User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 59

Thema: Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten

  1. #1
    Vollblutgermanin Benutzerbild von Patriotistin
    Registriert seit
    12.09.2011
    Ort
    Schleswig-Holstein.. des schönste Fleckchen unserer Germanischen Heimat
    Beiträge
    13.666

    Standard Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten

    Der einflussreiche islamische Gelehrte Yussuf al-Qaradawi hetzt gegen die Christen. In der islamischen Welt müsse das Weihnachtsfest verboten werden, fordert der 83-Jährige in einer Fatwa, einem islamischen Rechtsgutachten. Die Hassrede des Predigers ist in einem Video auf YouTube zu sehen.

    Scheich Yussuf al-Qaradawi gilt als einer der einflussreichsten Gelehrten der islamischen Welt. Er hält Selbstmordattentate der Palästinenser gegen Israel für gerechtfertigt. Kurz vor Heiligabend sagt er nun dem Christentum den Kampf an. Al-Qaradawi fordert ein Verbot des Weihnachtsfestes in muslimischen Ländern gefordert.

    Man müsse allen Christen die Feier des Weihnachtsfestes verbieten, wenn sie in der islamischen Welt lebten. Die Feiertage verstießen gegen den islamischen Glauben. In einer Fatwa, einem islamischen Rechtsgutachten, sagte der 83-Jährige: "Araber und Muslime dürfen keine Weihnachtsfeste mehr erlauben."

    Der sunnitische Relgionsgelehrte fordert in einem YouTube-Video, dass kein Geschäft Weihnachtsbäume verkaufen dürfe. Dieses Geschäft ist bisher nur in Saudi-Arabien verboten. "All diese Feiern der sogenannten Geburt von Jesus, des sogenannten Christmas!", echauffiert sich al-Qaradawi und betont, dass anderswo der Bau von Minaretten verboten würde.

    Die Hetze gegen Weihnachten ist umso erstaunlicher, da sich der populäre Prediger in der Debatte um das Schweizer Minarettverbot sehr zurückhielt. Ein Schweizer Muslim könne ja weiter in Moscheen ohne Minarette beten, sagte der in Qatar lebende ägyptische Theologe noch vor wenigen Wochen.

    Im Westen wurde al-Qaradawi Mitte des Jahrzehnts durch seine Verurteilung der Mohammed-Karikaturen und den Boykottaufruf gegen Dänemark bekannt. Al-Qaradawi wurde in Ägypten geboren, studierte an al-Azhar und gilt als einer der einflussreichsten islamischen Gelehrten der Gegenwart.

    Er gründete 2004 in London die "Internationale Union muslimischer Gelehrter" und ist in zahlreichen internationalen islamischen Organisationen aktiv. Im Golfemirat Katar, führt der Gelehrte ein islamisches Forschungszentrum. Der Ägypter gilt als angesehenste "graue Eminenz" in der islamischen Welt. Seine Einschätzungen haben hohes Gewicht, al-Qaradawi ist sehr einflussreich.

    Es steht außer Frage, dass seine Abrechnung mit dem Weihnachtsfest der Christen in der islamischen Welt wahrgenommen wird.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    *******************


    Was will der alte vertrottelte Tatergreis überhaupt. da die eh bald alle Christen in ihren Ländern niedergemätzelt haben
    hat sich Weihnachten da eh erledigt dann .....


    "Radbod: "Wo befinden sich nach meiner Taufe meine Vorfahren?"
    Willibrord: "Diese würden nach wie vor in der Hölle bleiben, weil sie nicht getauft worden sind!"
    Daraufhin, so heißt es, zog der König seinen Fuß vom
    Taufbecken zurück und spricht: "Dann bin ich lieber mit meinen Ahnen in der Hölle, als mit Fremden im Himmel!"



    Wir stehen zusammen, wir fallen zusammen! Aber - "GEMEINSAM SIND WIR STARK!!!"



  2. #2
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    79.246

    Standard AW: Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten

    Zitat Zitat von Patriotistin Beitrag anzeigen
    Der einflussreiche islamische Gelehrte Yussuf al-Qaradawi hetzt gegen die Christen. In der islamischen Welt müsse das Weihnachtsfest verboten werden, fordert der 83-Jährige in einer Fatwa, einem islamischen Rechtsgutachten. Die Hassrede des Predigers ist in einem Video auf YouTube zu sehen.

    Scheich Yussuf al-Qaradawi gilt als einer der einflussreichsten Gelehrten der islamischen Welt. Er hält Selbstmordattentate der Palästinenser gegen Israel für gerechtfertigt. Kurz vor Heiligabend sagt er nun dem Christentum den Kampf an. Al-Qaradawi fordert ein Verbot des Weihnachtsfestes in muslimischen Ländern gefordert.

    Man müsse allen Christen die Feier des Weihnachtsfestes verbieten, wenn sie in der islamischen Welt lebten.
    Die Feiertage verstießen gegen den islamischen Glauben. In einer Fatwa, einem islamischen Rechtsgutachten, sagte der 83-Jährige: "Araber und Muslime dürfen keine Weihnachtsfeste mehr erlauben."

    Der sunnitische Relgionsgelehrte fordert in einem YouTube-Video, dass kein Geschäft Weihnachtsbäume verkaufen dürfe. Dieses Geschäft ist bisher nur in Saudi-Arabien verboten. "All diese Feiern der sogenannten Geburt von Jesus, des sogenannten Christmas!", echauffiert sich al-Qaradawi und betont, dass anderswo der Bau von Minaretten verboten würde.

    Die Hetze gegen Weihnachten ist umso erstaunlicher, da sich der populäre Prediger in der Debatte um das Schweizer Minarettverbot sehr zurückhielt. Ein Schweizer Muslim könne ja weiter in Moscheen ohne Minarette beten, sagte der in Qatar lebende ägyptische Theologe noch vor wenigen Wochen.

    Im Westen wurde al-Qaradawi Mitte des Jahrzehnts durch seine Verurteilung der Mohammed-Karikaturen und den Boykottaufruf gegen Dänemark bekannt. Al-Qaradawi wurde in Ägypten geboren, studierte an al-Azhar und gilt als einer der einflussreichsten islamischen Gelehrten der Gegenwart.

    Er gründete 2004 in London die "Internationale Union muslimischer Gelehrter" und ist in zahlreichen internationalen islamischen Organisationen aktiv. Im Golfemirat Katar, führt der Gelehrte ein islamisches Forschungszentrum. Der Ägypter gilt als angesehenste "graue Eminenz" in der islamischen Welt. Seine Einschätzungen haben hohes Gewicht, al-Qaradawi ist sehr einflussreich.

    Es steht außer Frage, dass seine Abrechnung mit dem Weihnachtsfest der Christen in der islamischen Welt wahrgenommen wird.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    *******************


    Was will der alte vertrottelte Tatergreis überhaupt. da die eh bald alle Christen in ihren Ländern niedergemätzelt haben
    hat sich Weihnachten da eh erledigt dann .....

    Der alte Affenmensch hat Recht, vielleicht werden dann bei uns die ideologisch verblödeten Gutmenschen und Islamliebhaber endlich wach ?!
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    43.121

    Standard AW: Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten

    Der soll einfach nur die Fresse halten. :hdf:

  4. #4
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.699

    Standard AW: Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten

    Zitat Zitat von Patriotistin Beitrag anzeigen
    Der einflussreiche islamische Gelehrte Yussuf al-Qaradawi hetzt gegen die Christen. In der islamischen Welt müsse das Weihnachtsfest verboten werden, fordert der 83-Jährige in einer Fatwa, einem islamischen Rechtsgutachten. Die Hassrede des Predigers ist in einem Video auf YouTube zu sehen.

    Scheich Yussuf al-Qaradawi gilt als einer der einflussreichsten Gelehrten der islamischen Welt. Er hält Selbstmordattentate der Palästinenser gegen Israel für gerechtfertigt. Kurz vor Heiligabend sagt er nun dem Christentum den Kampf an. Al-Qaradawi fordert ein Verbot des Weihnachtsfestes in muslimischen Ländern gefordert.

    Man müsse allen Christen die Feier des Weihnachtsfestes verbieten, wenn sie in der islamischen Welt lebten. Die Feiertage verstießen gegen den islamischen Glauben. In einer Fatwa, einem islamischen Rechtsgutachten, sagte der 83-Jährige: "Araber und Muslime dürfen keine Weihnachtsfeste mehr erlauben."

    Der sunnitische Relgionsgelehrte fordert in einem YouTube-Video, dass kein Geschäft Weihnachtsbäume verkaufen dürfe. Dieses Geschäft ist bisher nur in Saudi-Arabien verboten. "All diese Feiern der sogenannten Geburt von Jesus, des sogenannten Christmas!", echauffiert sich al-Qaradawi und betont, dass anderswo der Bau von Minaretten verboten würde.

    Die Hetze gegen Weihnachten ist umso erstaunlicher, da sich der populäre Prediger in der Debatte um das Schweizer Minarettverbot sehr zurückhielt. Ein Schweizer Muslim könne ja weiter in Moscheen ohne Minarette beten, sagte der in Qatar lebende ägyptische Theologe noch vor wenigen Wochen.

    Im Westen wurde al-Qaradawi Mitte des Jahrzehnts durch seine Verurteilung der Mohammed-Karikaturen und den Boykottaufruf gegen Dänemark bekannt. Al-Qaradawi wurde in Ägypten geboren, studierte an al-Azhar und gilt als einer der einflussreichsten islamischen Gelehrten der Gegenwart.

    Er gründete 2004 in London die "Internationale Union muslimischer Gelehrter" und ist in zahlreichen internationalen islamischen Organisationen aktiv. Im Golfemirat Katar, führt der Gelehrte ein islamisches Forschungszentrum. Der Ägypter gilt als angesehenste "graue Eminenz" in der islamischen Welt. Seine Einschätzungen haben hohes Gewicht, al-Qaradawi ist sehr einflussreich.

    Es steht außer Frage, dass seine Abrechnung mit dem Weihnachtsfest der Christen in der islamischen Welt wahrgenommen wird.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    *******************


    Was will der alte vertrottelte Tatergreis überhaupt. da die eh bald alle Christen in ihren Ländern niedergemätzelt haben
    hat sich Weihnachten da eh erledigt dann .....
    Wir sollten auch das beschissene Zuckerfest verbieten!
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  5. #5
    Vollblutgermanin Benutzerbild von Patriotistin
    Registriert seit
    12.09.2011
    Ort
    Schleswig-Holstein.. des schönste Fleckchen unserer Germanischen Heimat
    Beiträge
    13.666

    Standard AW: Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen

    Der alte Affenmensch hat Recht, vielleicht werden dann bei uns die ideologisch verblödeten Gutmenschen und Islamliebhaber endlich wach ?!
    Manman tut das nun Not das du auch noch diese Fratze hier einstellen


    "Radbod: "Wo befinden sich nach meiner Taufe meine Vorfahren?"
    Willibrord: "Diese würden nach wie vor in der Hölle bleiben, weil sie nicht getauft worden sind!"
    Daraufhin, so heißt es, zog der König seinen Fuß vom
    Taufbecken zurück und spricht: "Dann bin ich lieber mit meinen Ahnen in der Hölle, als mit Fremden im Himmel!"



    Wir stehen zusammen, wir fallen zusammen! Aber - "GEMEINSAM SIND WIR STARK!!!"



  6. #6
    En cholère Benutzerbild von Xarrion
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    17.468

    Standard AW: Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten

    Zitat Zitat von fatalist Beitrag anzeigen
    Der soll einfach nur die Fresse halten. :hdf:
    Aber warum denn? Der Mann hat doch absolut recht.
    Selbstverständlich sollte das Weihnachtsfest in islamischen Ländern verboten werden.

    Im Gegenzug verbieten wir in christlichen Ländern dann eben Rammelzahn, Zuckerfest und Moscheen.
    Gott mit uns

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    06.05.2009
    Ort
    wieder Hamburg
    Beiträge
    3.406

    Standard AW: Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten

    Ob die bundesrepublikanischen Gutmenschen beim Weihnachtsfestverbot demütig nicken oder das Muselzeugs mit Stumpf und Stiel ausrotten würden, ist hier die Frage. Ich vermute mal Ersteres wird geschehen.

  8. #8
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    79.246

    Standard AW: Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten

    Zitat Zitat von Patriotistin Beitrag anzeigen
    Manman tut das nun Not das du auch noch diese Fratze hier einstellen
    Es soll schließlich jeder wissen, um wen es hier eigentlich geht !
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  9. #9
    Neutraler Unparteiischer Benutzerbild von Nachbar
    Registriert seit
    24.12.2009
    Ort
    Pulle-Schluck-City
    Beiträge
    20.029

    Standard AW: Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten

    Zitat Zitat von fatalist Beitrag anzeigen
    Der soll einfach nur die Fresse halten. :hdf:
    Nein, nein, DER soll eben nicht die Fresse halten, sonder reden und reden und reden und reden, was ihm so in den Sinn kommt und was seine Fatwas, seine islamischen Rechtsgutachten, vermitteln.

    Wie sonst will man in den Köpfen von angeblichen einflußreichen Menschen reinschauen, um sich vor ihnen zu schützen?

    Wir erleben das doch in unseren Kreisen, wie schwer es ist, den sog. Namenschristen durch Fakten zu überzeugen, wie schwer wird es dann sein, einen Namensmoslem, von seinem Irrtum zu überzeugen.

    Das Beste wäre:
    keine Kirchen, keine Moscheen, keine mosaischen Sammelhäuser, alle zerstören, dafür mehr Schulen bauen, mehr Pädagogen einstellen, mehr Analyse zu sozialen Themata betreiben. Mit einem Satz: Einfach Humanist werden, und wir hätten derartige Haßausbrüche nicht.

    Nachbar7922
    Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten. (hellenische Mysterien, Dionysos)
    -
    Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten. (Johannes, 6, 35)

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    26.548

    Standard AW: Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten

    Zitat Zitat von elas Beitrag anzeigen
    Wir sollten auch das beschissene Zuckerfest verbieten!
    Wir sollten nicht nur das zuckerfest verbieten, sondern noch ganz andere islam. Unarten. Aber ach, bei unseren feigen, unterwürfigen und islamophilen Entscheidungsträgern können wir eher mit dem Gegenteil rechnen, der einführung eines islam. Feiertages in Dtl.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 17:58
  2. Merkel fordert Verbot von PID (Präimplantationsdiagnostik)
    Von Herbstgold im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 16:20
  3. EU-Kommissar Frattini fordert NPD-Verbot
    Von Alevi_Playa im Forum Europa
    Antworten: 223
    Letzter Beitrag: 04.09.2007, 16:44
  4. ZdJ fordert NPD Verbot
    Von Quo vadis im Forum Deutschland
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.07.2007, 14:37
  5. Wahlcomputer: CCC fordert Verbot
    Von basti im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 22:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben