auf diese Frage reduzieren würden, ob die Deutschen damals kollektiv schuldig waren, wäre dies durchaus sinnvoll, da selbst Linksextremisten wie ein gewisser S. den heute lebenden Deutschen keine Kollektivschuld aufbürden wollen, wäre ja auch dumm, als antideutscher Großkotz sich selbst als "deutscher Täter" zu betrachten.
    "ich war immer ein Anhänger der Kollektivschuldthese"

    Ralph Giordano

  5. #105
    Demokrat Benutzerbild von StH
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Witten
    Beiträge
    343

    Standard

    @ Sunbeam

    Es ist ja ersichtlich, daß Deutschland seit einigen Jahren wieder international mitmischt. In Ex-Jugoslawien, in Afghanistan, im Sudan, am Horn von Afrika sind deutsche Soldaten, etwas, das vor zehn oder 15 Jahren undenkbar gewesen wäre. Und hier spielt es bei internationaler Rechtfertigung eine große Rolle, immer wieder auf seine "besondere Verantwortung" und seine Nazi-Vergangenheit hinzuweisen.

  6. #106

    Standard

    der Zukunft Deutschlands und Europas, zu verhindern, dass nie wieder eine faschistische Diktatur in Deutschland, ganz Europa und die Welt in ein Chaos stürzt, täte einigen hier ganz gut.
    Beschäftige dich lieber ma mit amerikanischer(und auch britischer!) Aussenpolitik im 20. Jahrhundert, dann weißt du wer die Kriege, einschliesslich beide Weltkriege, hauptsächlich verschuldet hat.

    Außerdem war er so klein, dass er gar nicht den Schalter umlegen konnte, der das Gas einströmen ließ ...
    Nach offizieler Lesart wurde das Gas kugelförmig durch Löcher im Dach eingeworfen, die Dusche/Seife Geschichte , die auch ich noch aus der Schule kenne, ich mittlerweile nicht mehr aktuell. Man sollte schon wissen wofür man Verantwortung tragen soll, nicht?

    Die Dieselmotoren von Treblinka mal ausgenommen.

    Er hat die Befehle dazu gegeben.
    Wo ist der Befehl?

  7. #107
    Wüstensohn Benutzerbild von Manfred_g
    Registriert seit
    18.07.2004
    Ort
    Bayern/Arizona/Kalifornien
    Beiträge
    11.616

    Standard

    Zitat Zitat von Stephan
    Eine Kollektivschuld gibt es natürlich nicht!

    Eine Verantwortung, dass sich solche Dinge nicht wiederholen hingegen schon!

    MfG
    Stephan
    Stimme Dir da völlig zu. Es ist aber klarzustellen, daß die Verantwortung, keine Wiederholung solcher Geschehnisse zuzulassen, keineswegs auf Deutschland beschränkt ist. Das geht alle Staaten und Völker der Welt gleichermaßen an.
    "Free your mind - and your ass will follow"
    (George Clinton, 1970)

  8. #108
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.08.2004
    Ort
    Millionärsvilla
    Beiträge
    896

    Standard

    Zitat Zitat von Manfred_g
    Das geht alle Staaten und Völker der Welt gleichermaßen an.
    Jaaa! Und sie sind eingeladen, mit uns in Berlin zu gedenken und mit uns Lichterketten für eine bessere Zukunft, Frieden und Freiheit zu bilden.

  9. #109
    Wüstensohn Benutzerbild von Manfred_g
    Registriert seit
    18.07.2004
    Ort
    Bayern/Arizona/Kalifornien
    Beiträge
    11.616

    Standard

    Zitat Zitat von Hannibal
    Jaaa! Und sie sind eingeladen, mit uns in Berlin zu gedenken und mit uns Lichterketten für eine bessere Zukunft, Frieden und Freiheit zu bilden.
    Das sollten sie doch lieber zuhause tun. Berlin leidet schon jetzt genug unter dem chronischen Mißbrauch der professionellen Vergangenheitsbewältiger.
    "Free your mind - and your ass will follow"
    (George Clinton, 1970)

  10. #110
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    50.927

    Standard

    Zitat Zitat von StH
    @ Sunbeam

    Es ist ja ersichtlich, daß Deutschland seit einigen Jahren wieder international mitmischt. In Ex-Jugoslawien, in Afghanistan, im Sudan, am Horn von Afrika sind deutsche Soldaten, etwas, das vor zehn oder 15 Jahren undenkbar gewesen wäre. Und hier spielt es bei internationaler Rechtfertigung eine große Rolle, immer wieder auf seine "besondere Verantwortung" und seine Nazi-Vergangenheit hinzuweisen.
    Ich weiß nicht ob es Sinn macht dt. Soldaten für Opiumbarone, slawische Faschisten oder islamische Fundamentalisten sinnlos zu verheizen!
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben